Hallo SPS-Forum,

ich arbeite mit dem C++-Modul von TWINCat3 und habe ein Problem mit der Wertübergabe zwischen meinen erstellten Variablen im TMC-File und den Variablen meiner Klemme. Ich nutze hierbei die Klemme EL6002 von Beckhoff, die ich mit der EK1814 zusammengeschlossenhabe, und versuche 5 Werte zu übergeben. Dafür habe ich in meiner DataArea 5 Outputvariablen erstellt plus die erforderlichen Variablen "transmit request","send continuous","init request" und "output length". Diese habe ich dann den richtigen Typen zugeordnet und sie mit den Variablen der Klemme verknüpft. Bis hierhin alles kein Problem.
Bringe ich nun mein Programm in den Run-Modus, übergibt er nur die ersten drei Werte, für die Outputlänge und die vierte und fünfte Variable werden willkürliche Werte eingestellt. Das Problem liegt an der Outputlänge. Denn wenn ich die Outputlänge mit 3 belege, werden meine 3 Werte ausgegeben, die Outputlänge nimmt jedoch den Wert 117 willkürlich an.
Meine Taskzeit ist auf 10ms. Das sollte bei einer Bautrate von 9600 locker ausreichen.
Hier ist mein einfacher Quellcode:

m_counter++;
m_Outputs.Value=m_counter;

m_DataArea3.init_re=0;
m_DataArea3.send_con=0;


switch(m_counter)
{
case (100):
m_DataArea3.out0=33;
m_DataArea3.out1=73;
m_DataArea3.out2=80;
m_DataArea3.out_le=3;
m_DataArea3.tra_re=1;
m_counter=0;

break;

default:
m_DataArea3.out0=0;
m_DataArea3.out1=0;
m_DataArea3.out2=0;
m_DataArea3.out3=0;
m_DataArea3.out4=0;
m_DataArea3.out_le=0;
m_DataArea3.tra_re=0;

break;
}