Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: libnodave & SCADA.NET

  1. #1
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    speziell an Zottel:
    Ich hab heute mal wieder etwas rumgespielt und versucht eine grafische Oberfläche für das Zusammenspiel von libnodave und SCADA.NET zu erstellen. Meine Frage nun: Was sollte noch einstellbar gemacht werden?



    Gruß Sebastian
    Zitieren Zitieren libnodave & SCADA.NET  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von seeba
    Hallo,
    speziell an Zottel:
    Ich hab heute mal wieder etwas rumgespielt und versucht eine grafische Oberfläche für das Zusammenspiel von libnodave und SCADA.NET zu erstellen. Meine Frage nun: Was sollte noch einstellbar gemacht werden?


    Gruß Sebastian
    Du könntest dir die Delphi-Komponente zum Vorbild nehmen. Dort sollte man alles einstellen können, was einstellbar ist. Für MPI würde ich auf jeden Fall die lokale MPI-Adresse einstellbar machen. Wenn du eine Visualisierung an die Maschine bringst, willst du ja wahrscheinlich die default Adresse 0 für das PG behalten. Weiterhin sollte in MPI die MPI-Baudrate einstellbar sein, damit es in Anordnungen läuft, wo ein anderer MPI-Teilnehmer was anderes als 187,5kBaud verlangt.
    Wenn du über den CP oder allgemein über die S7onlinx.dll gehst, sind all diese Einstellungen uninteressant. Statt dessen wählst du sie im Dialog "PC/PG-Schnittstelle einstellen". Du kannst auch MPI-Adapter über S7onlinx.dll ansprechen. Ich würde das aber nicht ausschließlich machen, damit du nicht auf jedem Maschinen-Bedien-PC Step7 oder Teile davon brauchst.
    Beim Zugriff über s7Onlinx.dll sollte der Name des "Zugangspunktes" einstellbar sein. Du kannst neue Zugangspunkte im Dialog "PC/PG-Schnittstelle einstellen" anlegen (Namen frei wählbar). Auf einem PC der Step7 und deine Software installiert hat, werden damit verschiedenen Einstellungen für beides möglich.
    Für TCP/IP sollten Rack- und Slotnummer, mindestens jedoch Slotnummer wählbar sein. Rack habe ich noch nie anders als 0 gesehen.
    Zitieren Zitieren Re: libnodave & SCADA.NET  

  3. #3
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard



    Ich werf hier jetzt einfach mal die 2te Ausgabe rein... Hab ich diesmal alles bedacht?

    Gruß Sebastian

  4. #4
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von seeba


    Ich werf hier jetzt einfach mal die 2te Ausgabe rein... Hab ich diesmal alles bedacht?

    Gruß Sebastian
    Sorry, aber ich habe jetzt keine Lust, über Analogmodem die riesig langen Screenshots zu laden. Ich glaube auch nicht, daß ich den Entwurf deiner Software im Detail beurteilen will. Generell: Wenn sie universell verwendbar sein soll, sollte einfach alles einstellbar sein, was
    - setPort oder openSocket oder openS7online
    - daveNewInterface
    - daveNewConnection
    an Parametern erwarten.
    Ferner das timeout, wenn Leute über Modem-Verbindungen arbeiten.
    Zuletzt ist es nicht verkehrt, wenn der Benutzer den debug-Level einstellen oder wenigstens von 0 auf daveDebugAll stellen kann.
    Auch wenn du eine rein grafische Anwendung erstellst, kann man sie doch aus der Kommandozeile starten mit:
    >Anwendung [parameter] >ausgabe.txt
    und die Meldungen von Libnodave landen in Ausgabe.txt. Mit Excel funktioniert das z.B. ganz ordentlich.

    Ich habe dir vorher empfohlen, dir die Delphi-Komponente zum Vorbild zu nehmen. Jetzt mache ich eine Einschränkung: Die Komponente ist so "schlau", daß sie unnötige Eingabefelder sperrt. Weil sie dabei nicht ganz korrekt ist, kann ich nun bei S7online die entfernte MPI-Adresse nicht einstellen
    Das tut nicht nötig. Warum soll der User nicht alle Feldersetzen können, auch wenn sie unter den gewählten Randbedingungen (Protokoll) gar keinen Einfluß haben?

Ähnliche Themen

  1. New Scada Systems.
    Von salih im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 11:25
  2. Virenscaner auf SCADA-PCs?
    Von HaSchi im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 09:47
  3. SCADA.NET Konzept
    Von seeba im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.05.2008, 22:49
  4. Wie funktiert #Scada ?
    Von repök im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.2006, 17:11
  5. Was ist SCADA?
    Von drfunfrock im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.02.2006, 14:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •