Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Verbindung zu OPC Server herstellen (Servername nicht bekannt)

  1. #11
    matziane ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.05.2009
    Beiträge
    117
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Und mit dem kann ich nach laufenden OPC Servern auf einem entfernten Rechner suchen?

  2. #12
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von matziane Beitrag anzeigen
    Und mit dem kann ich nach laufenden OPC Servern auf einem entfernten Rechner suchen?
    Ja, einfach Programm starten und dann fragt er ob er browsen soll.

  3. #13
    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    317
    Danke
    0
    Erhielt 64 Danke für 54 Beiträge

    Standard

    Die Bedienung beim "alten" OPC Scout ist etwas "seltsam".

    Rechte Maus auf "Remote Server" und dann kommt die Auswahl "Browsen" oder "selber eingeben". Bei Browsen durchsucht er das Netzwerk und listet (erstmal) die Rechnernamen auf, die er gefunden hat. Wenn du dann den entsprechenden Rechner anklickst (den Namen anklicken nicht +), fragt er diesen nochmal explizit nach den vorhandenen OPC Server und listet diese im mittleren Fenster auf.

    Hintergrund: Es werden zwei Funktionen verwendet, einmal um sich die Rechner im Netzwerk (ganz normale Windows-Betriebssystem-Funktion, die auch der Windows-Explorer benutzt) zu holen und zum Zweiten ein Aufruf an den OPCEnum zum Ermitteln der installierten OPC Server auf der betreffenden Maschine.

    Der OPC Enum ist ein Dienst, der (für einen bestimmten Rechnernamen) eine Liste der dort registrierten OPC Server (ProcID und CLSID) zurückgibt.

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Dr. OPC für den nützlichen Beitrag:

    marlob (17.01.2011)

  5. #14
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    33
    Danke
    2
    Erhielt 12 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von matziane Beitrag anzeigen
    Kann ich auf dem Rechner auf dem der OPC Server läuft den Namen ermitteln?
    Vielleicht noch zur Ergänzung: Diese Fragestellung ließe sich auch mit unserem SPS-Analyser AutoSPy bequem klären.

    Folgende Schritte wären notwendig:
    1. Demo installieren, starten und neues Dokument anlegen
    2. Datenquelle "OPC Data Access" einfügen und "Konfigurieren..."
    3. OPC-Server lokal oder im Netzwerk browsen und verbinden (optional)

    Die Demo gestattet auch die Aufzeichnung von zwei beliebigen OPC-Items (zeitlich unbegrenzt).

    Viele Grüße,
    Jens
    GWT-TUD GmbH
    www.autospy.de

  6. #15
    matziane ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.05.2009
    Beiträge
    117
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    mal ein paar Neuigkeiten zu meinem Problem, den Servernamen habe ich mittlerweile schon rausbekommen können.
    Zum einen Nachfrage beim Hersteller der Anlage und zum anderen in der DCOM Konfiguration steht er auch drinne.
    Nun gehen die Probleme natürlich weiter, da sich beide Rechner in unterschiedlichen Arbeitsgruppen befinden, finde ich den OPC Server über den OPC Explorer schonmal nicht.
    Da ich aber die IP und den Servernamen kenne, habe ich das so eingegeben, jedoch meldet der OPC Explorer, dass dort kein OPC Server läuft.
    Stimmt aber nicht, lokal kann ich auf den OPC Server zugreifen, habe dort einen OPC Scout gefunden.

    Könnt ihr mir Rat geben wie ich eine Arbeitsgruppenübergreifende Kommunikation zu dem OPC Server hinbekomm?

  7. #16
    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    317
    Danke
    0
    Erhielt 64 Danke für 54 Beiträge

    Standard

    Das Finden der Rechner, die in unterschiedlichen Arbeitsgruppen sind, hat prinzipiell NICHTS mit OPC zu tun. Die OPC Clients müssen hier eine Windows-Betriebssystemfunktion verwenden. Das funktioniert im Windows-Explorer schon meistens nicht und daher bei OPC Clients auch nicht, denn die Funktion ist nur dann einigermaßen zuverlässig wenn die Rechner in der selben Arbeitsgruppe sind (und schon einige Zeit laufen). OPC hat hier also keine eigene Funktion definiert sondern geglaubt eine Funktion von Windows verwenden zu können (eine Fehleinschätzung).

    ABER, wie du schon richtig vermutest, wenn du die IP kennst dann brauchst du die Windowsfunktion nicht benutzen sondern kannst im OPC Client direkt die IP angeben. Danach gibt es zwei Möglichkeiten
    a) mit der IP Addresse nach OPC Servern auf dieser Maschine suchen (OPCEnum)
    b) mit der IP Addresse (und der ProgID des OPC Servers) direkt versuchen den Server zu verbinden.

    Bei a) macht der OPC Client einen Aufruf an den Prozess "OPCEnum.exe" auf dem remoten Rechner. Dieser sollte funktionieren denn das die DCOM Rechte des OPC Enum nicht stimmen ist unwahrscheinlich. Dieser Prozess läuft normalerweise als "Dienst" und lässt einen "Anonymous" Zugriff zu.

    Bei b) solltest du prüfen in welchem Nutzerkontext der Server läuft und in welchem der Client (Taskmanager). Am einfachsten wäre es wenn es in beiden Fällen die selbe Person ist (die selbe Person bedeutet Login und PWD identisch, gleicher Login aber unterschiedliche PWD auf zwei Maschinen sind auch zwei unterschiedliche Personen). Leider ist das nicht immer der Fall und dann sollten beide Personen auf beiden Maschinen bekannt sein (Account muss existieren) und in den DCOM-Rechten der Prozesse sollten Start und gegnseitige Zugriffsrechte eingestellt werden.

    Die Einstellung der Rechte hat übrigens mit OPC ebenfalls NICHTS zu tun, es ist ein "Feature" von Microsoft (das bei verschiedenen Windowsversionen auch noch unterschiedliche Defaulteinstellungen hat)

    Eine (wie ich finde) sehr gute Beschreibung findest du hier:
    http://www.ascolab.com/de/dokumente.html
    im Unterpunkt "Dokumente"

    Viele Herrsteller haben sich diese recht komplizierte Einstellung der DCOM Rechte kommerziell zu Nutze gemacht und bieten Tools um der DCOM-Konfiguration aus dem Wege zu gehen. Diese so genannten "Tunneler" (Matrikon, Softing, etc.) funktionieren alle etwa gleich, sie halten eine "lokale" OPC-Verbindung (zum Server bzw. zum Client) und über das Netzwerk kommunizieren sie irgendwie proprietär meist http. Das hat den Vorteil das sie nur einen offenen Port benötigen (z.B. Port 80) aber ansonsten hat es nur Nachteile denn die Kommunikation wird extrem langsam (Faktor 2 bis Faktor 25 langsamer) und besonders sicher ist sie auch nicht (quasi offen). Ich habe daher bisher keine Tunneler eingesetzt, es sei denn es ließ sich nicht vermeiden (z.B. 1 Server und 5 Clients sind in 6 unterschiedlichen Domains, die sich nur teilweise gegenseitig vertrauen), dann macht es schon aus Gründen des Konfigurations- und Administrations-aufwands Sinn einen Tunneler zu verwenden.

    In deinem Fall sollte das noch manuell hinzukriegen sein. Und denke immer daran, nicht die OPC Technologie ist schlecht, du konfigurierst an Windows-Funktionen herum !

  8. #17
    matziane ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.05.2009
    Beiträge
    117
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Guten Morgen,

    habe eben nochmal drüber geschaut, User auf dem Client Rechner ist der gleiche wie auf dem Server Rechner (Username und Kennwort).
    Kann trotzdem nicht verbinden.
    Habe mir diese Beschreibung angeschaut, OPCEnum auf dem Client Rechner steht auf Verbinden und Identifizieren.

    Muss ich eventl. noch irgendwo auf dem Client Rechner etwas einstellen?
    Was muss ich wo auf dem Server Rechner eventl. einstellen?
    In der OPCEnum? Im OPCServer.WinCC?
    Wenn ja was sollte ich da einstellen, groß was einstellen müsste ich ja da theoretisch nicht, da ja der lokale Zugriff funktioniert, max. noch etwas an den Benutzerrechten.
    Bzw. worauf sollte ich achten was zwingend in den Einstellungen drinnen sein sollte.

    Nochmals vielen Dank für die Hilfe.

  9. #18
    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    317
    Danke
    0
    Erhielt 64 Danke für 54 Beiträge

    Standard

    Gehe die Checkliste durch, dann sollte es klappen. (s. Link oben in meinem Posting)

    Ich vermute das zwar alles richtig eingestellt ist aber jeder Zugriff von aussen auf den "Gast"-Account umgeleitet wird (eine Standardeinstellung von XP3). Diese Sicherheitsrichtlinie musst du öffnen (auf beiden Seiten). Das ist WICHTIG also unbeding prüfen !

    Habe mir diese Beschreibung angeschaut, OPCEnum auf dem Client Rechner steht auf Verbinden und Identifizieren.
    den Enum auf dem Client-Rechner brauchst du nicht, der OPC Client muss den OPCEnum auf dem Server-Rechner nach den installierten OPCServern fragen.

    Wer prinzipiell in den Start und Zugriffsberechtigungen enthalten sein soll, kann man nicht pauschal beabtworten. Der User der zugreifen soll jedenfalls, in einigen Fällen auch "Netzwerk" und "System" z.B. wenn der Prozess (Client oder Server) als NT-Dienst läuft. Wichtig sind auch die AccessControlLimits das ist sozusagen die erste "Schicht" da musst du durchkommen und erst dann wirken die Standardeinstellungen bzw. die spezifischen Einstellungen, die für den jeweiligen Prozess vorgenommen wurden.

    Im OPCServer.WinCC?
    wenn der Server WinCC ist, gibt es eine gute Beschreibung der Einstellungen in der Hilfe. Es könnte sein das du den User noch in irgendeine WinCC-Usergruppe hinzufügen musst, da bin ich mir aber nicht sicher.
    Geändert von Dr. OPC (01.02.2011 um 10:16 Uhr)

  10. #19
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.223
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Dr. OPC Beitrag anzeigen
    Und denke immer daran, nicht die OPC Technologie ist schlecht, du konfigurierst an Windows-Funktionen herum !
    Na ja, aber dann hätte die OPC-Foundation oder wer auch immer das war vielleicht nicht auf dieses Pferd mit 17 Beinen, die alle in eine andere Richtung rennen, setzen, sondern was eigenes, solides, vernünftig administrierbares entwickeln sollen, oder? Ich bekomm auch jedes Mal die Krise, wenn ein OPC-Server benötigt wird und bete jedes mal, daß die lokale Variante genügt!
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  11. #20
    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    317
    Danke
    0
    Erhielt 64 Danke für 54 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    sondern was eigenes, solides, vernünftig administrierbares entwickeln sollen, oder?
    Da kann ich dir nur voll zustimmen !!! Und genau das haben sie dann auch getan und OPC UA entwickelt, das setzt direkt auf TCP/IP auf und verwendet Technologien, die funktionieren (TCP und SSL) und die nicht von Microsoft sind. Das UA-Protokoll haben sie selber entwickelt, und siehe da es funktioniert auch, ist sicher und unabhängig von "Security-Updates" und "Betriebssystem-Versionen" und solchen Dingen.

    Gibt aber schon wieder Leute die diese neue funktionierende Technik UNBEDING mit .NET entwickeln wollen und WCF verwenden (weil alles so schön einfach ist und man sich um nichts kümmern muss) und dann stehen die Helden wieder da und kratzen sich am Kopf wenn es nicht geht und irgendwo in den Tiefen des Frameworks stecken bleibt, oder schwer zu konfigurieren ist. Naja, einigen ist halt nicht mehr zu helfen...

    Das Problem ist dass man diese DCOM Einstellungen halt selten macht und dann jedesmal wieder von Neuem anfängt. Ich mache das täglich (nur so zum Spass) und finde es schon nicht mehr so schlimm. Übung ist halt alles...

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Dr. OPC für den nützlichen Beitrag:

    Ralle (01.02.2011)

Ähnliche Themen

  1. USB MPI Verbindung herstellen
    Von GOPL im Forum Simatic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 19:14
  2. Profibus verbindung herstellen
    Von hbedir im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 20:19
  3. Verbindung zu S5 herstellen
    Von ditschio im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.2009, 19:31
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.08.2007, 13:09
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.10.2005, 06:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •