Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: SIL2 Not-Aus ohne SPS und ohne Relais?

  1. #1
    Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt schon einige Maschinen mit einem sicheren Not-Aus (Stoppkategorie 0) gebaut. Die Normen für unsere Maschinen schreiben SIL2 PL=d vor.

    Bisher haben wir dazu zwei zwangsgeführte Relais in Verbindung mit einem Sicherheitsschaltgerät von ABB (C571-AC) verwendet.

    Jetzt ist es aber so, dass wir wegen sehr starken Vibrationen probleme mit den Relais und insbesondere den Relais-Halterungen haben (kann die Vibration zwar dämpfen, aber nicht eliminieren/umgehen).

    Kennt jemand von euch eine Schaltung, die ohne Relais (z.B. mit PROFETs von Infineon) arbeitet und eine sichere Unterbrechung auf 12V/24V gewährleistet?

    Ich habe einige Schaltungsentwürfe begonnen, bin dann jedoch auf das Problem gestossen, dass zwar Fehler im Leistungsschalter (FET) detektiert werden, jedoch Einfachfehler in der Überwachungsschaltung nicht detektiert werden.

    Ich weiss, dass ich wohl am einfachsten eine Safety-SPS einsetzen würde, doch das kommt wegen Material- und Entwicklungskosten nicht in Frage. Zudem muss ich die Maschine nicht prüfen lassen, ich möchte nur, dass ich diese später mal prüfen lassen könnte.

    Danke für eure Hilfe.
    Zitieren Zitieren SIL2 Not-Aus ohne SPS und ohne Relais?  

  2. #2
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    sehe mal bei Phönix unter ELR-W3 kann bis Kat3 könnte eine Lösung sein.
    Eventuell auch PNOZpower von Pliz.
    Geändert von Safety (06.03.2011 um 16:39 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.033
    Danke
    2.788
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Safety Beitrag anzeigen
    Hallo,
    sehe mal bei Phönix unter ELR-W3 kann bis Kat3 könnte eine Lösung sein.
    Eventuell auch PNOZpower von Pliz.
    Was ist das den, du machst Werbung für den Wettbewerb
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  4. #4
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard

    Ach was er hat ein Lösung! Ich bin hier oft neutral (fast immer).

  5. #5
    mebe90 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Würde wohl funktionieren, doch ich hab noch vergessen euch was mitzuteilen.

    Ich muss die ganze sache auf einen Print verbauen (so mit gelöteten Bauteilen u.s.w.). Wenn ich weiterhin eine anfällige Verkabelung und so haben möchte, würde ich nichts ändern.

    Ich suche also ein Schaltungskonzept das mit elektronischen Bauelementen arbeitet, nicht mit fertigen Baugruppen.

    Bisher habe ich für alle Entwürfe mit zwei oder drei in Serie geschalteten FETs angefangen. Dann habe ich jeweils eine Logik designt, die die Ausschaltfunktion der FETs überwacht, bzw. den FET nur dann einschaltet, wenn dieser zuvor ausgeschaltet ist. Die Überwachungsschaltung erzeugt dann ein Freigabesignal für den nachfolgenden FET...

    Doch bin ich damit nicht weiter gekommen, weil ich nicht alle Fehler detektieren konnte. Ich habe das Gefühl, dass ich die Überwachung von jedem Kanal zweikanalig bauen sollte. Dann müsste ich mit einem Vergleicher die beiden Kanäle überwachen. Doch der Vergleicher kann ja auch einen Ausfall haben, da sehe ich dann nichtmehr durch...

  6. #6
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    also da kann ich Dir nicht helfen, wird auch nicht so einfach da Du jetzt in die Entwicklung gehst und hier auch ein besonders Konformitätsbewertungsverfahren nötig wird (Baumusterprüfung).

  7. #7
    Registriert seit
    24.11.2009
    Ort
    im Frankenland
    Beiträge
    202
    Danke
    9
    Erhielt 33 Danke für 28 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Kenne ja die Maschine nicht, aber wenn es um Nothalt Kat 0 geht wäre ggf. eine rein mechanische Lösung zur zwangsweisen Energietrennung denkbar, die damit auch die Steuerung stromlos macht. Z.B. ein Schlagknopf, der über voreilenden Kontakt die Leistung erst elektonisch abschaltet, danach aber die Leistung (stromlos) galvanisch trennt.

Ähnliche Themen

  1. CU 320 ohne CPU betreiben
    Von slot23 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 16:23
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 21:41
  3. S5 OP7 ohne Bit
    Von marchtin im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.07.2008, 09:03
  4. CX1000-Zugriff mit Delphi ohne TwinCat und ohne Modbus
    Von jank-automation im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 09:50
  5. Datenaustausch S5 - S7 ohne Bus
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.01.2006, 21:27

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •