Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Thema: Umstieg von Delphi nach?

  1. #21
    Registriert seit
    08.10.2009
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi,
    ist evtl. ein bischen spät, aber dennoch:
    Ich benutze fast ausschließlich nur noch C# und das seid fast 4 Jahren.
    Ich habe mal Mono ausprobiert, was mittlerweile durchaus zu empfehlen ist. Viele der großen Linux-Distributionen haben Mono schon "on Board" mit .Net Framework 2.x, was schon sehr leistungsfähig ist. Um auf Mono umzusteigen, sollte WPF integriert sein, was dann aber eine mächtige Alternative zu allen anderen GUIs wäre.
    C++ kommt für mich nur noch in Ausnahmefällen zum Zuge, da Benutzeroberflächenprogrammierung einfach zu umständlich ist.

    Gruß,
    Jürgen

  2. #22
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.235
    Danke
    641
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Du meinst dann C++ unmananged (oder old style)?
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  3. #23
    Registriert seit
    08.10.2009
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja, richtig, unmanaged.

    Musste letztens eine dll in C++ managed programmieren, was auch nicht gerade der Brüller ist.

  4. #24
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    Sponheim
    Beiträge
    190
    Danke
    3
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Ich sehe das wie Question_Mark und würde ruhig bei Delphi bleiben. Außerdem gibts ja auch Delphi Prism, was dann .Net bzw. Mono ist.
    Wie kann es sein, dass am Ende des Geldes noch Monat übrig ist?
    Wenn das die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück!
    engbarth.es

  5. #25
    Registriert seit
    26.10.2009
    Beiträge
    23
    Danke
    0
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich kann mich eigentlich Juergen1969 anschliessen. Ich erstelle schon seit geraumer Zeit Visualisierungen innerhalb der .NET-Schiene (VB,C#) und habe damit eigentlich sehr gute Erfahrungen gemacht. Die .NET Anwendungen laufen eigentlich problemlos durch, Probleme mit dem GC hatte ich eigentlich noch keine. Wenn man dann noch ein wenig aufpasst und das Mono-Framework als kleinsten gemeinsamen Nenner betrachtet laufen die Apps dann auch unter Linux/Mono.
    Aber ich denke dass es immer auch eine gewisse "Geschmacksfrage" des Entwicklers ist welche immer eine große Rolle bei der Wahl der Entwicklungssprache spielt.

    Gruß Jörg

  6. #26
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    Westfalen (Dort wo's Schwarzbrot gibt)
    Beiträge
    417
    Danke
    8
    Erhielt 87 Danke für 72 Beiträge

    Standard

    Und warum soll ich für ein totes Pferd wie ANSI-C oder C++ noch einen neuen Sattel kaufen ???
    ...war mal ein Zitat als Pro-Argument für Delphi.

    Wenn ich aber schon kein totes Pferd mehr neu satteln will, warum dann aber ausgerechnet ein schon verfaultes?

    Ich mag Delphi sehr, auch wegen der Einfachheit und Lesbarkeit. Ich würde ja auch gerne bei Delphi bleiben, aber ein paar Sachen haben mich doch davon abgebracht.

    Ich programmiere für unsere Visu inzwischen auch viel mit 3D. (OpenGL oder Direct3D) Dann gehts auch schon los. Natürlich kann ich (und habe ich auch) OpenGl unter Delphi machen. Header dafür gibts aber erstmal keine. Es gibt zwar immer noch nette Leute, die einem diese Arbeit abnehmen, man ist dann aber halt immer auf diese angewiesen. Kommt was neues, steht man mal erst wieder auf dem Schlauch.

    Habe dann mal auf C++ umgestellt, weil ich irgendwann Direct3D machen wollte. Habe Borland C++ verwendet, weil die Oberfläche ja schon von Delphi bekannt war und ich nicht wieder alles neu lernen wollte. Direct3D Header eingebunden (die es für Delphi auch nur von lieben Menschen gibt, die sich da die Arbeit gemacht haben) - Tataaa..... Header Dateien vom Borland Compiler nicht vernünftig einzubinden. Internet durchsucht, irgendein sehr netter Mensch aus Russland hat sich die Mühe gemacht, den auch für Borland Nutzer nutzbar zu machen.
    Usw. usf.

    Inzwischen habe ich mich für C# entschieden, obwohl (oder gerade) weil es von MS kommt und schon seit ein paar Jahren auf dem Markt ist. .Net ist kein Hindernis, da es inzwischen ja auch Mono gibt und eben auch schon sehr, sehr weit verbreitet ist. Davon mal abgesehen : Wieviele Anwendungen hat man schon geschrieben, die auf Linux und Windows laufen mussten?
    Von allen Herstellern gibt es für neue Produkte Bibliotheken für C++, C+ usw. Aber Delphi suche ich immer öfter vergeblich.

    Prism ist ja (laut meinem Kenntnisstand) Delphi unter .Net. Dann bleib ich doch lieber bei C#, weil MS das garantiert nicht so schnell untergehen lassen wird. Borland (oder Embarcado) hat in den letzten Jahren so viele Delphi-Versionen rausgebracht, wie andere Leute die Wäsche wechseln. Nur jedesmal wieder mit neuen Fehlern.

    Und sollte man irgendwann auch mal die Firma wechseln und die Stellenangebote lesen, steht da leider nie was drin a la "Delphi Erfahrung zwingend gesucht", sondern halt häufig "c#, c++ oder .Net"

    Insofern vielleicht auch eine Bildungsinvestition in die Zukunft, nicht bei Delphi zu bleiben.

  7. #27
    Registriert seit
    03.01.2007
    Beiträge
    35
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Delphi ist tot.
    Geändert von Hand (07.11.2009 um 01:28 Uhr)

  8. #28
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Hand Beitrag anzeigen
    Delphi ist tot.
    Zitat Zitat von Friedrich Nietzsche
    Gott ist tot.
    Sollen wir diese Todesanzeigen nun ins unendliche fortsetzen?

    Es gibt nicht die einzige und wahrhaftige Programmiersprache und je nach dem welche Schwerpunkte man setzt kommen ganz andere Favoriten dabei raus. Ich persönlich finde es schade das sich die Pascal Nachfolger nicht in der breiten Masse durchgesetzt haben.

    Die Tendenzen zeigen wohl auf C#. Aber auch dies wird eine Zeitlich begrenzte Erscheinung bleiben. Es lebe der Fortschritt!
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  9. #29
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.263
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Sollen wir diese Todesanzeigen nun ins unendliche fortsetzen?

    Es gibt nicht die einzige und wahrhaftige Programmiersprache und je nach dem welche Schwerpunkte man setzt kommen ganz andere Favoriten dabei raus. Ich persönlich finde es schade das sich die Pascal Nachfolger nicht in der breiten Masse durchgesetzt haben.

    Die Tendenzen zeigen wohl auf C#. Aber auch dies wird eine Zeitlich begrenzte Erscheinung bleiben. Es lebe der Fortschritt!
    Ja, was Delphi betrifft, sehe ich das auch so, aber Borland hat da wirklich so richtig Sch... gebaut, sowohl was die ständigen Namens- und Firmenwechsel, als auch die Preise betrifft!
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  10. #30
    Registriert seit
    03.01.2007
    Beiträge
    35
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich setzte auf Python mit wxWidgets bzw. pyQT als GUI Toolkit.
    Das ganze läuft somit unter linux, windows und mac.

    Falls ich irgendwann zu .NET wechseln muss, kann ich den Code mittels IronPython wiederverwenden.

    Kleine Module werden je nach Leistungsanforderung auch mal nach c++ ausgelagert.

    Somit habe ich eine möglichst große portabilität, modularität und vorteile in der Entwicklungsdauer.

Ähnliche Themen

  1. Umstieg von S7 auf Beckhoff SPS
    Von Oest im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.04.2009, 08:51
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 16:58
  3. Umstieg s5->s7
    Von Flitzpiepe im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.2007, 10:36
  4. Umstieg nach B&R
    Von Vbxler im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.08.2006, 20:46
  5. Umstieg auf OP270
    Von INST im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.10.2005, 08:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •