Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: N-Schiene abdecken?

  1. #11
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.866
    Danke
    405
    Erhielt 471 Danke für 374 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von sk1rie Beitrag anzeigen
    Ich bau ja meinen Schaltschrank nicht nach Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaft sondern nach DIN.


    Wie stehts es denn dann eigentlich um solche Klemmen:



    Ist das dann überhaupt zulässig? An die Schiene heranzukommen ist zwar nicht ganz so einfach wie an eine blanke N-Schiene, jedoch dennoch sehr einfach möglich.
    Hallo,

    eine berufsgenossenschaftliche Vorschrift hat Gesetzescharakter, ist also
    nicht zu verachten.

    Das mit den Klemmen wissen vielleicht die Forumskollegen von Phoenix-Contact, oder kennen jemanden in ihrer Firma, der das weiß.

    Gruß
    Tommi

  2. #12
    Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    302
    Danke
    31
    Erhielt 40 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Mal so gefragt ist dann auch ein PE ein aktives Teil? Beim Kurzschluss leitet er ja Strom??? Muss ich den dann auch Verkleiden/Abdecken?

    Bzw. meinen PEN Schiene ab wann muss man die Verbindung zwischen PE und N nicht mehr Isolieren? Muss auch die Schraube auf der PE Schiene von dem Verbinder Isoliert werden?

  3. #13
    sk1rie ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    108
    Danke
    13
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Der PE ist kein aktives Teil.
    Nur Teile, die im störungsfreien Zustand Strom leiten, sind aktive Teile.

    Sonst wäre ja der Blitzableiter ebenfalls ein aktives Teil, oder der Heizkörper oder der Schaltschrank selber oder die Montageplatte

    Nunja, die Sache scheint nun wirklich schwierig zu werden. Hab mit noch mehr Leuten gesprochen und die machen das alle nicht.

    Es muss also eine "Ausrede" geben, warum man den N nicht immer/unbedingt abdecken muss.

  4. #14
    Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    302
    Danke
    31
    Erhielt 40 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Gut da hab ich aber auch ein Paar PE's die Strom leiten im normal Zustand z.b. durch FU's mit Schirmung ect.
    Aber egal per Definition ist es kein aktives Teil.

    Ich würde als ausrede vielleicht nehmen, dass bei N zu PE keine gefährlich hohe Berührungsspannung entsteht und somit kein Schutz nötig ist. N-PE<60V bei natürlich korrekt arbeitenden PE.

  5. #15
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von sk1rie Beitrag anzeigen
    Nunja, die Sache scheint nun wirklich schwierig zu werden. Hab mit noch mehr Leuten gesprochen und die machen das alle nicht.

    Es muss also eine "Ausrede" geben, warum man den N nicht immer/unbedingt abdecken muss.
    Stellt sich die Frage ob:
    a) Wenns jeder nicht so macht es deshalb richtig ist
    b) Objektiv kommt es ja dadurch nicht mittelbar zu einer Gefährdung
    c) konsequent zu ende gedacht, wären dann im Schaltschrank höchstens Luft/Kriechstrecken,
    aber keinerlei Basisisolierung notwendig
    d) könnte man durchaus die Umhüllung des Schaltschrankes (+ Öffnen nur mit Doppelbart-Schlüssel" als ausreichend ansehen,
    und da auf jeden Schaltschrank groß der Aufkleber ist "Vor Öffnen des Gehäuses ..."

    Ich hoffe ihr wisst worauf ich raus will.

    Zu deinen Installationsklemmen, in dem Bereich wo die eingesetzt werden,
    herrscht hinter diesen Abdeckungen oft noch nicht mal fingersicherheit,
    auch bei gefährlichen Aktiven Teilen, und da die Abdeckung nur mit Werkzeug zu öffnen ist, muss das auch nicht sein.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #16
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    ich kenne keine Fall wo ein N fingerischer abgedeckt wäre.
    Einzige Ausnahme: IT-Systeme (da ist aber von Haus aus N als Spannungsführend anzusehen).

    N ist zwar ein aktiver Leiter der aber gegenüber Pe ein vernachlässiges Potential führt.

    Bei RCD´s kann es natürlich durch ungewollte Verbindung von N mit PE zu einem ungewollten Auslösen des RCD´s kommen. In diesem Fall wäre die fingersicher Abdeckung ev. noch gerechtfertigt, sonst sehe ich keine Notwendigkeit!
    das alles nur aus der praxisnahen Sichtweise. Wenn ein Vorschriftenfuchs das wirklich fordert?????
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  7. #17
    sk1rie ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    108
    Danke
    13
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja klar, wenn ein Kunde das fordert denke ich da garnicht drüber nach. Dann wird das gemacht und gut ist.
    Wenn der Kunde aber keine Ahnung hat, bin ich gefragt

    Wir haben uns jetzt firmenintern so verständigt:
    Der N ist ein aktives Teil und kann durchaus unter Spannung stehen. Im störungsfreien Zustand sind N und PE jedoch am Trafo miteinander verbunden. Da alle Metallteile mit dem gleichen PE verbunden sind wie letztendlich auch der N, ist es ausgeschlossen, dass es zu einem gefährlichen Zustand kommen kann.

    So gesehen, im Fall einer (oder mehrerer gleichzeitig auftretenden) Störungen könnte durchaus auch der PE unter Spannung stehen.

    Diese Sichtweise würde auch erklären, warum viele Leute den N nicht abdecken.

    Soweit gehen auch alle mit, mit denen ich bisher darüber gesprochen habe.

    Eine sorge hab ich dabei allerdings. Wenn der N vom Einspeisekabel getrennt wird kann es auch mal ganz gut am Finger kribbeln, wenn man die N-Schiene berührt. Vor allem wenn man schwitzige Hände hat.
    Das ist bei uns zwar noch nie vorgekommen, aber das heißt ja nix. Bisher hat auch noch kein einziger PE in meinen Schränken ohne händischen Eingriff/menschliches Fehlverhalten seine eigentliche Funktion ausführen müssen. Trotzdem plan ich den immer mit ein ...

    Übrigens nutzen wir diese Klemmen als Standard für Spannungsabgänge mit kleinen Strömen. Sind von der Handhabung her echt super und platzsparend.

Ähnliche Themen

  1. Dimensionierung einer PEN-Schiene
    Von Snake787 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 21:47
  2. PEN Anschluß auf N-Schiene?
    Von Bitte_ein_Bit im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 20:00
  3. Adapter für S7-300 auf 35 mm DIN Schiene ?
    Von JesperMP im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 13:11
  4. Berührungsfreie Wegmessung auf Schiene ?
    Von Waelder im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 14:44
  5. 14 Baugruppen auf einer Schiene?
    Von bernd67 im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 10:44

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •