Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: CE Kennzeichen bei gebrauchten Maschinen

  1. #31
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.876
    Danke
    405
    Erhielt 485 Danke für 377 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Tigerente1974 Beitrag anzeigen
    Diese Frage kam auch mal bei einem Seminar, dass ich besucht habe. Der Referent hat das in etwa so beantwortet:

    Verantwortlich ist erst mal der Chef. Je nach Betriebsstruktur gibt es darunter dann noch ein paar Hierachieebenen. In der Regel kann der "Chef" ja nicht selbst die Einhaltung der Vorschriften / Normen nachvollziehen, weil er nicht vom Fach ist. Daher muss er jemanden haben, der das kann. Dieser ist dann an Stelle des Chefs verantwortlich. Der Chef kann dann nur noch belangt werden, wenn er die Verantwortung auf jemanden übertragen hat, der die Befähigung dafür gar nicht hat. Hier gibt es sicher noch viel Potential für Juristen, aber vereinfacht gesagt kann der Chef nicht "Irgendeinen" hernehmen und sagen "...ab heute bist Du hier verantwortlich..." sondern muss sich über dessen Befähigung Gedanken machen.


    Gruß
    Tommi

  2. #32
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.876
    Danke
    405
    Erhielt 485 Danke für 377 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tigerente1974 Beitrag anzeigen
    Verantwortlich ist erst mal der Chef.
    Und in der Praxis sieht das dann so aus:

    siehe Anhang...

    Gruß
    Tommi
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  3. #33
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.583
    Danke
    63
    Erhielt 261 Danke für 221 Beiträge

    Standard

    Bitter...

    Ich würde niemals eine Maschine an einen Kunden übergeben, bei der "irreversible Verletzungen bis hin zum Tod" eintreten können und die "Absicherung" gegen diese Gefahren von der Disziplin der Bediener / des Betreibers abhängt.

  4. #34
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    @Tommi Wenn wir schon bei Zügen sind:
    http://www.ardmediathek.de/ard/servl...mentId=6575570

    Ein Glück, das ein Zug keine Maschine ist.
    Und Tote hier höchst gesetzlich abgedeckt als "blöd gelaufen" durchgehen.

    Vor dem Hintergrund das man heutzutage eine Maschine quasi so konstruieren muss,
    das selbst einem blinden mit 8 Promille keine Gefahr droht, geradezu skandalös.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  5. #35
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.065
    Danke
    2.794
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tigerente1974 Beitrag anzeigen
    Bitter...

    Ich würde niemals eine Maschine an einen Kunden übergeben, bei der "irreversible Verletzungen bis hin zum Tod" eintreten können und die "Absicherung" gegen diese Gefahren von der Disziplin der Bediener / des Betreibers abhängt.
    Ach da gibt es so viele, alltägliche Maschinen und das sogar im Baumarkt.
    Nimm mal eine Kreissäge, da hängt das sichere Bedienen von der Disziplin des
    Bedieners ab und ich werde jede Wette gewinnen, das hier im Forum schon
    80% damit gearbeitet haben und von diesen 80% mindestens 99% keine
    Kenntnis davon haben wie Mann so eine Maschine sicher bedient wird.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  6. #36
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.065
    Danke
    2.794
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen

    Vor dem Hintergrund das man heutzutage eine Maschine quasi so konstruieren muss,
    das selbst einem blinden mit 8 Promille keine Gefahr droht, geradezu skandalös.

    Mfg
    Manuel
    da bring ich gerne noch einmal mein Beispiel Kreissäge an, ist das Sägeblatt
    erstmal hinter einer Verkleidung, lässt sich ganz schlecht damit schneiden.
    Übrigens geht die Gefahr da nicht nur von den Sägeblatt direkt aus, bei längs-
    schnitten können Reststücke, durch das Sägeblatt so beschleunigt werden das
    Sie ganz leicht einen Körper durchbohren können wie ein Pfeil.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  7. #37
    Registriert seit
    22.11.2010
    Beiträge
    67
    Danke
    4
    Erhielt 61 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Hallo Zusammen

    zum Thema Kreissäge ist im Fachbuch
    Praxisleitfaden Produktsicherheitsrecht ab Seite 217 ein Fallbeispiel enthalten
    http://books.google.de/books?id=5eBA...page&q&f=false

    In diesem Fallbeispiel wird der Hersteller trotz einer Rückrufaktion auf Schadensersatz verurteilt.

    Der durchgeführte Produktrückruf lässt aber die strafrechtliche Produkthaftung der im Unternehmen verantwortlichen Personen entfallen...
    Gruß
    Geändert von reliability (01.03.2011 um 23:12 Uhr)
    Zitieren Zitieren Kreissäge  

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu reliability für den nützlichen Beitrag:

    Tommi (01.03.2011)

  9. #38
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.876
    Danke
    405
    Erhielt 485 Danke für 377 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Ein Glück, das ein Zug keine Maschine ist.
    Und Tote hier höchst gesetzlich abgedeckt als "blöd gelaufen" durchgehen.

    Vor dem Hintergrund das man heutzutage eine Maschine quasi so konstruieren muss,
    das selbst einem blinden mit 8 Promille keine Gefahr droht, geradezu skandalös.
    Hallo Manuell,

    wir sollten das nicht zum Anlass nehmen, an unserem Sicherheitsstandard
    für Maschinen zu zweifeln.
    Aber die Bahn muss mehr für die Sicherheit der Menschen, insbesondere
    an kleinen Bahnhöfen wo schnelle Züge nicht halten, tun!

    Mindestens zeitnahe Durchsagen zum konkreten Zug und reduzierte
    Geschwindigkeit. Das ist bestimmt zumutbar für den Betrieb.

    Unsereins würde dann wahrscheinlich zurücktreten, aber "normale"
    Menschen?
    Ginge wahrscheinlich nur mit einem Bußgeld, wie bei einer roten Ampel.

    Aber auch da gibt's Tote...

    Und in der Firma auch, (Indstandhaltung, Manipulation)...

    schwieriges Thema...

    Gruß
    Tommi

Ähnliche Themen

  1. Wo gebrauchten Burst Surge Generator verkaufen
    Von Controllfreak im Forum Suche - Biete
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 06:58
  2. CE Kennzeichen bei gebrauchten Maschinen
    Von maniac im Forum Stammtisch
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 19:46
  3. Kosten für gebrauchten KUKA Roboter??
    Von MeisterLampe81 im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 22:42
  4. CE-Kennzeichen für Schaltschrank für Schwimmbadtechnik
    Von E-Michl im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.12.2009, 17:36
  5. Suche kompakte USV für Industrie-PC mit UL-Kennzeichen
    Von Rodewijn im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.12.2006, 11:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •