Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Gefahrenanalyse wenns den Kopf zerquetscht

  1. #1
    Registriert seit
    13.01.2010
    Beiträge
    35
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Kollegen,

    folgendes Szenario muss ich irgendwie bewerten.

    Ein Fahrwagen (fahrbar per Hand) hat eine Hydraulikeinheit mit der ein Unterbau in eine Karosse gehoben werden kann. Hubhöhe 500mm.
    Eine Bedienbirne hat die Funktionen Auf-Ab-Not-Halt.
    Theoretisch kann es einem vom Finger bis zum Kopf alles zerquetschen wenn er zwischen die Hubeinheit kommt. Also nicht zwischen Unterbau und Karosse sondern zwischen den Grundrahmen des Fahrwagens und der Hubeinheit.
    Der Fahrwagen wird, wenn er benutzt wird immer nur zeitweise mit einem CEE 16A Stecker betrieben

    Jetzt meine Frage: Reicht es aus wenn man dem Bediener die Anweisung schriftlich erteilt, dass er vor jedem Betreten des Gefahrenbereichs die Sicherungsstäbe einzusetzen hat.
    Der Fahrwagen ist das einfachste vom einfachen, und ich kann ja auch nicht hergehen und da irgendwelche Lichtgitter einsetzten, denn er muss ja zumindest nah an den Gefahrenbereich rangehen um arbeiten zu können.
    Zitieren Zitieren Gefahrenanalyse wenns den Kopf zerquetscht  

  2. #2
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mmr Beitrag anzeigen
    Gefahrenanalyse wenns den Kopf zerquetscht
    Das ist die durchgeknallteste Thread-überschrift seit langem

    Frank
    Grüße Frank

  3. #3
    Registriert seit
    24.11.2009
    Ort
    im Frankenland
    Beiträge
    202
    Danke
    9
    Erhielt 33 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Hi,

    ich würde das Ding als Hebezeug im Geltungsbereich der MaschR (<1,5 m/s) ansehen, mit allen Konsequenzen.
    In der MaschR "Maschinen zum Heben von Lasten" genannt.

    Organisatorische Maßnahmen sind unzureichend, da hier alle mögliche technischen Lösungen Stand der Technik sind und es nun mal ein Rangfolge der Schutzmaßnahmen gibt, wo organisatorische Maßnahmen ganz hinten kommen.

    Übliche Maßnahmen sind
    1. Vorrichtungen, die das Eingreifen/Betreten des Bereiches unter dem Hebezeug verhindern (Lamelllenvorhang, Kettengewebe...)
    bei kleineren Vorrichungen mit geringerem Hub 2 oder mehrere ineinander teleskopierende Blechrahmen o.ä. --> sollte bei 500 mm Hub kein Problem sein.
    2. sichere Geschwindigkeitsreduzierung z.B. durch Blenden in der Hydraulikrückleitung.
    3. Bedienelemente räumlich von der Hebebühne getrennt
    4. Schaltleisten unten um den Rand der Bühne für Nothalt bei Anfahren von Lasten und Personen
    5. Bedienelement auf/ab selbstrückstellend auf Stop-Position
    6. man könnte auch die 2. Hand mit einem Freigabetaster binden.

    Gruss Andreas

  4. #4
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    34
    Danke
    24
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich stimme da Andreas soweit zu.

    Gibt es hier evtl. eine C-Norm, die eine ähnliche Anwendung beschreibt?

    Ich muss nochmal recherchieren, später mehr...

    Grüße,
    Michael

  5. #5
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.793
    Danke
    94
    Erhielt 726 Danke für 456 Beiträge

    Standard

    Eventuell könnte die DIN EN 1494 weiterhelfen
    Im Anhang das Inhaltsverzeichnis.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  6. #6
    mmr ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.01.2010
    Beiträge
    35
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke schon mal für die interessanten Antworten

    Thema sichere Geschwindigkeit!

    Wie schnell dürfte denn diese Hubbewegung sein in m/s oder m/min?
    Ich dachte laut neuer MR ist die Sache der sicheren Geschwindigkeit nur in Verbindung mit Einrichtbetrieb möglich?
    Hier ist es aber normaler Abreitsmodus.

  7. #7
    Registriert seit
    24.11.2009
    Ort
    im Frankenland
    Beiträge
    202
    Danke
    9
    Erhielt 33 Danke für 28 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    sollte sich auf Seite 20 der oben gennanten EN 1494 finden

    Ich kann ja morgen mal schauen, ob wir die haben. Wir haben eine sehr gute Normensammlung. Kopieren kann ich nichts, aber nachschauen kostet ja nix...

    Gruss Andreas

Ähnliche Themen

  1. Knoten im Kopf PEW -> Real
    Von Johannes F im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 12:56
  2. Einstiegshilfe Gefahrenanalyse und Risikobeurteilung
    Von Drain im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 22:34
  3. Gefahrenanalyse
    Von Oberchefe im Forum Stammtisch
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 08:36
  4. Vorlage Gefahrenanalyse
    Von Markus im Forum Suche - Biete
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 12:47
  5. Not Aus, Gefahrenanalyse u.s.w.
    Von MRT im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.11.2005, 19:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •