Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Füllstandmessung im Staubsilo

  1. #1
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.232
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    also erstens mal habe ich gerade gemrt dass ich mir über die einteilung des forums gedanken machen muss, es gibt für dieses thema keinen sinnvollen bereich...


    aber egal...

    ich habe 20 silos, sie "silos" sind eigentlich säcke, also 5m hohe "bigbags". die säcke sind auch aus dem gewebematerial wie die bigbags.


    diese silos werden von oben mit mahlgut (staub) gefüllt.
    somit habe ich in den dingern immer während dem befüllen eine explosionsfähige atmosphäre.

    bei einem betonsilo, bei dem im worst-case die bestscheiben fliegen, da kann man schonmal ein auge zudrücken, aber diese papiertüten sind meiner meinung nach richtige bomben...

    aufgrund dessen und der häufigkeit der autmospähre ist der inninbereich des silos ganz klar zone 20.


    mit was messe ich den füllstand?
    in einer anderen anlage hat eine andere firma einfach oben und unten einen kapazitiven min/max sensor eingebaut.

    ich dachte anfangs an einen einfachen sonar-bero, der füllstand muss nicht so genau sein und preislich kostet der sonar-bero nicht viel mehr als die beiden min/max sensoren...

    aber eigentlich ist keine der beiden varianten innerhalb eines silos mit zone 20 zulässig.

    der sonar-bero von siemens (PXS800 ATEX) ist für zone 22 zugelassen.

    kann ich meinen sonar bero durch konstruktive masnahmen doch noch in die zone 20 bringen?

    wenn ich nur den sensorkopf in das silo stecke, dann befinden sich die elektrischen anschlüsse ja ausserhalb. da wäre es kein problem mehr da hier von zone 22 ausgegangen wird. zusätzlich würde ich noch einen schutzkragen um den sensor montieren der verhindert das elektrische verbindugnen (M12-Stecker) ohne werkzeug gelöst werden können.

    einzige gefahr geht jetzt noch von einer defekten mebrane bzw. einem defekten sensorgehäuse innerhaöb des silos aus. aber das kann meiner meinung nach ausgeschlossen werden da der staub nun quasi nicht im ansatz die meachanische gewalt aufbringen kann.


    oder wäre es sinnvoll den sensorkopf während dem befüllen mit luft zu spülen, das hätte den vorteil das sich dort keine zündfähige atmospähre bilden kann und das er nicht verschmutzt.

    problem wird dann aber die messung sein, ob der sonar-bero bei der luftverwirbelng noch sauber arbeitet?


    was sagt ihr zu dem thema?
    sind meine gedankengänge sinnvoll oder geistiger dünschiss?
    wie würdet ihr es machen?
    anderes messprinzip?
    anderer sensor?

    danke!
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)
    Zitieren Zitieren Füllstandmessung im Staubsilo  

  2. #2
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    was ich jetzt nioch nicht ganz verstanden habe:

    willst du den füllstand in den säcken messen?

    wenn aber direkt das medium im silo gemessen wird, würde ich Schwingstab-sensoren verwenden die vion aussen ins silo eingeführt werden (hehe geil)

    edit: ah habs gesehen....

    wo kannst du dann an einem gewebesack einen sensor anbringen?

    grüsse
    Geändert von funkdoc (08.04.2008 um 11:39 Uhr)

  3. #3
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.232
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    ich brauch zumindest die informationen MIN und MAX

    ich ging dann gedanklich in richtung SONAR-BERO (Analoge Füllstandsmessung von 60cm bis 600cm) weil der sonar bero nicht wirklich mehr kostet als zwei kapazitive sensoren.

    --> quasi etwas mehr komfort zum selben preis.


    das silo ist ein sack.

    mit "einführen" wird es aufgrund der eigenschaft des sackes (nur loses gewebematerial) schwierig. die kapazitiven sensoren befinden sich an lanzen montiert komplett im silo - damit will ich sowieso nichts zu tun haben.
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  4. #4
    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    30
    Danke
    1
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hi Markus,

    da Du Bigbags hast, denke ich mal das Du eine Art Absackanlage hast bei der die Säcke wenn Sie voll sind verschlossen und gestauscht werden.
    Kannst Du denn rein mechanisch anstelle des Füllstandes das Gewicht des Sackes messen und Dir dadurch den Füllstand berechnen?

    MfG SPS_Fuzzy

  5. #5
    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    96
    Danke
    6
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Also ich würde, wenn realisierbar, die Füllstände über das Gewicht messen.
    Die Säcke sind ja bestimmt an den 4 Ecken aufgehangen (so kenn ich das) da könnte man ja eine Messdose anbringen, außerdem umgehst du damit das EX-Problem.
    Ich habe in der Firma einen Katalog wo sowas drinnen sein könnte, da schau ich mal nach.

    Gruss
    Dekadenz ist, wenn das BESTE erst noch getuned wird damit es GUT genug ist

  6. #6
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.232
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    ich habe doch geschrieben das ich keine bigbags habe.

    es sind ortsfeste silos.
    diese sehen nur aus wie große bigbags weil sie aus dem selben material sind. die sind 5m hoch.

    wägezellen wären mir am liebsten, scheiden aber aus da mechanisch nicht relisierbar...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  7. #7
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.775
    Danke
    51
    Erhielt 731 Danke für 436 Beiträge

    Standard

    Hallo Markus

    Ich weiss nicht, ob das bautechnisch möglich ist, aber hast Du daran gedacht, Deine Silos auf Wiegezellen zustellen, bzw. daran aufzuhängen?
    Du brauchst dann nur Ex Wiegezellen, den Wiegecontroller kannst Du ausserhalb des Ex-Bereichs aufstellen.

    Gruss
    Audsuperuser
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  8. #8
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.775
    Danke
    51
    Erhielt 731 Danke für 436 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    ich habe doch geschrieben das ich keine bigbags habe.

    es sind ortsfeste silos.
    diese sehen nur aus wie große bigbags weil sie aus dem selben material sind. die sind 5m hoch.

    wägezellen wären mir am liebsten, scheiden aber aus da mechanisch nicht relisierbar...
    Hallo Markus.

    Leider hast Du schneller geantwortet, als ich schreiben kann.
    Also nichts mit den Wiegezellen.

    Gruss
    Audsuperuser
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  9. #9
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Markus
    die kapazitiven sensoren befinden sich an lanzen montiert komplett im silo
    wie jetzt etwa von oben?
    um welches medium handelt es sich bei dem staub?

    nicht jedes material ist von der entzündung von feinstaub zur staubexplosion gefährdet.

  10. #10
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    626
    Danke
    183
    Erhielt 88 Danke für 81 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also ich würde es über Gewicht probieren, gerade wenn nur MIN/MAX Auswertung verlangt wird ist viel machbar.
    Ansonsten habe ich die besten Erfahrungen mit VEGA gemacht.
    Die Kunst in der Personalführung ist es
    die Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen,
    dass sie die Reibungshitze als Nestwärme empfinden.

Ähnliche Themen

  1. S7-200 Füllstandmessung
    Von b0db0y im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 11:27
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 21:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •