Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Not-Aus in einer Extrusionslinie

  1. #1
    Registriert seit
    15.11.2007
    Beiträge
    9
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    bei uns im Betrieb stehen mehrere Anlagenteile in einer Extrusionslinie und wenn man das Thema übergeordneter Not-Aus anspricht ist es als ob man gegen eine Wand rennt. Will heißen; es darf auf gar keine Fall der Extruder stehen bleiben nur weil am Ende der Linie jemand den Not-Aus betätigt hat. Ich meine jedoch wenn am Anfang der Linie jemand Schreit weil gerade vom Raupenabzug eingezogen wird muss der nächst erreichbare Not-Aus dafür sorgen das der Abzug stehen bleibt oder? Hatte schon mal die Überlegung über der Linie eine Art Reißleine zu installieren die allübergreifend und auf gar keinen Fall aus versehen "gedrückt" wird.

    Hat jemand in diese Richtung Erfahrung.

    Vorab schon mal vielen Dank!



    Nichts genaues weiß man nicht

    kein Alkohol ist auch keine Lösung
    Zitieren Zitieren Not-Aus in einer Extrusionslinie  

  2. #2
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.115
    Danke
    388
    Erhielt 390 Danke für 271 Beiträge

    Standard

    Ohje, das leidige Thema

    Schonmal Vorweg: Jeder hat dazu seine Meinung, bin mal gespannt wie es sich hier entwickelt.

    Ich sehe das ähnlich wie Du. Wenn ich einen Not-Halt-Schalter betätige, hat die Kiste zu stehen, egal wo ich diesen Drücke. Von Anlagen an denen ich war kenne ich das so:

    Jeder Not-Halt-Schalter schaltet alles ab. Lokale Dinge, wie Schutztüren, Lichtgitter, etc. schaltet nur den entsprechenden Bereich ab.

    Und das ein Not-Halt-Schalter aus versehen gedrückt wird? Das ist für mich kein Argument! Entweder sind sie passend zu platzieren, das sie z.B. nicht da sitzen wo jeder langrennt oder sich durchquetschen muss, und außerdem gibt es Hauben damit die nicht ungewollt betätigt werden können.


    Grüße

    Marcel

  3. #3
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.867
    Danke
    405
    Erhielt 472 Danke für 375 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Matze001 Beitrag anzeigen
    Ohje, das leidige Thema

    Schonmal Vorweg: Jeder hat dazu seine Meinung, bin mal gespannt wie es sich hier entwickelt.

    Ich sehe das ähnlich wie Du. Wenn ich einen Not-Halt-Schalter betätige, hat die Kiste zu stehen, egal wo ich diesen Drücke. Von Anlagen an denen ich war kenne ich das so:

    Jeder Not-Halt-Schalter schaltet alles ab. Lokale Dinge, wie Schutztüren, Lichtgitter, etc. schaltet nur den entsprechenden Bereich ab.

    Und das ein Not-Halt-Schalter aus versehen gedrückt wird? Das ist für mich kein Argument! Entweder sind sie passend zu platzieren, das sie z.B. nicht da sitzen wo jeder langrennt oder sich durchquetschen muss, und außerdem gibt es Hauben damit die nicht ungewollt betätigt werden können.


    Grüße

    Marcel


    und außerdem dazu noch die rechtliche Grundlage aus dem Anhang 1 der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

    (siehe Anhang)

    Gruß
    Tommi
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo, in der Tat ist dies ein Thema mit vielen Ansätzen.

    Wenn Du fragst ob jemand Erfahrung in dieser Richtung hat meinst Du damit die Reißleine oder Dein generelles Problem mit dem Not-Halt?

    Nun wie gesagt gibt es hier mehrere Ansätze. Da ich nicht weiß wie die Anlage aufgebaut ist frage ich mal ob es evtl. möglich wäre die einzelnen Bereiche optisch voneinander abzutrennen (Trennweände oä.)? Hier wäre der entscheidende Vorteil der Abgrenzung und man könnte überlegen nur die sichtbaren Teilbereiche und die Vorgelagerten Maschinen abzuschalten!

    Ich meine die Anordnung der Not- Halt Schalter muss sinnvoll gewählt werden, was nützen z.B. 2 Schalter auf einer Länge von 500m unübersichtlicher Produktionsstrecke. Auch muss klar sein das Not-Halt nicht zum betriebsmäßigen Stop verwendet werden sollte. Dies wird bei uns gerne von der Reinigung getan.

    Gruß Sven

  5. #5
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 52 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Guten Morgen zusammen,

    ich denke hier hilft ein einfacher Ansatz, entsteht eine Gefahr wenn nur ein Teil des integrierten Fertigungssystems sicher stillgesetzt wird?
    Ob das der Fall ist, kann man natürlich nur dann beurteilen, wenn man die gesamte Anlage auch kennt. Kommt bei der Betrachtung raus, das eine Gefahr entsteht, kommt man nicht um eine sicherheitstechnische Verknüpfung (Gesamt-Not-Halt) drum herum.
    Siehe hierzu die DIN EN ISO 11161.

    Eine generelle Frage Alexlang, sprichst du tatsächlich von einem Not-Aus oder eher einem Not-Halt?
    Als Erklärung der Unterschiede finde ich die engliche Übersetzung als ausreichend:
    Not-Halt - emergency stop
    Not-Aus - emergency off

    Gruß

  6. #6
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    also es gibt eine Normenreihe EN 1114 für die Sicherheitsanforderungen für Extruder und Extrusionsanlagen, sind aber nicht alle gelistet.
    Weiter sagt die DIN EN ISO 12100 im Abschnitt 6.2.11.1 und die DIN EN ISO 11161 im Abschnitt 8.11 was dazu.
    Also es muss klar erkennbar sein zu welcher Maschine der Not-Taster gehört, der Bediener muss ohne lange Überlegungen erkennen was er anhält. Es dürfen auch keine Schnittstellen Gefährdungen vorhanden sein. Risikobeurteilung durchführen!
    Ich kenne solche Maschinenanlagen und da ist alles was für einen Übergeordneten Not-Halt/Aus gefordert wird vorhanden. Für mich eine klare Sache.

  7. #7
    Alexlang ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.11.2007
    Beiträge
    9
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo und Danke für die Beiträge.

    Ich hätte zu dem Punkt Recht noch eine Frage: Wie ist es wenn ich mit meiner Technikerausbildung Kenntnis von der unzureichenden Sicherheitstechnik habe.
    Kann ich im Schadensfall rechtlich belangt werden?

    Zu dem Punkt Reißleine oder Not-Aus meinte ich Reißleine!

    Bis dahin

  8. #8
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.867
    Danke
    405
    Erhielt 472 Danke für 375 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Alexlang Beitrag anzeigen
    Hallo und Danke für die Beiträge.

    Ich hätte zu dem Punkt Recht noch eine Frage: Wie ist es wenn ich mit meiner Technikerausbildung Kenntnis von der unzureichenden Sicherheitstechnik habe.
    Kann ich im Schadensfall rechtlich belangt werden?

    Zu dem Punkt Reißleine oder Not-Aus meinte ich Reißleine!

    Bis dahin
    Hallo,

    wenn Du für die Anlage zuständig bist, ja.

    Ansonsten gibt es noch theoretisch die Möglichkeit, daß Du nicht zuständig bist, aber Dich einmischt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Konkludentes_Handeln

    Schriftliches Melden an den Verantwortlichen entlastet Dich.
    Oder Melden an die Sicherheitsfachkraft.

    Gruß
    Tommi

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 21:55
  2. Mehrere TCU an einer PCU50 + HT8 an einer Steuerung
    Von drsnuggles im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.2010, 13:22
  3. Kopplung einer 317 mit einer IM151 über Profinet
    Von GerhardPtl im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.07.2010, 13:52
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 21:11
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.2006, 16:29

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •