Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Einbauerkllärung oder Herstellererklärung für Schaltschrank?

  1. #1
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    72
    Danke
    43
    Erhielt 7 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Miteinander.
    Bin der Neue, habe hier schon einige Zeit gelesen und finde das Forum klasse!
    Ich habe mit Hardwareplanungen (eplan 5 + P8) für den Sondermaschinenbau (Automobil) zu tun und soll jetzt verstärkt die neue MRL(2006) umsetzen.

    Hab da mal gleich ne Frage:

    Wir erhalten von unserem Kunden einen Schaltplan.
    Nach diesem Schaltplan fertigen wir den Schaltschrank.

    Was müssen wir nach der neuen MRL mitliefern?
    Bis jetzt geben wir eine Herstellererklärung und Prüfprotokoll (Isolationmessungen usw) mit.

    Müssen wir jetzt eine Einbauerklärung mitgeben? Wenn ja, wie muss die aussehen?
    Gibt es irgendwo eine Mustervorlage?
    Geändert von E-Michl (30.11.2009 um 13:05 Uhr)
    Zitieren Zitieren Einbauerklärung oder Herstellererklärung für Schaltschrank?  

  2. #2
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Ein Schaltschrank ist keine maschine oder eine Teilmaschine, daher gibt es dafür keine Einbauerklärung.
    Für den Schrank ist eine Konformitätserklärung notwendig, diese verweist in erster Linie auf dir Niederspannungsrichtline (ausser Atex) und eventuell EMV-Richtlinie und das wärs.
    Nur wie wollt Ihr die Konformität erklären wenn ein anderer euch sagt wie ihr was aufbauen und verdrahten wollt.
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  3. #3
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard

    Anbei ein Info
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Safety für den nützlichen Beitrag:

    DEGO (11.02.2010),jabba (30.11.2009)

  5. #4
    Registriert seit
    24.11.2009
    Ort
    im Frankenland
    Beiträge
    202
    Danke
    9
    Erhielt 33 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    prinzipiell wäre da noch die Frage, inwiefern ihr als Aufragsfertiger nach vorgegenenen Plänen überhaupt "Hersteller" des Schaltschrankes seit, da ihr ja offensichlich auf einen entscheidenden Teil der Konformität, nämlich der ordnungsgemäßen Hardwareplanung incl. Komponentenauswahl, eine konforme Schaltung ebenso wie auf das sichere Zusammenwirken von Maschine und Schaltschrank, Eignung des Schaltschrankes für die Umgebungsbedingungen wenig bis keinen Einfluss habt. Ich würde da eher Euren Auftraggeber in der Rolle des Herstellers sehen. Anders sähe es aus, wenn ihr auch die Pläne fertigt.

    Wichtiger wäre m.E. eine Bestätigung eurerseits, nach welchen Elektro- und EMV-Normen der Schrank ausgeführt ist. Aufgrund dieser Bestätigung dürfte es dem Maschinenhersteller dann nicht schwer fallen, die Konformität nach EMV- und NSR für die Gesamtmaschine zu erklären.

    Gruss Andreas

  6. #5
    Registriert seit
    25.09.2009
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    127
    Danke
    23
    Erhielt 31 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Ich bin im Gegensatz zu den Erstellern der aktuellen Information NICHT der Meinung, dass ein spezifisch für eine Maschine fremdgefertigter Schaltschrank CE gekennzeicht werden sollte weil:

    – der Schaltschrank nicht gesondert in Verkehr gebracht wird, sondern vom Maschinenbauer in die Maschine/Anlage integriert wird.
    – er ohne die spezifische Maschine nicht verwendungsfertig ist.
    – der Schaltschrank häufig auch der Ort ist, an dem das Typenschild des Maschinenherstellers angebracht wird. Hier kann es zu Verwirrungen kommen. Dies gilt insbesondere bei übergeordneten Steuerschränken für Anlagen.

    Ich folge der Informationsschrift selbstverständlich in soweit, als dass ein entsprechend beauftragter Fachbetrieb die Einhaltung der Forderungen des Lastenheftes, insbesondere wenn es sich um sicherheitstechnische Vorgaben handelt, schriftlich bestätigt. Dies beinhaltet auch die Dokumentation der enstprechenden Prüfungen nach EN 60204-1 (VDE0113).

    Aber ist eben nur meine Meinung...

    Grüße

    Alex

  7. #6
    Registriert seit
    24.11.2009
    Ort
    im Frankenland
    Beiträge
    202
    Danke
    9
    Erhielt 33 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    da binb ich für den konkreten Fall Deiner Meinung. Nur kennen EMV- und NSR nicht wie die Maschinenrichtlinie eine Unterscheidung, ob etwas "verwendungsfertig" ist oder nicht.

    Wir praktizieren es so, dass wir bei Nachrüstung von Schaltschränken (in der Regel 1:1 Nachbau mit neuen Komponenten und S7 statt S5) , die Konformität des Schaltschrankes mit einer Konformitätserklärung nach MaschR und EMV-R bestätigen. Um irrtümliche Annahmen, die Maschine sei insgesamt sei CE-konform, kommt an den Schaltschrank ein Schild "Schaltschrank für XYZ-Maschine" + ID des Schrankes --> das Typenschild der Maschine bleibt.

    Nach welcher Richtlinie eine CE-Konformität erklärt wird, steht eh nur in der Erklärung (könnte ja auch die Spielzeugrichtlinie sein .

    A.K.

  8. #7
    Registriert seit
    25.09.2009
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    127
    Danke
    23
    Erhielt 31 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas Koenig Beitrag anzeigen
    Nach welcher Richtlinie eine CE-Konformität erklärt wird, steht eh nur in der Erklärung (könnte ja auch die Spielzeugrichtlinie sein .

    A.K.
    Und genau das ist das Problem.

    Durch das CE-Zeichen könnte der Eindruck erweckt werden, die Maschine sei verwendungsfertig!

    Das nur der Schaltschrank und die Konformität nach EMV und NSR gemeint ist, ist durch das Zeichen und Typenschild nicht ersichtlich!

    Daher Schaltschrank für Maschine ohne CE. Generischer Schaltschrank für z.B. Heizungssteuerung der frei gehandelt und vor Ort entsprechend beschaltet wird mit CE.

    Gruß

    Alex

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Klopfer für den nützlichen Beitrag:

    Gaida (28.02.2010)

  10. #8
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    schaut euch das mal an:
    sucht nach Schaltschrank mit Herstellererklärung / Einbauerklärung?

    http://www.maschinenrichtlinie.de/ce...eich.html#c659
    Zitieren Zitieren Schaltschrank mit Herstellererklärung / Einbauerklärung?  

  11. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Safety für den nützlichen Beitrag:

    DEGO (07.12.2009),Klopfer (03.12.2009)

  12. #9
    Registriert seit
    25.09.2009
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    127
    Danke
    23
    Erhielt 31 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Cool!

    Die Aussage kannte ich bis heute nor vom Hören-Sagen...

    "Wenn es sich bei der Steuerung allerdings um eine Sicherheitssteuerung handelt, ist diese als Sicherheitsbauteil nach der Maschinenrichtlinie einzustufen. Für eine solche Steuerung muss der Inverkehrbringer die Anforderungen der Maschinenrichtlinie einhalten und damit z.B. auch eine EG-Konformitätserklärung ausstellen und eine Betriebsanleitung mitliefern."

    Also bekommt der Schaltschrank ein CE-Zeichen, wenn er sicherheitsgerichtete Funktionen übernimmt und somit als Sicherheitsbauteil definiert wird....

    Hmnunjaaaa.... wenn man es so sehen möchte... wird getrennt in Verkehr gebracht.... Ausfall gefährdet Personen.... Ist für die Funktion der Maschine nicht erforderlich, bzw. kann durch Standardbauteile ersetzt werden... mmmhhh.

    Ich gebe zu, die Definition der MRL verleitet zu dieser Einschätzung, wenn man es so will, aber ich habe meine Probleme damit den Schaltschrank als Sicherheitsbauteil zu sehen....

    Gruß

    Alex

  13. #10
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    72
    Danke
    43
    Erhielt 7 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi all!
    Also wir machen eine Herstellererklärung für den Schaltschrank
    Das dazugehörige CE Zeichen kommt in den Innenbereich des Schaltschrankes.

    Nach der neuen MRL ist eine Einbauerklärung nicht notwendig bzw. gar nicht möglich. (Ist ja keine Teilmaschine).

    Der Schaltschrank ist keine Sicherheitssteuerung, obwohl irgendwelche Sicherheitsgeräte (PNOX usw.) vorhanden sind.
    Es ist erst eine Sicherheitssteuerung wenn z.B. externen Not-Halt-Taster, Lichtvorhang, Schutztürschalter usw. mit dem Schrank verbunden sind und Inbetriebgenommen ist, und das ist in Verantwortung des Maschinenherstellers.
    Zumindest sehe ich das so.

    Was haltet ihr von meiner Meinung?
    Geändert von E-Michl (04.12.2009 um 07:56 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 07:21
  2. Neuer Schaltschrank, Modernisierung oder Umbau ?
    Von bike im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 19:48
  3. Herstellererklärung SPS-SW
    Von lounsome im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.03.2010, 19:36
  4. Schaltschrank AUS
    Von Ralle im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.12.2006, 21:22
  5. E-Verteiler oder Schaltschrank
    Von smoe im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2006, 01:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •