Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Bewegungsmelder als Not- Halt

  1. #11
    Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    5
    Danke
    1
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    bei der Anwendung, die ich kenne wird mit einer PLS der Raum überwacht, bevor das Tor gewschlossen wird. Mit einem Starttaster außerhalb des Tores wird die Freigabe zum Schließen gegeben und das Tor fährt zu, wenn der Bereich frei ist, ansonsten fährt das Tor auf. Ist das Tor geschlossen, wird der Scanner nicht ausgewertet.

    Vielleicht hilft dir das weiter.

    mfg

  2. #12
    Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    197
    Danke
    81
    Erhielt 21 Danke für 20 Beiträge

    Blinzeln

    Zitat Zitat von Mathias Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    Ich muss einen Rum auf Personenfreiheit prüfen,
    Zum Wohl!

  3. #13
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard

    @wisolux
    Von welchem Hersteller ist der Scanner? Wir setzten manchmal Sick ein, die haben aber nur SIL2 und nicht die vom Themenstarter geforderten SIL3

  4. #14
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    127
    Danke
    1
    Erhielt 15 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von marlob Beitrag anzeigen
    @wisolux
    Von welchem Hersteller ist der Scanner? Wir setzten manchmal Sick ein, die haben aber nur SIL2 und nicht die vom Themenstarter geforderten SIL3
    Nach meiner Einschätzung, ist für SIL3 die Zugangseinrichtung, also die Schutztüre relevant. Der/die Scanner geben lediglich die Schutzeinrichtung zum quittieren frei, schalten also im Fehlerfall nicht ab, so dass dort SIL2 mehr als ausreichend ist. Solange die Schutztüren offen sind, können ja keine gefahrbringenden Bewegungen auftreten. Was natürlich immer noch möglich ist, ist dass sich jemand flach auf den Boden legt und damit das Schutzfeld unterwandert.

    Trittmatten, lehne ich persönlich ab, da sie sehr empfindlich und wie bereits geschrieben, durch herumturnen auf der Mschine sehr leicht zu überlisten sind.

    Scanner und Schutztüren stellen keinen absoluten Schutz dar, denn die Mitarbeiter finden immer wieder Möglichkeiten Schutzeinrichtungen zu überlisten. Gegengezeichnete Arbeitsabweisungen und wiederholte Unterweisungen sichern den Betreiber vor unliebsamen Überraschungen schon mal ab, denn gegen den Erfindungsreichtum und der Risikobreitschaft der Mitarbeiter ist kein Kraut gewachsen.

    Gruß Rolf

  5. #15
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    und wenn sich ZWEI Werker zusammentun und Blödsinn machen, dann ist so gut wie jede Sicherheitseinrichtung machtlos



    MfG

  6. #16
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    127
    Danke
    1
    Erhielt 15 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    Hallo,

    und wenn sich ZWEI Werker zusammentun und Blödsinn machen, dann ist so gut wie jede Sicherheitseinrichtung machtlos



    MfG

    Dafür gibt es die Arbeitsanweisungen, die, vor allem wenn von allen Werkern gegengezeichnet sind, so was von Verbindlich ist, dass der Betrieber ruhigen Gewissens schlafen kann, auch wenn den Werkern durch die Maschine der Kopf abgerissen ist.

    Wie gesagt, Dummheit schützt vor Strafe nicht, im schlimmsten Fall ist man eben Kopflos.

    Gruß Rolf

  7. #17
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    dann stelle ich mal die ketzerische Frage, warum man überhaupt so einen Aufwand treiben muß / soll?

    Dann reicht doch außen auch ein Quittier-Taster, den der Werker drücken muß, nachdem er sich vergewissert hat, daß niemand im Schutzbereich ist


    MfG

  8. #18
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    127
    Danke
    1
    Erhielt 15 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    Hallo,

    dann stelle ich mal die ketzerische Frage, warum man überhaupt so einen Aufwand treiben muß / soll?

    Dann reicht doch außen auch ein Quittier-Taster, den der Werker drücken muß, nachdem er sich vergewissert hat, daß niemand im Schutzbereich ist


    MfG
    Was machst Du wenn der gesamte Schutzbereich nicht von der Quittierposition aus aus einsehbar ist, rufen und wenn keiner antwortet einfach draufdrücken? Dann hat nicht nur der Werker ein Problem, sondern der Betreiber ebenso.

    Bei solch oberflächlicher Denkweise, möchte ich nicht dein Kunde sein.

    Gruß Rolf

  9. #19
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    keine Panik, ich verkauf keine Maschinen

    Aber ich war schon in der gleichen Lage wie der Fragesteller, und hab eine Maschine (ca. 1,5m breit x 6m lang) mit einem Robi drinn mit einem Laserscanner versehen, obwohl ringsrum Schutztüren sind (Maschine flamm-neu von einem namhaften Hersteller, also sicherheitstechnisch tip-top), weil sich ja ein Arbeiter einsperren lassen könnte


    Meine Frage war eigentlich nur als Anregung / Provokation gedacht, ob man wirklich immer die High-Tech-absolutalleswasmöglichist-Lösung wählen MUSS, oder ob´s vielleicht auch anders gehen könnte



    MfG

  10. #20
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    127
    Danke
    1
    Erhielt 15 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    Hallo,

    keine Panik, ich verkauf keine Maschinen

    Aber ich war schon in der gleichen Lage wie der Fragesteller, und hab eine Maschine (ca. 1,5m breit x 6m lang) mit einem Robi drinn mit einem Laserscanner versehen, obwohl ringsrum Schutztüren sind (Maschine flamm-neu von einem namhaften Hersteller, also sicherheitstechnisch tip-top), weil sich ja ein Arbeiter einsperren lassen könnte


    Meine Frage war eigentlich nur als Anregung / Provokation gedacht, ob man wirklich immer die High-Tech-absolutalleswasmöglichist-Lösung wählen MUSS, oder ob´s vielleicht auch anders gehen könnte



    MfG
    Mir ging es auch nicht darum, ob du Maschinen verkaufst, sondern um die sicherheitstechnische Projektierung, denn da hat man als elektrotechnischer Ausrüster großen Einfluss auf den Kunden/Betreiber.

    Gruß Rolf

Ähnliche Themen

  1. Not-Halt
    Von Gixxer im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 09:32
  2. Verkettung von Not-Halt / Anlagen Not-Halt
    Von mcluis im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 19:13
  3. Hausinstallation / Sensoren / Bewegungsmelder
    Von JandeFun im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.11.2009, 23:04
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.02.2006, 18:20
  5. Bewegungsmelder, wo anbringen?
    Von Josef Scholz im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.2003, 08:10

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •