Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Thema: Füllstandmessung im Staubsilo

  1. #11
    Registriert seit
    04.05.2007
    Ort
    Westerwald :)
    Beiträge
    249
    Danke
    33
    Erhielt 35 Danke für 33 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hi, komme grad von der messe und hab da was gesehen was interessant sein könnte für dich:

    ist zwar ein andere bereich, das waren lampen die in einem gehäuse drinsassen, dort konnte die ex atomspähare ungehindert eindringen.
    das gehäuse musste nur so gebaut sein, das im explosionsfall keine funken
    nach aussen kommen.
    wenn du jemand findest der die gehäuse so baut, und dafür ne zulassung hat wäre das doch ne möglichkeit,

    alternativ ein füllstandssensor in ein gehäuse mit "durchgug" setzen weis ja nicht wieviel es staubt...
    Punkt

  2. #12
    Registriert seit
    19.02.2008
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Hermann Beitrag anzeigen
    hi, komme grad von der messe und hab da was gesehen was interessant sein könnte für dich:

    ist zwar ein andere bereich, das waren lampen die in einem gehäuse drinsassen, dort konnte die ex atomspähare ungehindert eindringen.
    das gehäuse musste nur so gebaut sein, das im explosionsfall keine funken
    nach aussen kommen.
    wenn du jemand findest der die gehäuse so baut, und dafür ne zulassung hat wäre das doch ne möglichkeit,

    alternativ ein füllstandssensor in ein gehäuse mit "durchgug" setzen weis ja nicht wieviel es staubt...
    Tschuldigung, aber


  3. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Vorfilter für den nützlichen Beitrag:

    Markus (08.04.2008),Unimog-HeizeR (08.04.2008)

  4. #13
    Registriert seit
    04.05.2007
    Ort
    Westerwald :)
    Beiträge
    249
    Danke
    33
    Erhielt 35 Danke für 33 Beiträge

    Standard

    @ vorfilter wenn ich die anderen beiiträge durchlese sehe ich, das es von dir noch keinen lösungsansatz gab ,
    lästern kann jeder
    Punkt

  5. #14
    Registriert seit
    19.02.2008
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Hermann Beitrag anzeigen
    @ vorfilter wenn ich die anderen beiiträge durchlese sehe ich, das es von dir noch keinen lösungsansatz gab ,
    lästern kann jeder
    Du willst sozusagen behaupten das dein Vorschlag ein Lösungsansatz ist?

  6. #15
    Registriert seit
    04.05.2007
    Ort
    Westerwald :)
    Beiträge
    249
    Danke
    33
    Erhielt 35 Danke für 33 Beiträge

    Standard

    ich würd sagen besser als nix, da man ja mit was von der stange hier wohl kein blumentopf gewinnen kann,
    aber weshalb diskutiere ich mit jemand der hier eh nix aufs brett bringt
    Punkt

  7. #16
    Registriert seit
    19.02.2008
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Es stimmt also was man über Westerwälder sagt!

    zum Thema;

    0800 3 48 37 87

    Da sitzen Leute die sich mit sowas auskennen und kompetente Antworten geben können!

  8. #17
    Registriert seit
    03.12.2005
    Beiträge
    34
    Danke
    7
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Ausrufezeichen

    Hallo Markus,

    ich würde an Deiner Stelle auf Ultraschallmessung setzen, entweder kontinuierlich oder als Grenzwertmelder.
    Als Gerät käme zB. ein Gerät von Endress und Hauser in Frage.
    Das Prosonic M FMU 42 hat ideale Eigenschaften, es misst Schüttgut bis zu einer Höhe von 5m und kann in Zone 20 (Sensor) und 21 (Elektronik) eingesetzt werden. Wegen der Zonenfestlegung solltest Du in das Explosionsschutzdokument schauen.
    Unter Umständen benötigst Du noch ein Speisegerät mit Eigensicherem Ausgang zB. RMA 422 von E+H.
    Alles in allem keine wirklich billige Sache da sich die Hersteller Ex-Schutz immer ordentlich bezahlen lassen.

    Ich hoffe Dir mit diesen Angaben geholfen zu haben,

    MfG
    Wolfgang
    Zitieren Zitieren Ultraschall als Lösung  

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu wm-webservice für den nützlichen Beitrag:

    Markus (08.04.2008)

  10. #18
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von wm-webservice Beitrag anzeigen
    Hallo Markus,

    ich würde an Deiner Stelle auf Ultraschallmessung setzen, entweder kontinuierlich oder als Grenzwertmelder.
    Als Gerät käme zB. ein Gerät von Endress und Hauser in Frage.
    Das Prosonic M FMU 42 hat ideale Eigenschaften, es misst Schüttgut bis zu einer Höhe von 5m und kann in Zone 20 (Sensor) und 21 (Elektronik) eingesetzt werden. Wegen der Zonenfestlegung solltest Du in das Explosionsschutzdokument schauen.
    Unter Umständen benötigst Du noch ein Speisegerät mit Eigensicherem Ausgang zB. RMA 422 von E+H.
    Alles in allem keine wirklich billige Sache da sich die Hersteller Ex-Schutz immer ordentlich bezahlen lassen.

    Ich hoffe Dir mit diesen Angaben geholfen zu haben,

    MfG
    Wolfgang
    die fmu kenne ich, habe mit denen schon häufiger zu tun gehabt...
    werde das mit meinem siemens bero vergessen, der kann definitv nur zone 22 und nicht mehr.

    fmu gibt es als 1/2 und 1/3 der kopf ist also immer in 20 einsetzbar.
    das gehäuse je nach ausführung 21 oder 22, wobei auserhalb des silos 22 wäre.

    bei den siemens beros ist das nicht so, da hat auch der kopf nur zulasung bis 22, habe heute extra nochmal nachgefragt.


    ich hatte die fmu bisher immer am profibus-pa, den kann ich auch eigensicher aufbauen, dann wäre das kein thema mehr.


    übrigens:
    die fmu (ich glauber der fmu44) gehen sogar bis 20m



    @hermann
    danke - nett gemeint, aber atex scheint nicht dein spezialgebiet zu sein...
    nicht falsch verstehen, aber das grenzt an gefährliches halbwissen!
    Geändert von Markus (08.04.2008 um 23:40 Uhr)
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  11. #19
    Registriert seit
    04.05.2007
    Ort
    Westerwald :)
    Beiträge
    249
    Danke
    33
    Erhielt 35 Danke für 33 Beiträge

    Standard

    @ markus

    http://www.schuch.de/pdf2006-7/ex/d3000.pdf

    so eine gehäuse wie es diese leuchte hat, hatte ich gemeint, hab mich vllt bisschen falsch ausgedrückt
    Punkt

  12. #20
    Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    47
    Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen!
    Ich habe für Füllstandsmessungen schon mehrfach einen US-Geber von Pepperl & Fuchs eingesetzt und nur gute Erfahrungen damit gemacht. Dieser ist klein (M18x1) und einfach zu parametrieren. Allerdings weis ich nicht, wie dieser sich bei Staub verhält, und ob dieser überhaupt dafür geeignet ist, aber das kann man nachlesen.

    Gruß
    BUR
    Was heute nicht richtig ist, kann morgen schon falsch sein!?!

Ähnliche Themen

  1. S7-200 Füllstandmessung
    Von b0db0y im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 11:27
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 21:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •