Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: VEFK - gesetzliche Forderung oder nur vom VDE empfohlen?

  1. #1
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    2
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    wir schlagen uns in unserem Unternehmen seit geraumer Zeit mit der Frage herum, ob eine VEFK nun gesetzlich gefordert ist (und deshalb bei uns ein Organisationsmangel vorliegt) oder diese "Forderung" einzig und allein aus der VDE 1000-Teil 10 abgeleitet ist. Auf Nachfrage bei der Gewerbeaufsicht bekam ich nur zu hören, dass es für die VEFK keine gesetzliche Grundlage gibt.

    Große Frage: wer hat nun Recht und geht es auch ohne, wenn organisatorisch die Elt.arbeiten geregelt sind?


    MfG
    marvins42
    Geändert von marvins42 (13.01.2009 um 15:43 Uhr)
    Zitieren Zitieren VEFK - gesetzliche Forderung oder nur vom VDE empfohlen?  

  2. #2
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    ´s Stauferstädtle
    Beiträge
    314
    Danke
    54
    Erhielt 53 Danke für 44 Beiträge

    Standard

    ich hab mich mal kurz hier schlau gemacht:
    http://de.wikipedia.org/wiki/VEFK

    und dort gefunden:
    In Deutschland sind nur Elektrofachkräfte berechtigt, elektrische Anlagen zu errichten, zu ändern oder instandzusetzen. Für Anlagen, die an das öffentliche Elektrizitätsversorgungsnetz angeschlossen sind - und dies sind nahezu alle, die mit 230/400 V betrieben werden -, muss die Elektrofachkraft zudem in das Installateurverzeichnis des Verteilungsnetzbetreibers (VNB) eingetragen sein. Gesetzlich geregelt ist dies in der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (kurz: Niederspannungsanschlussverordnung, NAV) vom 1. November 2006. Dort heißt es in § 13 "Elektrische Anlage": Unzulässige Rückwirkungen der Anlage sind auszuschließen. Um dies zu gewährleisten, darf die Anlage nur nach den Vorschriften dieser Verordnung, nach anderen anzuwendenden Rechtsvorschriften und behördlichen Bestimmungen sowie nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik errichtet, erweitert, geändert und instand gehalten werden... Die Arbeiten dürfen außer durch den Netzbetreiber nur durch ein in ein Installateurverzeichnis eines Netzbetreibers eingetragenes Installationsunternehmen durchgeführt werden...
    Von „http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrofachkraft
    Was ich aus Deiner Frage nicht herauslesen kann: willst Du wissen, ob jede Firma, die einen Treppenhauslichtautomaten betreibt, eine Elektrofachkraft benötigt, oder ob eine Firma, die sich an Elektrozeugs zu schaffen macht, eine solche braucht

    EDIT: ich hab am Schluss da was bei Deiner Frage überlesen - demnach dürfe lt. Wiki in Deinem/Euren Fall wohl eine VEFK unerlässlich sein
    Geändert von kermit (13.01.2009 um 21:39 Uhr)
    Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen!

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu kermit für den nützlichen Beitrag:

    marvins42 (14.01.2009)

  4. #3
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von marvins42 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wir schlagen uns in unserem Unternehmen seit geraumer Zeit mit der Frage herum, ob eine VEFK nun gesetzlich gefordert ist (und deshalb bei uns ein Organisationsmangel vorliegt) oder diese "Forderung" einzig und allein aus der VDE 1000-Teil 10 abgeleitet ist. Auf Nachfrage bei der Gewerbeaufsicht bekam ich nur zu hören, dass es für die VEFK keine gesetzliche Grundlage gibt.

    Große Frage: wer hat nun Recht und geht es auch ohne, wenn organisatorisch die Elt.arbeiten geregelt sind?


    MfG
    marvins42
    Die einen sehen es so , die anderen halt anders ...

    Úm welche arbeiten geht es denn hier ?

    Die gesetztliche Grundlage wäre hier das Energiewirtschaftsgesetz, dies ist Grundlage der VNB (Netzbetreiber). Jeder (wie schon vorher geschrieben) der am Niederspannungsnetz des VNB's arbeitet muss eine Eintragung haben. Also auch z.B. beim Austausch einer Sicherung, Motorschutzschalter oder Motor. Die Aussage ist hier sehr eindeutig.
    Eine Ausnahme wäre, wenn euer Betrieb so gross ist, das er eine eigene (nicht gemietete) Trafostation hat, dann seit ihr nicht betroffen.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu jabba für den nützlichen Beitrag:

    marvins42 (14.01.2009)

  6. #4
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    im wunderschönen Elbtal
    Beiträge
    658
    Danke
    119
    Erhielt 147 Danke für 131 Beiträge

    Standard

    Wenn ihr selber was installiert oder "baut" müsst ihr definitiv jemanden haben, der im Installateurverzeichnis eingetragen ist und den Hut auf hat...oder ihr habt eine externe Firma oder Meister bzw. jemander der eine Eintragung hat.
    Ist glaube ich auch Bundeslandabhängig...weiß ich aber nicht genau...

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Homer79 für den nützlichen Beitrag:

    marvins42 (14.01.2009)

  8. #5
    marvins42 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    2
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leuts,

    erstmal danke an Alle .

    Wir haben einen Energielieferanten am Standort (Vattenfall), der bis zum Verteiler in der Fabrik verantwortlich ist, danach kommen unsere Elektriker ins Spiel, die dann Strippen ziehen, Motoren wechseln, Schaltschränke auswechseln oder bestücken etc.

    Heute habe ich noch mit der Gewerbeaufsicht telefoniert und der dortige Beamte sagte mir (nach Rücksprache mit dem Juristen), dass die VDE Norm nur eine Empfehlung ausspricht, der Gesetzgeber eine solche VEFK (Verantwortliche Elektrofachkraft) aber nicht vorsieht.
    Möchte sich der Oberchef aber den Rücken freihalten, so das GAA, so kann er einen Teil seiner Verantwortung delegieren, also den Schwarzen Peter mehr oder minder weggeben.

Ähnliche Themen

  1. Forderung Platzreserve Schaltschrank aus VDE Vorschriften
    Von chstad im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.06.2017, 08:36
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 23:43
  3. Gesetzliche Kündigungsfrist
    Von waldy im Forum Stammtisch
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.06.2008, 16:58
  4. Wartungsschalter -> Forderung...
    Von AndreK im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.05.2008, 15:09
  5. Gesetzliche Forderungen und Angebote
    Von ssound1de im Forum Stammtisch
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.06.2003, 22:50

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •