Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Mit C# auf SPS zugreifen

  1. #11
    Registriert seit
    09.11.2007
    Ort
    Rhein Main (Darmstadt)
    Beiträge
    663
    Danke
    61
    Erhielt 112 Danke für 80 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hat sich das mit Frage 1 und 2 erledigt?

    ROB
    Als Freelancer immer auf der Suche nach interessanten Projekten.
    Zitieren Zitieren Die anderen Fragen?  

  2. #12
    Registriert seit
    13.06.2006
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    37
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo alle,

    ich frage mich immer wieder, warum sich Leute freiwillig selbst geißeln!??!?!
    Wir bei Jetter legen unser Kommunikationsprotokoll nicht nur offen, sondern stellen dem Programmierer eine Bibliothek zur Verfügung, die er einfach in sein Projekt einbindet. Welche Programmiersprache Sie dabei verwenden, bleibt Ihnen überlassen. Damit haben Sie vollen Zugriff nicht nur auf die Steuerung selbst, sondern auch auf alle an sie angeschlossenen Module!! Und das natürlich über Ethernet TCP/IP, wer arbeitet im Jahre 2010 noch mit seriellen Schnittstellen???

    Einen OPC-Server haben wir zwar auch im Programm, aber wieso sollte ich eine zusätzliche Fehlerquelle in mein Projekt einbauen, wenn ich nicht muss?

    Weitere Fragen zu diesem Thema beantworte ich sehr gern.

    Mit freundlichem Gruße
    Zitieren Zitieren 600 Euro!  

  3. #13
    Registriert seit
    23.02.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    695
    Danke
    198
    Erhielt 84 Danke für 74 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von whatisnesps Beitrag anzeigen
    Hallo alle,

    ich frage mich immer wieder, warum sich Leute freiwillig selbst geißeln!??!?!
    Wir bei Jetter legen unser Kommunikationsprotokoll nicht nur offen, sondern stellen dem Programmierer eine Bibliothek zur Verfügung, die er einfach in sein Projekt einbindet. Welche Programmiersprache Sie dabei verwenden, bleibt Ihnen überlassen. Damit haben Sie vollen Zugriff nicht nur auf die Steuerung selbst, sondern auch auf alle an sie angeschlossenen Module!! Und das natürlich über Ethernet TCP/IP, wer arbeitet im Jahre 2010 noch mit seriellen Schnittstellen???

    Einen OPC-Server haben wir zwar auch im Programm, aber wieso sollte ich eine zusätzliche Fehlerquelle in mein Projekt einbauen, wenn ich nicht muss?

    Weitere Fragen zu diesem Thema beantworte ich sehr gern.

    Mit freundlichem Gruße

    *Nach Werbung & Produktneuheiten verschieb*
    Siemens: Step7, WinCC Flexible, Logo
    Schneider: PL7, Unity Pro, Vijeo Look, Vijeo Designer, XBTL1000, Premium, M340, Twido, Zelio
    Moeller: Galileo, EASY
    B&R: Automation Studio 3.0
    Zitieren Zitieren Werbung  

  4. #14
    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    317
    Danke
    0
    Erhielt 64 Danke für 54 Beiträge

    Standard

    Das wäre natürlich der Idealfall, wenn jeder Herrsteller seine Kommunikationsprotokolle offenlegen würde und auch eine (getestete und gut beschriebene) Programmierschnittstelle kostenlos dazulegt. Leider sind nicht alle so vorbildlich, wie Jetter oder beispielsweise auch Beckhoff mit ihrem ADS-Protokoll.

    In der weiterhin idealen Welt muss dann allerdings auch die gesamte Anlage ausschließlich aus SPSen eines Herstellers bestehen, ansonsten müsste man ja alle diese schönen, kostenlosen, offenen, aber leider unterschiedlichen Bibliotheken bedienen, wenn man übergreifend Daten aufsammeln muss.

    Ich vermute als Programmierer eines HMI oder SCADA Systems kann dies zu einer Lebensaufgabe werden. Selbst ein kleines Diagnose Tool oder eine BDE muss dann für Jetter einmal und für Beckhoff zum zweiten mal entwickelt werden.

    Und genau deswegen hat jeder Hersteller auch einen OPC Server im Programm denn dann entwickelt man (den Client) nur einmal und die Software und Hardware wird untereinander "austauschbar". Das gefällt natürlich nicht allen Herstellern bzw. Lieferanten und solange eine Anlage "homogen" nur aus Komponenten eines Herstellers gemacht ist, macht OPC erstmal auch erstmal wenig Sinn. Mit "alles aus einer Hand" kann man auch mehr Geld verdienen und der Kunde kann auch nicht "mal schnell" den Hersteller wechseln.

    Natürlich ist OPC eine zusätzliche Software-Komponente und somit auch eine potentielle Fehlerquelle aber will jemand wirklich alle seine HMI Software anpassen nur weil beispielsweise Jetter ein neues Modell einer Steuerung auf den Markt bringt oder Beckhoff seine Bibliothek leicht geändert hat oder es ein sonst ein Update gibt?

    Ich denke von einer standardisierten Schnittstelle profitieren alle. Die tatsächliche physikalische Schnittstelle oder das Protokoll des Herstellers ist dann völlig irrelevant, Ethernet, Profibus und von mir aus auch RS232, Jetter, ADS oder S7 auch Modbus-TCP denn darum kümmert sich der OPC Server.

    Klingt irgendwie "pro OPC" und beantwortet auch die Frage des Themenstarters nicht wirklich. Es gibt verschiedene Lösungsansätze für die beschriebene Aufgabe und OPC ist natürlich nur EINER davon, die Vor- und Nachteile mag jeder selber abwägen.
    Geändert von Dr. OPC (03.02.2010 um 19:48 Uhr)

  5. #15
    Registriert seit
    09.11.2007
    Ort
    Rhein Main (Darmstadt)
    Beiträge
    663
    Danke
    61
    Erhielt 112 Danke für 80 Beiträge

    Beitrag

    Wie ich schon einmal an anderer Stelle hier im Forum erwähnte, ist OPC in die Jahre gekommen und eigentlich überholt.

    Was viele nicht wissen, OPC ist im Kern eine Technologie, die auf Microsoft COM (15 Jahre alt) aufbaut und man sollte sehen, wie der Marktführer (mit dem grossen M) sich die Zukunft vorstellt.

    Weitestgehend übersehen wird hier ein neuer Zweig des Windows 7, der sich mit Erfassen, Steuern und Regeln befasst, die Sensor and Localisation API:

    http://msdn.microsoft.com/en-us/libr...8VS.85%29.aspx

    Hier ist erstmals in Windows im Betriebsssystem eine ganze Technologie integriert worden, die sich generisch mit Datenaufnahme (IO) befasst!

    Diese Technologie wird in vielen Fällen, die Möglichkeiten bieten, die SPS im klassischen Sinne zu ersetzen. Ich denke sie wird so einfach zu handeln sein, wie heute der USB Anschluss, viele werden die Geräte darauf anpassen und dann Ade mit den proprietären Lösungen.

    Microsoft hat damit den gesamten Markt über die Steuerung bis zum Navi und dem Internet als Verknüpfungsziel im Blick. Nicht falsch verstehen, das ist in Windows 7 schon drin, also keine Zukunfts Musik!

    Vielleicht schaut Ihr auch mal auf Beckhoff, und lernt auch schon einmal C#.
    Als Freelancer immer auf der Suche nach interessanten Projekten.
    Zitieren Zitieren C# und SPS Zugriff  

  6. #16
    Registriert seit
    13.01.2010
    Beiträge
    40
    Danke
    21
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von RobiHerb Beitrag anzeigen
    Hat sich das mit Frage 1 und 2 erledigt?

    ROB
    Frage 1 hat sich erledigt.
    Ich habe durch Zufall einen Beitrag von jemandem
    mit demselben gelesen. Und zwar muss man diese
    Klasse einfach suchen und hinzufügen.
    (ich hatte befürchtet selbst programmieren)

    2 ist im Moment nicht so wichtig.

    Nun sind neue Punkte aufgetaucht.
    Da ich über MPI und CP5611 arbeite und meine
    Adresse MPI2 ist, muss ich mit der Datei
    libnodave-0.8.4.5\libnodave-0.8.4.5\Dot.NET\CS\simpleMPI.cs
    arbeiten wenn ich das ganze soweit verstanden habe.

    Etwas was mich zur Zeit sehr interessiert ist:
    Wie finde ich meine Port-Nr heraus?

    Ich hab hier mal ein paar Versuche gestartet.
    http://www.imagebanana.com/view/n99j...dtests.bmp.png

    Leider waren alle Misserfolge, daher hab ich sie
    mal hochgeladen. Möglicherweise könnt ihr mir
    sagen was ich falsch mache?
    Geändert von Red-Sh4nks (04.02.2010 um 16:01 Uhr)

  7. #17
    Registriert seit
    13.01.2010
    Beiträge
    40
    Danke
    21
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ok, die vorherigen Versuche von mir waren
    so unbeholfen wie Schweine beim Stabhochspringen ^^

    Aber ich habe mich weiter mit Libnodave auseinandergesetzt
    und *Tadaaaaaa* ich hab den ersten anscheinenden Connect
    hinbekommen:

    http://www.imagebanana.com/view/eqtmwun/kurios.bmp.png

    dabei sind aber wieder neue Fragen aufgetaucht
    Die Nr erklärt:
    1: ich versuche die SPS in Stop zu setzen
    2: mit der vorgeschlagenen -2 funktioniert es (anscheinend)
    3: kombiniert aber wieder nicht...

    Frage: Wie kann ich nun die SPS in stop setzen (stop ist nur ein Bsp.)

    Hier die Debug Ausgabe:
    http://www.imagebanana.com/view/o5lm...edebug.bmp.png
    Anscheinend kann liegt es am Adapter, oder sehe ich das falsch?

    Bitte um schnelle Antwort, da ich sehr unter Zeitdruck stehe!

    Herzlichen Dank im vorraus.

    lg Marco
    Geändert von Red-Sh4nks (08.02.2010 um 11:04 Uhr)
    "Dem sind keine Grenzen gesetzt, der sie nicht hinnimmt!"
    Zitieren Zitieren Neuigkeiten  

  8. #18
    Registriert seit
    13.01.2010
    Beiträge
    40
    Danke
    21
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ist es auch möglich, dass beim Ausführen von TestMPI
    bei einem Befehl: z.B.
    Desktop\Libnodave\dot.net\cs\testmpi -d COM1

    anstatt COM1 ein anderer Adaptername steht?
    wie z.B. Simatic CP 5611 das der Befehl dann so
    aussieht:
    Desktop\Libnodave\dot.net\cs\testmpi -d Simatic CP 5611

    Denn beide (COM1 und COM2) funktionieren nicht, wie ihr
    in den obrigen Posts erkennen könnt. Hier ein Screenshot
    meines Geräte Managers um eventuelle Missverständnisse zu
    vermeiden:
    http://www.imagebanana.com/view/d5i3...dapter.bmp.png

    Achja... Ich hab gegoogelt und mehrere Hinweise darauf gefunden,
    dass Libnodave meinen Adapter CP 5611 unterstützt und mit Step 7
    ist ein reibungsloser Zugriff auf die SPS möglich.

    Bitte um baldige Antwort!

    lg Marco
    "Dem sind keine Grenzen gesetzt, der sie nicht hinnimmt!"
    Zitieren Zitieren Weitere Informationen  

  9. #19
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Offenau
    Beiträge
    3.746
    Danke
    209
    Erhielt 421 Danke für 338 Beiträge

    Standard

    Ich denke der CP56 wird von LibNodave nur über die Siemens DLLs unterstützt, und nicht direkt als MPI Schnittstelle.
    ---------------------------------------------
    Jochen Kühner
    https://github.com/jogibear9988/DotN...ToolBoxLibrary - Bibliothek zur Kommunikation mit PLCs und zum öffnen von Step 5/7 Projekten
    Zitieren Zitieren Cp5611  

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Jochen Kühner für den nützlichen Beitrag:

    Red-Sh4nks (02.05.2010)

  11. #20
    Registriert seit
    13.01.2010
    Beiträge
    40
    Danke
    21
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ich kann in der Konsole mit tests7online die
    SPS in Run und Stop befördern! Das ist schon
    mal ein großer Schritt für mich

    Ich werde mit diesem Programm weiterarbeiten,
    und den Code einfach in ein eigenes PRogram implementieren.

    Danke an alle, ihr habt mir sehr geholfen.
    "Dem sind keine Grenzen gesetzt, der sie nicht hinnimmt!"
    Zitieren Zitieren geschafft!  

Ähnliche Themen

  1. Mit C# auf OPC zugreifen
    Von Bensen83 im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 13:58
  2. IN SCL auf dbx zugreifen
    Von Bensen83 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 13:11
  3. auf DB in SCL zugreifen
    Von Bensen83 im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 12:33
  4. Auf S5 über H1 zugreifen
    Von repök im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 14:25
  5. Mit Any-Pointer auf PAW zugreifen?
    Von merlin im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.06.2007, 20:51

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •