Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Normenrecherche für CE-Zulassung

  1. #1
    Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    52
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich beschäftige mich momentan mit dem Thema "CE-Zulassung" von Maschinen.

    Wo ich gerade hänge ist: Welche Normen treffen auf meine Maschine zu?

    Gibt es irgendwo ein vollständiges, akutelles Verzeichnis aller Normen?
    Oder wie seid Ihr die Recherche nach zutreffenden Normen angegangen?
    Zitieren Zitieren Normenrecherche für CE-Zulassung  

  2. #2
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Wenn man die Suche benutzt landet man hier.

    dort steht unter anderen folgender Link
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  3. #3
    Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    52
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Danke. Hab ich schon gesehen. Deinen Link kannte ich. Ist das sozusagen "alles"?

    Dann sollte das die aktuelle Fassung sein:

    http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/...060:grin:E:PDF
    Geändert von Herrminator2 (11.11.2009 um 08:15 Uhr) Grund: Link vergessen

  4. #4
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    CH-8280 Kreuzlingen
    Beiträge
    141
    Danke
    5
    Erhielt 46 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Als erstes muss, wie immer, eine Risiko- un Gefahrenanalyse der Maschine durchgeführt werden.

    Auf Grund der festgestellten Gefahren ergeben sich die anzuwendenden Normen.

    In der CE-Konformität sind nur diejenigen Normen aufzuführen, welche beim Bau der Maschine zur Anwendung kommen.

    Sofern die Maschine ins Ausland geliefert wird, ist es ratsam, die Normen ohne länderspezifischen Zusatz (in Deutschland ohne DIN), sondern nur mit der offiziellen EN-Bezeichnung aufzuführen. Es ist im Ausland nicht immer sichergestellt, dass bei einer Kontrolle der Konformität, der länderspezifische Zusatz bekannt ist. Das kann zu unliebsamen Diskussionen führen

    Gruss Hans

  5. #5
    Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    52
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Okay, sollte ich davor aber nicht wissen welche Gefärdungen es gibt?

    Wen ich mich jetzt nicht täusche, dann steht in EN 14121 die Arten der Gefärhdung. Und nach der Risiko / Gefahrenanalyse suche ich mir dann aus dem Amtsblatt von "jabbas Link" die passenden Normen wie ich mit der Gefährdung umgehen soll...

  6. #6
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    CH-8280 Kreuzlingen
    Beiträge
    141
    Danke
    5
    Erhielt 46 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Dieses Vorgehen ist grundsätzlich richtig. Alles kann jedoch nicht unbesehen von diesen Normen übernommen werden. Solche Normen geben den grundsätzlichen Ablauf eines Vorgehens wieder. Man muss diese Normen eingehend lesen und studieren!

    Um die Gefahren der Maschine und deren Risikoeinschätzung richtig zu beurteilen, ziehe ich immer den Konstrukteur der Maschine hinzu. Dieser allein kennt die Gefahren, welche von einer Maschine ausgehen.

    Interessant ist, dass bei Deiner Maschine eine Kat. 3 festgelegt wurde. Besteht denn schon eine solche Risikoeinschätzung? Grundsätzlich kann ja ohne vorgängige Gefahren- und Risikoanalyse, keine verbindliche Aussage über die Ausführung der sicherheitsrelevanten Steuerungsteile gemacht werden.

    Ist die vorstehende Maschine in einer C-Norm aufgeführt? Wenn ja, ist in der Regel die sicherheitsrelevante Steuerungskategorie darin aufgeführt. Wenn nicht muss halt trotzdem eine Gefahren- und Risikoanalyse durchgeführt werden.

    Mit Gruss Hans

  7. #7
    Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    52
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Ist schon wieder eine andere Baustelle Hans

    Eine C-Norm ist so wie ich das Verstanden habe eine Norm die explizit auf meine Maschine zugeschnitten ist. Wie zb. Industrieroboter.

    Also für das akutelle Projekt gibt es keine C-Norm. Zumindest ist im Amtsblatt diese Art von Maschine nicht erwähnt. Also Bediene ich mich an den A- und B-Normen.

    Ich sollte jetzt somit eine Gefahren / Risikoanalyse durchführen. Was kann wo passieren und wie schlimm ist die Auswirkung.
    Danach wende ich die Normen die im Amtsblatt aufgeführt sind an um diese Gefahren auf ein so geringes Restrisiko wie möglich zu verringern.

    Klar sind in diesen Normen keine Angaben tue dies tue jenes. Aber zumindest Grenzwerte oder richtungen wie man eine solche Gefahr vermindern kann.

    Zumindest habe ich das so verstanden.

    Gruß Tobias

  8. #8
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    CH-8280 Kreuzlingen
    Beiträge
    141
    Danke
    5
    Erhielt 46 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Hallo Tobias

    Betreffend der Sicherheit und Verringerung des Risikos ziehst Du am besten die Norm EN ISO 13849-1 zu Rate. Diese Norm ist unter der MRL harmonisiert.

    Ich gehe davon aus, Du verdrahtest den Schaltschrank und die Maschine unter anderem nach der Norm EN 60204-1;2006. Diese Norm ist unter der Niederspannungsrichtlinie (NSPRL) harmonisiert. D.h. in der CE-Konformitätserklärung muss neben der MRL auch die NSPRL aufgeführt werden.

    Hat die Maschine Anlagenteile, welche EX-Gefährdungen aufweisen, so musst Du auch die entsprechenden ATEX-RL und deren Normen beachten.

    Diese Ausführungen sind jedoch nicht abschliessend.


    Mit Gruss und Frohem Normenstudium Hans

  9. #9
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    CH-8280 Kreuzlingen
    Beiträge
    141
    Danke
    5
    Erhielt 46 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Hallo Tobias

    Etwas habe ich noch vergessen:

    In der Norm EN 60493-1 findest Du, ich glaube im Kapitel 7 oder 8 die Kurzschlussfestigkeit für den Schaltschrank.

    Ebenso findest Du in den gleichen Kapiteln die Bestimmungen bezüglich EMV.

    Beide Punkte gilt es zu beachten.

    Auch diese Norm ist unter der NSP-RL harmonisiert, und gehört in der CE-Konformität bei der NSP-RL notiert.

    Das alles ist mir noch kurz in den Sinn gekommen, und ist sicher nicht vollständig und abschliessend.

    Mit Gruss Hans
    Geändert von HBL (11.11.2009 um 17:28 Uhr) Grund: Ergänzung

  10. #10
    Registriert seit
    25.09.2009
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    127
    Danke
    23
    Erhielt 31 Danke für 21 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    zwei Anmerkungen zu diesem Thema.

    Die EN 60204-1:2006 ist auch im Rahmen der Maschinenrichtlinie im Amtsblatt genannt. Dies ist auch insofern sinnvoll als das die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG auch die üblicherweise an Maschinen auftretenden elektrischen Gefährdungen behandelt.

    Darüber hinaus noch eine interessante Möglichkeit nach Normen zu recherchieren, nämlich auf den Seiten der NoRa www.nora.kan.de

    Interessant ist hier insbesondere, dass auch eine Recherche nach Anwendungsfeld oder Gefährdung durchgeführt werden kann.

    Und immer wieder gerne ans Herz gelegt die Seiten der BAUA www.baua.de

Ähnliche Themen

  1. Thermistor-Motorschutz mit Eex-e Zulassung
    Von Kleissler im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.02.2006, 18:10
  2. Luftströmungswächter mit Ex Zulassung
    Von Kleissler im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.2006, 13:01

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •