Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 80

Thema: Neues libnodave Version (woher?)

  1. #51
    BorisDieKlinge80 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.05.2008
    Beiträge
    195
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @Höhlnle: Kannst du mir in kurzen worten vll. bischen code /function zeigen wie ich nen optimiersten (Wie prepare data in libnodave) auf menere DBS machen?

    @Question_mark: Wie muss das umgestetz werden, wie ist der Speicher (wo DB liegen) auf ner SPS aufgebaut.. wie ereicht man das DB's da hintereinanderliegen.. oder besser noch, wie kann ich unabhängig von DB's den rohen speicher lesen und den dann intern bei mir in DB auseinanderpfrimieln???

    Und ja ich werde ne nextra thread für die datenabfrage zur SPS verwenden.. da darf nix hängen. Durch die umgehen unvon OPC, spar ich mir die zeit des OPC daten austausch also statt PLC<-> OPC Ser <-> OPC Cli <-> App. auf PLC <-> App.

  2. #52
    BorisDieKlinge80 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.05.2008
    Beiträge
    195
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    EDIT: ich hab mal in C/C++ bischem it libnodave rumgespielt, und nen DB mit 40000Bytes ausgelesen:

    Code:
                timeGetSystemTime(&tStart,sizeof(tStart));
    
    
                int res= daveReadBytes(dc,daveDB,3,0,40000,vBuf);
                        
    
                timeGetSystemTime(&tEnd,sizeof(tEnd));
    
                int diff= tEnd.u.ms - tStart.u.ms;

    17ms für 40KBytes, ist das möglich??? res gibt 0 zurück.

  3. #53
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Question_mark Beitrag anzeigen
    Die Treiberschnittstelle auf der untersten Ebene ist bei WinCC und Prodave mit hoher Wahrscheinlichkeit die gleiche. Aber über Prodave greift man über eine DLL-Schnittstelle zu, während bei WinCC Siemens einen OPC-Server und OPC-Client drübergesetzt hat.
    Mit Treiberschnittstelle meine ich die Ebene darunter. Sowohl bei prodave und WinCC (flexible) wird der Zugangspunkt der Appilkation angegeben (direkt oder ggf. indirekt). Dadurch wird der eigentliche Treiber festgelegt.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  4. #54
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von BorisDieKlinge80 Beitrag anzeigen
    17ms für 40KBytes, ist das möglich??? res gibt 0 zurück.
    Nein, dies geht nicht. Da ist irgendwo ein Fehler drin.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  5. #55
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von BorisDieKlinge80 Beitrag anzeigen
    EDIT: ich hab mal in C/C++ bischem it libnodave rumgespielt, und nen DB mit 40000Bytes ausgelesen:

    Code:
                timeGetSystemTime(&tStart,sizeof(tStart));
    
               int res= daveReadBytes(dc,daveDB,3,0,40000,vBuf);
                        
                timeGetSystemTime(&tEnd,sizeof(tEnd));
                int diff= tEnd.u.ms - tStart.u.ms;
    17ms für 40KBytes, ist das möglich??? res gibt 0 zurück.
    Die Länge bei daveReadBytes kann sinvollerweise nicht größer sein als die in einer PDU übertragbare Datenmenge (PDUlength - 18 ?).
    Darüberhinaus ist sie durch die Länge der verwendeten Puffer auf 2048 beschränkt.
    Das wird (noch) nicht überprüft. Für readBytes ist es nicht schwer, aber beim Lesen mehrerer Variablen müßte eine solche Rechnung die Länge der einzelnen Antwortblöcke einschließlich Adressinformation und Füllerbytes vorausberechnen.
    Insbesondere bei den Füllerbytes bin ich mir nicht sicher, ob sich jede S7 gleich verhält.
    Daher zieht readBytes einfach die Anfrage durch und wenn die CPU nicht meckert, gibt es auch 0 zurück.
    Ich werde mal schauen, was bei deiner Anfrage passiert.
    Geändert von Zottel (30.01.2009 um 10:57 Uhr)

  6. #56
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    Sponheim
    Beiträge
    190
    Danke
    3
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Wenn es schnell gehen soll mit der Kommunikation, kannst du auch eine TCP-Verbindung zwischen SPS und PC projektieren und mit SEND/RECIEVE arbeiten.

    Dann sparst du dir die Zeit zum Anfragen bei der SPS. Im SPS-Programm kannst du dir die Daten dann zum PC senden lassen. Daten in die SPS schreiben kannst du mit LibNoDave direkt.
    Wie kann es sein, dass am Ende des Geldes noch Monat übrig ist?
    Wenn das die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück!
    engbarth.es

  7. #57
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Ottweiler, Saar
    Beiträge
    940
    Danke
    259
    Erhielt 124 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von marcengbarth Beitrag anzeigen
    Wenn es schnell gehen soll mit der Kommunikation, kannst du auch eine TCP-Verbindung zwischen SPS und PC projektieren und mit SEND/RECIEVE arbeiten.

    Dann sparst du dir die Zeit zum Anfragen bei der SPS. Im SPS-Programm kannst du dir die Daten dann zum PC senden lassen. Daten in die SPS schreiben kannst du mit LibNoDave direkt.
    Ich bin jetzt nicht so der Kenner von LibNoDave.
    SEND/RECEIVE von der SPS zu verarbeiten kann das LibNoDave?
    Geändert von argv_user (30.01.2009 um 12:18 Uhr)

  8. #58
    BorisDieKlinge80 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.05.2008
    Beiträge
    195
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    mit SEND/RECIEVE arbeitet ja man dann theoretisch noch ne ebene tiefer als libnodave etc. Dann müsste man aber wissen wie die SPS ihre DBS im speicher anlegt, adressierung etc. un auf pc Ebenen auseinerander nehmen... Oder wie meint ihr das?

  9. #59
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Ottweiler, Saar
    Beiträge
    940
    Danke
    259
    Erhielt 124 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von BorisDieKlinge80 Beitrag anzeigen
    mit SEND/RECIEVE arbeitet ja man dann theoretisch noch ne ebene tiefer als libnodave etc. Dann müsste man aber wissen wie die SPS ihre DBS im speicher anlegt, adressierung etc. un auf pc Ebenen auseinerander nehmen... Oder wie meint ihr das?
    Bei SEND/RECEIVE (nicht RECIEVE) werden nur Datenblöcke übertragen.
    Die höheren Protokolle (FETCH/WRITE) fügen noch Adressangaben hinzu.

  10. #60
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    Zitat Zitat von Boris
    @Question_mark: Wie muss das umgestetz werden, wie ist der Speicher (wo DB liegen) auf ner SPS aufgebaut.. wie ereicht man das DB's da hintereinanderliegen.. oder besser noch, wie kann ich unabhängig von DB's den rohen speicher lesen und den dann intern bei mir in DB auseinanderpfrimieln???
    Mannomann Boris, warum denkst Du nur so kompliziert ??? Es ist doch dür Dich scheissegal, auf welchen absoluten Speicheradressen in der SPS die Daten oder Merkerbereiche liegen. Man kann diese Bereiche über einen absoluten oder symbolischen Namen ansprechen, es ist doch drissegal an welcher absoluten Adresse diese Daten im Speicher liegen. Und das macht den Umgang mit den Daten so einfach (sofern die Struktur bekannt ist)...
    Ein typischer Fehler der Programmierer in Hochsprachen, die EDV versucht sich an der SPS ...
    Lieber basteln und Kosten verbraten bis zum Ende. Bei mir rollen sich gerade die Fussnägel hoch ...

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Dir fehlen SPS-Grundkenntnisse  

Ähnliche Themen

  1. LibNoDave aktuelle Version "hängt"
    Von Lazarus™ im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 22:58
  2. Neue Version meines LibNoDave Datenbank Protokollers...
    Von Jochen Kühner im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 13:38
  3. libnodave: Woher kommt die "libnodave.net.dll"?
    Von Thomas_v2.1 im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.2008, 12:07
  4. Libnodave Version 0.8.4.4
    Von Zottel im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.02.2008, 16:55
  5. Libnodave Version 0.8
    Von Zottel im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 23.10.2005, 19:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •