Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Kat 2 nach 954-1 nun nur noch Kat 1 ?!?

  1. #1
    Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    44
    Danke
    22
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    in manchen Schaltungen befinden sich noch klassische Kat 2 Verdrahtungen nach 954-1, also ein Schütz am Sicherheitsrelais mit
    Einbindung in den Rückführkreis.

    Nach neuer Norm 13849 wird nun keine Kat 2 mehr erfüllt, da die Testrate nicht erfüllt wird.
    Es handelt sich also jetzt nur noch um eine Kat 1. Die Einbindung des Schützes in den Rückführkreis
    ist doch dann gar nicht mehr notwendig, oder erfüllt dies evtl noch einen anderen Zweck?

    MfG
    Zitieren Zitieren Kat 2 nach 954-1 nun nur noch Kat 1 ?!?  

  2. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.527 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Du machst bei dieser Betrachtung einen pauschalen grundsätzlichen Fehler:
    Du vergleichtst die Kategorie der EN954-1 mit der Kategorie der 13849.
    Das ist aber schlicht und einfach falsch.

    Die "alte" Kategorie entspricht vom Prinzip den "neuen" Performance-Level.
    Die "neue" Kategorie hat es in vergleichbarer Weise bei der 954-1 nicht gegeben.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. #3
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.816
    Danke
    94
    Erhielt 733 Danke für 463 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    die vorgeschlagenen Architekturen haben sich nicht verändert, auch in der 954 waren die Anforderungen schon gegeben. Zur Kat2 hier sollte die Testrate höher als die Anfordetrungsrate sein damit ein Ausfall vor dem kompletten Ausfall der SIFU erkannt wird. Aus diesen Gründen wird eine KAT2 nur sehr schwer erreichbar sein, wie willst Du einen Schütz testen und desen Ausfall vor Anforderung der SIFU erkennen und in einen Sicheren Zustrand schalten. Dies können nur sich selbst überwachende Systeme wie Lichtvorhänge Gitter usw. die sich ständig selbst testen.
    Wenn Du die Testung nicht erfüllen kannst wird dies eine KAT1 Architektur sein. Hier braucht man keine Diagnose da es bei einem erkennen schon zuspät ist. Aber ein Fehler ist es nicht einen Rückführkreis aufzubauen.
    Beachten muss man aber das hier Bewährte Bauteile nach 13849-2 eingesetzt werden müssen. Was dies bedeutet steht in der 13849-2.
    Begründung ist du hast nur eine Einkanalige Architektur KAT1 ein Bauteilausfall führt zum Gefährlichen Ausfall der Sifu.

  4. #4
    Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    44
    Danke
    22
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Safety,
    ok dann sind wir ja gleicher Meinung.

    @MSB
    Außer der Kat.2 entsprechen die übrigen Kategorien der neuen Norm, genau denen der alten Norm. Es hat sich dahingehend nichts verändert!
    Wesentliche Neuerung der EN ISO 13849-1 ist der probabilistische Ansatz bei der Beurteilung sicherheitsgerichteter Steuerungssysteme.
    Es ging den Normenerstellern darum die bewährten Kategorien weiter zu nutzen und zusätzlich quantitative sicherheitsrelevante Eigenschaften zu bewerten.

  5. #5
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    CH-8280 Kreuzlingen
    Beiträge
    141
    Danke
    5
    Erhielt 46 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Hallo cam 1407

    Nachstehend habe ich Dir den Wortlaut der Beschreibung zur Kat. 2 nach EN 954-1 aufgeführt.

    Kurzfassung der Anforderung:
    Die Anforderungen von Kategorie B und die Verwendung bewährter Sicherheitsprinzipien müssen erfüllt sein.
    Die Sicherheitsfunktion muss in geeigneten Zeitabständen durch die Maschinensteuerung geprüft werden.
    Die Prüfung der Sicherheitsfunktion muss - beim Anlauf der Maschine und vor Einleiten eines gefährlichen Zustandes – erfolgen.
    Diese Prüfung darf automatisch oder manuell eingeleitet werden.

    Systemverhalten:
    Das Auftreten eines Fehlers kann zum Verlust der Sicherheitsfunktion zwischen den Prüfungsabständen führen.
    Der Verlust der Sicherheitsfunktion wird durch die Prüfung erkannt.


    Wenn Du diese Anforderungen genau studierst, musst Du feststellen, die Kat. 2 ist so kaum bis gar nicht zu erfüllen.
    Wie willst Du z.B. die Sicherheitsschalter an einem Schutzverdeck einer Bearbeitungsmaschine vor jedem Anlauf derselben überprüfen? Du müsstest vor jedem Start der Maschine alle SIFU's testen. D.h. jeden Sicherheitsendschalter, Not-Halt-Taster etc., vor Start der Maschine testen.
    Praktisch undurchführbar.
    Ausser es werden nur sich selbst überwachende Systeme, wie Lichtvorhänge, Lichtgitter usw., die sich ständig selbst testen, verwendet.

    Wenn ich mich recht entsinne, sind in der Norm EN ISO 13849-1 die gleichen Anforderungen zur Architektur der Kat. 2 enthalten.

    Somit kann man sagen, die Anforderungen der Kat. 2 sind fast nicht, oder nur mit grossem erheblichem Aufwand zu erfüllen.


    Mit Gruss Hans

  6. #6
    Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    44
    Danke
    22
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Hans,

    die alte Norm kenn ich nur von hören und sagen . Up to date ist 13849. Ich kenne aber Sicherheitsschaltungen aus alten Applikationshandbüchern, wo einfache Schützschaltungen mit Rückführkreis die Kategorie 2 erfüllen (sollen), siehe Anhänge.

    Ich kann mir es nur so vorstellen, dass sich die EN 954-1 im Laufe ihres Daseins geändert hat. Ansonsten würden sehr viele Hersteller mit ihren Applikationshandbüchern schon immer falsch liegen, was unwahrscheinlich sein sollte.

    Was weiterhin auffällt ist, dass das Thema Unerfüllbarkeit der Kat. 2 erst durch die 13849 auftaucht. Es gibt im Netz hierzu mehrere Artikel, z.B Artikel von VDMA/Pilz im Anhang.

  7. #7
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    CH-8280 Kreuzlingen
    Beiträge
    141
    Danke
    5
    Erhielt 46 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Hallo cam1704

    Die Norm EN 954-1 datiert aus dem Jahre 1996 und wurde in den fraglichen Teilen nicht zusätzlich überarbeitet.

    Du hast recht. in den entsprechenden Applikationen ist eine 1-kanalige Sicherheitsschaltung schematisch aufgezeichnet. Jedoch muss ein Konstrukteur über die Risikoanalyse den Anforderungen der Steuerungskategorie 2 nachkommen, auch wenn in entsprechenden Applikationen durch den Hersteller nicht explizit darauf hingewiesen wird.

    Wenn Du die Spezifikation der Steuerungskategorie 2 in der Norm EN 954-1:1996 und in der Norm EN ISO 13849-1:2006 vergleichst, so sind die Anforderungen in beiden Normen gleich.

    Daher ist die Steuerungskategorie 2 sehr schwer, wenn nicht in besonderen Fällen gar nicht zu erfüllen.

    Gruss Hans

  8. #8
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.816
    Danke
    94
    Erhielt 733 Danke für 463 Beiträge

    Standard

    Hallo Hans,
    gebe Dir Recht! Für mich sind solche Kat2 Architekturen nur noch mit Vollelektronischen Systemen Realisierbar. Aber auch meist hier nicht komplett durchgängig möglich!

  9. #9
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    CH-8280 Kreuzlingen
    Beiträge
    141
    Danke
    5
    Erhielt 46 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Hallo Safety

    Da bin auch Deiner Meinung.

    Letztendlich ist eine Steuerungskategorie kaum, oder nur mit sehr erheblichem Aufwand realisierbar.

    Daher habe ich früher schon anstelle einer Steuerungskategorie 2, zu einer Steuerungskategorie 3 geraten.

    Schöner Abend noch

    Hans

  10. #10
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.816
    Danke
    94
    Erhielt 733 Danke für 463 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hier noch mal zur Verdeutlichung einen Auszug aus der 954-1. Wie soll man diese Anforderungen erfüllen mit z.B. einem Mechanischen Schalter, auch sollte man die Anmerkungen genau lesen!


    6.2.3 Kategorie 2
    Die Anforderungen von Kategorie B, die Verwendung bewährter
    Sicherheitsprinzipien und die Anforderungen dieses Unterabschnittes
    müssen erfüllt sein.
    Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen der Kategorie 2
    müssen so gestaltet werden, daß ihre Sicherheitsfunktion(en)
    in geeigneten Zeitabständen durch die Maschinensteuerung
    geprüft werden. Die Prüfung der Sicherheitsfunktion(en) muß
    - beim Anlauf der Maschine und vor Einleiten eines gefahrlichen
    Zustandes, und
    - periodisch während des Betriebs, wenn die Risikoanalyse
    und die Betriebsart zeigen, daß dies notwendig
    ist,
    erfolgen.
    Diese Prüfung darf automatisch oder manuell eingeleitet werden.
    Jede Prüfung der Sicherheitsfunktion(en) muß entweder
    - den Betrieb zulassen, wenn keine Fehler erkannt
    wurden, oder
    - einen Ausgang für die Einleitung angemessener
    Steuerungsmaßnahmen erzeugen, wenn ein Fehler
    erkannt wurde. Wann immer möglich, rnuß dieser Ausgang
    einen sicheren Zustand einleiten. Wenn die Einleitung
    eines sicheren Zustands nicht möglich ist, z. B. Verschweißen
    des Kontakts beim Endschalter, rnuß der
    Ausgang eine Warnung vor der Gefährdung vorsehen.
    Die Prüfung selbst darf nicht zu einem gefählichen Zustand
    führen. Die Prüfeinrichtung darf als Bestandteil des die
    Sicherheitsfunktion ausführenden sicherheitsbezogenen Teiles
    der Steuerung oder getrennt davon vorgesehen sein.
    Nach Erkennung eines Fehlers rnuß ein sicherer Zustand bis
    zur Behebung des Fehlers aufrechterhalten werden.
    ANMERKUNG 1: In einigen Fällen ist Kategorie 2
    nicht anwendbar, da sich die Prüfung der Sicherheitsfunktionen
    nicht bei allen Bauteilen, z. B. Druckschalter
    oder Temperatursensoren, durchführen Iäßt.
    ANMERKUNG 2: Kategorie 2 kann im allgemeinen
    mit elektronischen Techniken realisiert werden, z. B.
    in Schutzeinrichtungen und bestimmten Steuerungen.
    ANMERKUNG 3: Dieses Systemverhalten Iäßt zu,
    daß:
    - das Auftreten eines Fehlers zum Verlust der
    Sicherheitsfunktion zwischen den Prüfungen
    führt;
    - der Verlust der Sicherheitsfunktion bei der
    Prüfung erkannt wird.




Ähnliche Themen

  1. Was heist noch mal VKE?
    Von maxi im Forum Simatic
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 10.11.2014, 15:40
  2. wie war das noch mit den Adressen?
    Von elcids im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 12:55
  3. Beispiele einer automatischen Querübersetzung von ST nach IL bzw. nach FBS
    Von sps freak im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.07.2008, 22:52
  4. Und noch ein Neuer
    Von HaDi im Forum Stammtisch
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 15:04
  5. Noch ein neuer...
    Von bigd75 im Forum Stammtisch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.09.2006, 01:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •