Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Wie schnell darf sich ein Bauteil drehen ?

  1. #1
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Forum,

    wir sollen (aus mir persönlich nicht nachvollziehbaren Gründen ) eine "Anreiß- Vorrichtung" mit einem Elektromotor antreiben.

    Beschreibung des bisherigen Zustandes:
    ( Es ist ein Laborgerät )
    Dieses Gerät ( Maschine möchte ich es gar nicht bezeichnen ) hat eine
    Material- Spannvorrichtung ( ähnlich einem Dreibacken- Futter an einer Bohrmaschine ), in die ein Stab geklemmt wird.
    Mittels einer Handkurbel wurde bisher das eingespannte Werkstück ( Probestück) gedreht, nachdem man ein reißnadelähnliches Werkzeug an das Probestück "zugestellt" hatte.

    Vermutlich werden die Laboranten älter und können jetzt die Handkurbel nicht mehr betätigen => also muß da ein Motor hin.

    Dieses Gerät hat bisher keine Schutzvorrichtungen !
    - es war ein rein handbetriebenes Gerät
    ( ohne jegliche Spannungszuführung, Schutzhauben oder ähnliches )

    Mein 1. Gedanke ist, eine Steuerung mit Rechts-/ Linkslauf, dementsprechend Not- Aus etc.

    Ein Schutzgitter gegen "rausfliegende Probestücke" soll wohl nicht drann gebaut werden ( Wunsch der Laboranten ).

    Wie schnell dürfte sich denn dieses Probestück dann max. drehen ?

    ( Wenn es tatsächlich zu dieser "Spielerei" kommen sollte, wird auf jedenfall eine "Zweihand- Bedienung" eingesetzt )

    Falls ich irgendwas nicht verständlich erklärt habe, darf gern nachgefragt werden. Über den Sinn möchte ich aber nicht diskutieren.

    Wäre diese Änderung dann eigentlich eine "Maschine" ?
    - müßte ich diese dann nach der MRL bauen und CE- Kennzeichen und den ganzen Spaß haben ?

    Mfg mega_ohm
    Zitieren Zitieren Wie schnell darf sich ein Bauteil drehen ?  

  2. #2
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.039
    Danke
    2.790
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen

    Wäre diese Änderung dann eigentlich eine "Maschine" ?
    - müßte ich diese dann nach der MRL bauen und CE- Kennzeichen und den ganzen Spaß haben ?
    Eigendlich ist es eine Maschine
    ...
    eine mit einem anderen Antriebssystem als der unmittelbar eingesetzten menschlichen oder tierischen Kraft
    ausgestattete oder dafür vorgesehene Gesamtheit miteinander verbundener Teile oder Vorrichtungen, von
    denen mindestens eines bzw. eine beweglich ist und die für eine bestimmte Anwendung zusammengefügt sind;
    ...
    aber vlt. greift diese Ausnahme noch für dich
    ...
    2006/42/EG

    ...
    • Maschinen, die speziell für Forschungszwecke entwickelt und hergestellt wurden und zur vorübergehenden
      (nicht wochenlangen!) Verwendung in Laboratorien bestimmt sind, unterliegen nicht der Maschinenrichtlinie.
    ...
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    mega_ohm (10.11.2010)

  4. #3
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    anhand der Schilderung vermute ich, daß es nicht nur um eine "vorrübergehende" Verwendung geht --> also ist es eine CE-Maschine

    Will der Kunde sich das wirklich antun?
    Da kommt es billiger, dem Labor 1kg Traubenzucker pro Woche zukommen zu lassen, mit welchem die Laboranen gedopt werden können


    MfG

  5. #4
    Registriert seit
    25.11.2008
    Beiträge
    99
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Helmut_von_der_Reparatur Beitrag anzeigen
    Eigendlich ist es eine Maschine..... als der unmittelbar eingesetzten menschlichen oder tierischen Kraft
    Was spricht gegen ein Hamsterrad?

  6. #5
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    Hallo,

    anhand der Schilderung vermute ich, daß es nicht nur um eine "vorrübergehende" Verwendung geht --> also ist es eine CE-Maschine

    Will der Kunde sich das wirklich antun?
    Da kommt es billiger, dem Labor 1kg Traubenzucker pro Woche zukommen zu lassen, mit welchem die Laboranen gedopt werden können


    MfG
    Dann könnten womöglich eventl. die Labor-Ergebnisse der gedopten Laboranten = null+nichtig sein ?
    Und die Laboranten eine 2-jährige Sperre erhalten ?


    Das wäre bei dem derzeitigen Fachkräfte- Mangel fatal.

    _______________________________________________________________________

    Deine Vermutung, daß es keine vorübergehende Lösung wird, ist zumindest erstmal
    so angedacht.

    Mfg

  7. #6
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von S5-Bastler Beitrag anzeigen
    Was spricht gegen ein Hamsterrad?
    Ich weiß es nicht !
    Es hat ja 7 Jahre so funktioniert.

    Warum dieses komische Gerät noch nicht abgeschrieben ist und dann eben ein neues Laborgerät mit diesen gewünschten Eigenschaften gekauft wird... ( ??? )

    Mfg

  8. #7
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Wie schnell dürfte sich denn nun aber das (motorisierte ) Probestück drehen ?

    max. 2 U/sec oder doch eher weniger ? ( oder etwa schneller ? )

    Ich habe mal irgendwo gelesen, daß für einen Handbetrieb max.
    0,3 m/s zulässig sind.
    => Handbetrieb = keine Schutzvorrichtungen aktiv, eine Taste (z.B.) führt zu einer Bewegung mit stark verminderter Geschwindigkeit, bei möglichen Quetschgefahren ist die Geschwindigkeit noch weiter zu reduzieren.

    Die Handgeschwindigkeit ist nicht mit Einricht- Betrieb gleichzusetzen.
    Eine Anlage soll z.B. nach einem Crash in der Lage sein, daß das Schrott-Material ( früher war es ein Produkt ) durch den Maschinisten entsorgt werden kann. ( also durch Personal, welches die Anlage normalerweise bedient, diese aber nicht einrichtet oder wartet/ instandsetzt )

    Einricht- Betrieb wird von gesondert geschultem Personal zum Einrichten einer Anlage aktiviert.

    Mfg

  9. #8
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    das wird Dir keiner sagen können!
    Du musst zuerst mal ermitteln wie schnell es aus Sicherheitsgründen drehen darf, bevor es wegfliegt und eine Gefahr darstellt.
    Ansonsten stehen in verschiedenen C-Normen Geschwindigkeitsangaben für z.B. Einrichten.
    Dazu gibt es ein Dokument von der BG hier die Nummer 330 216, hier stehen einige Drehzahlangaben drin.

  10. #9
    mega_ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    496
    Danke
    217
    Erhielt 25 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Safety Beitrag anzeigen
    Hallo,
    das wird Dir keiner sagen können!
    Du musst zuerst mal ermitteln wie schnell es aus Sicherheitsgründen drehen darf, bevor es wegfliegt und eine Gefahr darstellt.


    Ja... wo kann ich das denn mal nachlesen ???

    "Rausfliegen" wird das Probestück vermutlich nicht bei irgendwas um < 0,4 U/sec
    Ich habe mal gelesen, daß im "Einricht- Betrieb" max. 2 m/min zulässig sind.
    Dementsprechend habe ich das einfach mal 'runtergerechnet'.

    Ich lese aus Deinem Kommentar wieder einmal nur:
    "Gefährdungsanalyse !!!"
    Dieses "Zauberwort" scheint immer angebracht zu sein, wenn man nicht mehr weiter weiß.
    Ansonsten stehen in verschiedenen C-Normen Geschwindigkeitsangaben für z.B. Einrichten.
    Dazu gibt es ein Dokument von der BG hier die Nummer 330 216, hier stehen einige Drehzahlangaben drin.
    Die werde ich mal suchen.... ( bisher hatte ich noch keine Zeit )

    Vielen Dank für den Tipp

    mfg

  11. #10
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von mega_ohm Beitrag anzeigen
    [/SIZE][/FONT]

    Ja... wo kann ich das denn mal nachlesen ???

    "Rausfliegen" wird das Probestück vermutlich nicht bei irgendwas um < 0,4 U/sec
    Ich habe mal gelesen, daß im "Einricht- Betrieb" max. 2 m/min zulässig sind.
    Dementsprechend habe ich das einfach mal 'runtergerechnet'.

    Ich lese aus Deinem Kommentar wieder einmal nur:
    "Gefährdungsanalyse !!!"
    Dieses "Zauberwort" scheint immer angebracht zu sein, wenn man nicht mehr weiter weiß.
    [FONT=Times New Roman][SIZE=3]
    Die werde ich mal suchen.... ( bisher hatte ich noch keine Zeit )

    Vielen Dank für den Tipp

    mfg
    Hallo,
    ich kann diese Sätze nicht ganz nachvollziehen, Du willst eine Maschine bauen, also musst Du laut MRL 2006/42/EG Anhang 1 Allgemeine Grundsätze, eine Risikobeurteilung durchführen, hierzu gibt es die DIN EN ISO 14121 und einige gute Fachbücher. Es wurde hier schon oft und nicht nur von mir, festgestellt, dass eine Aussage wie das Sicherheitskonzept einer Maschine aussehen soll nicht aus der Ferne geschehen kann, nein viele mehr es ist unmöglich.

    Eine Maschine zubauen bedeutet heutzutage viel Verantwortung und um Rechtsicherheit zu erlangen auch viel an Dokumentation. Diese Verantwortung beginnt nun mal mit der Risikobeurteilung und in Deinem Fall eben mit dem ermitteln ob das Teil bei einer Geschwindigkeit X eine Gefahr darstellt. Das kann auch durch Praxistests erfolgen aber eben immer sauber Dokumentieren. Vielleicht gibt es ja eine C-Norm die Dir genaue Angaben macht, muss Du eben recherchieren.

Ähnliche Themen

  1. Kont. Heizen, schnell Heizen, schnell kühlen
    Von Krumnix im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 18:43
  2. Wie heisst dieses Bauteil ?
    Von ToBo im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 07:47
  3. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 23:36
  4. Hab nettes Bauteil für 4x 0-10V in Frequenz gebaut;
    Von mr__mines im Forum Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.02.2007, 14:38
  5. Darf ein Zähler sich selbst zurücksetzen?
    Von Tigerkroete im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 10:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •