Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: Philosophiefrage: Break in C

  1. #11
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Ralle Beitrag anzeigen
    Wieso break ordentlich dokumentieren?
    weil man grundsätzlich code ordentlich dokumentieren sollte!

    Die break Anweisung steht irgendwo im Schleifenrumpf meist in Verbindung mit einer if Abfrage. Läuft das Programm in sie hinein, bricht sie die Schleife ab. Stößt man im bei der Abarbeitung der Schleife auf eine break Anweisung wird die Schleife ohne weiteres verlassen und das Programm danach vortgesetzt. Sinn der break Anweisung ist es also, die Schleife abzubrechen, wenn ein bestimmter Zustand eintritt, ohne eine Orgie von if ... else... Abfragen einbauen zu müssen.
    ich find break nicht verwerflich PUNKT

    achso: @ralle: ja nee, is klar biene!
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  2. #12
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Auch ich finde break nicht nur nützlich sondern sinnvoll. Dies entspricht vom Prinzip her ja auch dem __leave in einem __try-block. Und dies sieht sogar mein Freund Bill gern .
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  3. #13
    Registriert seit
    06.07.2007
    Beiträge
    2.811
    Danke
    174
    Erhielt 274 Danke für 253 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    weil man grundsätzlich code ordentlich dokumentieren sollte!
    Ach wie schön wäre es doch, wenn jeder sich daran halten würde. Dann wär es endlich mal ein kleines Paradies auf Erden.


    Breaks finde ich eine nützliche Sache, um die man bei manchen Anwendungen gar nicht drum rum kommt.
    A programmer is just a tool which converts caffeine into code.

  4. #14
    Registriert seit
    25.09.2005
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    278
    Danke
    11
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    break ist ok, goto's sind bei einigen Leuten (zu denen ich mich auch zähle) absolut unbeliebt.

  5. #15
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    weil man grundsätzlich code ordentlich dokumentieren sollte!
    Mir ist selbsterklärender Code lieber als irgendwelche Wischi-Waschi-Kommentare, die nur deswegen hingeschrieben werden, weil halt Kommentare drin sein müssen. Eine vernunftige Namensgebung bei Funktionen, Typen, Variablen und Konstanten ist da oft wesentlich hilfreicher und leider wesentlich seltener, als manch nichtssagende Prosa in Kommentaren, die mehr verwirrend als erklärend wirken.

    Was den break angeht, der ist nichts Negatives und IMHO mit einem goto absolut nicht zu vergleichen, sonst dürfte man in C-Funktionen den return auch nur noch als letzte Anweisung in einer Funktion zulassen, das wäre dann in etwa das Gleiche. Der break dient ja ganz einfach dazu, eine Schleife an einer beliebigen Position innerhalb der Schleife strukturiert zu verlassen, ist also eigentlich eine Erweiterung der "guten" Strukturelemente einer Hochsprache. Ohne Einsatz von break wäre oft viel unübersichtlicher Code notwendig, um das gleiche Ergebnis zu bekommen.


    Gruß aus Narvik
    Axel
    Man muß sparn wo mn knn!

  6. #16
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von afk Beitrag anzeigen
    Mir ist selbsterklärender Code lieber als irgendwelche Wischi-Waschi-Kommentare, die nur deswegen hingeschrieben werden, weil halt Kommentare drin sein müssen. Eine vernunftige Namensgebung bei Funktionen, Typen, Variablen und Konstanten ist da oft wesentlich hilfreicher und leider wesentlich seltener, als manch nichtssagende Prosa in Kommentaren, die mehr verwirrend als erklärend wirken.
    na aber, wer wird denn hier über gute prosa schimpfen?
    dass varibalen nach dem schema 'typ in einem buchstaben''NameMitFunktion' benannt werden ist doch wohl klar und das funktionen nicht "test" oder "xxx" heißen sollten, sondern ähnlichen konventionen, zumindest wenn man es gut machen will, wie die variablen unterliegen sollten auch jedem >pascal-programmierer bekannt sein ... und wenn man sich selberst dazu zwingt, dann kann man das ganze, mit der prosa(!) auch nach ein paar wochen noch verstehen ... aber ich werde OT und ich habe in einem anderen beitrag von dir, es war sogar eine umfrage, glaub ich, heut gelesen, dass man dann ein neues thema erstellen soll ... das find ich in dem zusammenhang aber grad bestuhlt
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  7. #17
    Registriert seit
    07.02.2008
    Ort
    Bessenbach
    Beiträge
    39
    Danke
    9
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Der break dient ja ganz einfach dazu, eine Schleife an einer beliebigen Position innerhalb der Schleife strukturiert zu verlassen
    Eben genau das ist das Problem. Meiner (und scheinbar nur meiner, aber was soll's, ich war schon immer ein Einzelkämpfer) Meinung nach wird diese Struktur durch ein Break eben zerbrochen, zwar nicht sehr, aber sagen wir mal, sie hat einen Knacks, der eventuell weiter bricht.
    Nehmen wir mal ein einfaches For(Start; Abbruchbedingung; xyz++); Wenn ich z.B. eine Schleife vorzeitig verlassen will, ist für ein break kein bedarf, da ich die Abbruchbedingung ja in dem Schleifenkopf, bzw. Schleifenende bei do/while() untergebracht habe.

  8. #18
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Ottweiler, Saar
    Beiträge
    940
    Danke
    259
    Erhielt 124 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Wenn Du ein vorzeitiges Ende einer Schleife brauchst, kannst Du entweder ein Flag setzen und dieses als Abbruchbedingung nehmen, oder Du schreibst kurz "break".

    Ob das break jetzt den Code unübersichtlich macht?
    Zitieren Zitieren Ich oute mich als Gerne-Breaker  

  9. #19
    Registriert seit
    25.09.2005
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    278
    Danke
    11
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tapio Bearking Beitrag anzeigen
    Eben genau das ist das Problem. Meiner (und scheinbar nur meiner, aber was soll's, ich war schon immer ein Einzelkämpfer) Meinung nach wird diese Struktur durch ein Break eben zerbrochen, zwar nicht sehr, aber sagen wir mal, sie hat einen Knacks, der eventuell weiter bricht.
    Nehmen wir mal ein einfaches For(Start; Abbruchbedingung; xyz++); Wenn ich z.B. eine Schleife vorzeitig verlassen will, ist für ein break kein bedarf, da ich die Abbruchbedingung ja in dem Schleifenkopf, bzw. Schleifenende bei do/while() untergebracht habe.
    Irre ich, oder ist das, was hier als "Abbruchbedingung" im Schleifenkopf deklariert wurde nicht in Wirklichkeit die "Schleifenausführbedingung" ???

  10. #20
    Registriert seit
    07.02.2008
    Ort
    Bessenbach
    Beiträge
    39
    Danke
    9
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Mir war das Wort entfallen. Kommt es nicht aber auf das selbe raus?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •