Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: [Frage] LibNoDave und Checksumme

  1. #1
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    Sponheim
    Beiträge
    190
    Danke
    3
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Mir ist eben zufällig im Wireshark aufgefallen, dass bei der Kommunikation von meiner Anwendung zur SPS ein Prüfsummenfehler angezeigt wird. Die Daten werden aber korrekt übertragen.

    Der Fehler wird nur bei Verbindungen vom PC zur SPS angezeigt, von der SPS zum PC scheint es keine Fehler zu geben.

    Kennt das jemand?

    Im Anhang ist mal ein Screenshot.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Wie kann es sein, dass am Ende des Geldes noch Monat übrig ist?
    Wenn das die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück!
    engbarth.es
    Zitieren Zitieren [Frage] LibNoDave und Checksumme  

  2. #2
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von marcengbarth Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Mir ist eben zufällig im Wireshark aufgefallen, dass bei der Kommunikation von meiner Anwendung zur SPS ein Prüfsummenfehler angezeigt wird. Die Daten werden aber korrekt übertragen.

    Der Fehler wird nur bei Verbindungen vom PC zur SPS angezeigt, von der SPS zum PC scheint es keine Fehler zu geben.

    Kennt das jemand?

    Im Anhang ist mal ein Screenshot.
    Ja.

    Es gibt manche Verbindungen, bei denen der TCP/IP-Stack des PCs die Prüfsumme nicht korrekt einträgt. Dies stört aber die Funktion nicht weiter. Bei AGLink hatte ich schon logs vorliegen, bei denen von einem PC aus die Verbindung zu einer 400er die korrekten Prüfsummen und die Verbindung zu einer 300er die falschen Prüfsummen hatte. Vielleicht gibt es beim Verbindungsaufbau ein Flag auf TCP/IP-Ebene, das aussagt "Ich will richtige Prüfsummen haben". Die Prüfsumme ist aber nicht im Bereich der Applikation bzw. der Kommunikationsbibliothek angesiedelt => Zottel ist unschuldig .
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  3. #3
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    Sponheim
    Beiträge
    190
    Danke
    3
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Rainer Hönle Beitrag anzeigen
    Ja.
    Die Prüfsumme ist aber nicht im Bereich der Applikation bzw. der Kommunikationsbibliothek angesiedelt => Zottel ist unschuldig .
    Natürlich ist Zottel unschuldig! Das wollte ich ja nicht sagen...

    Es ist auch nicht weiter schlimm, wie gesagt, ist es mir durch Zufall aufgefallen. Hätte ja sein können, dass man das abstellen kann, aber solange es funktioniert.

    Wenn AGLink ja die gleiche Angewohnheit hat, bin ich ja beruhigt.

    Danke für die schnelle Antwort.
    Wie kann es sein, dass am Ende des Geldes noch Monat übrig ist?
    Wenn das die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück!
    engbarth.es

Ähnliche Themen

  1. Frage zu Libnodave und Hardware
    Von FC001 im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 12:26
  2. libnodave: daveReadManyBytes Frage
    Von augenstern im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.04.2008, 16:35
  3. [Frage] - Mit LibNoDave DB Größe ermitteln?
    Von marcengbarth im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 13:52
  4. [Frage] LibNoDave-Verbindung aktualisieren?
    Von marcengbarth im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 11:00
  5. Frage zu Libnodave und VB
    Von delphie im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 17:24

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •