Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: N-Schiene abdecken?

  1. #1
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    108
    Danke
    13
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen!

    Ich plane seit einigen Jahren Schaltschränke.
    Jetzt sprach mich kürzlich jemand an, dass die N-Schiene im Schaltschrank nach der neusten "DIN-Vorschrift" abgedeckt werden muss. Konnte aber weder sagen, wo das steht, noch warum das jetzt plötzlich Vorschrift ist. Woher er dass hat, wusste er auch nicht mehr.

    Ich hab darauf hin mal einige Fachkollegen befragt und die schauten sich auch nur ratlos an. Sowas hatte noch keiner von denen gehört und ich auch nicht.

    Wisst Ihr vielleicht mehr?

    Bei den Schränken handelt es sich um ganz normale Schaltschränke mit 400V/N/PE-Einspeisung zur Steuerung von Lüftungsanlagen.

    Gruß, Sebastian
    Zitieren Zitieren N-Schiene abdecken?  

  2. #2
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.866
    Danke
    405
    Erhielt 471 Danke für 374 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    also in der DIN EN 60204-1 habe ich als Suchbegriff "Neutralleiter" eingegeben und nichts gefunden.

    Da wird sogar vom Kennzeichnen blanker Neutralleiter gesprochen.

    Die Neutralleiteranschlussklemme muss isoliert sein.

    Wir decken Neutralleiterschienen unten im Schaltschrank ab, um
    versehentliche Verbindungen zwischen N und PE zu vermeiden.

    Z.B. durch Metallkanten von Schaltplanordnern während der Fehlersuche.

    Gruß
    Tommi

  3. #3
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Also nach 60204 müssten Neutralleiter wohl abgedeckt werden.

    Die Begründung:
    nach 3.33 ist der Neutralleiter ein Aktives Teil
    und aktive Teile müssen nach 6.2.2 gegen direktes Berühren, also mind. IP2X bzw. IPXXB, geschützt sein.

    Quelle: EN60204-1 2007-06
    War aber auch in der Ausgabe 1998-11 schon exakt so gefordert, mit anderen Worten das ganze
    ist weit davon entfernt "neu" zu sein.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. #4
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.866
    Danke
    405
    Erhielt 471 Danke für 374 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Also nach 60204 müssten Neutralleiter wohl abgedeckt werden.

    Die Begründung:
    nach 3.33 ist der Neutralleiter ein Aktives Teil
    und aktive Teile müssen nach 6.2.2 gegen direktes Berühren, also mind. IP2X bzw. IPXXB, geschützt sein.

    Quelle: EN60204-1 2007-06
    War aber auch in der Ausgabe 1998-11 schon exakt so gefordert, mit anderen Worten das ganze
    ist weit davon entfernt "neu" zu sein.

    Mfg
    Manuel
    Da hast Du auch Recht . Meine Weisheit ist aus der selben EN in 13.2.3

    morgen nochmal recherchieren...

    Gruß
    Tommi

  5. #5
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Die müßen nach IP geschützt sein, und sind diese durch den Schaltschrank. Dieser erfüllt ja den IP.

    Ich würde erst einmal festlegen ob die 60204-1 für einen Schaltschrank von Lüftungsanlagen anzuwenden ist. Die Anlagenbauer die ich kenne sagen immer diese wäre nicht anzuwenden.
    Eine Lüftungsanlage ist eine Anlage und keine Maschine. Für eine Heizungssteuerung gilt die 60204 ja auch nicht.

    Einen anderen Aspekt würde ich auf die BGV A3 werfen, auch dort müßen aktive Leiter abgedeckt werden.
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  6. #6
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von jabba Beitrag anzeigen
    Die müßen nach IP geschützt sein, und sind diese durch den Schaltschrank. Dieser erfüllt ja den IP.
    Was so aber auch nur stimmt wenn ich den überall gehassten verriegelnden Hauptschalter einbaue,
    sprich das ich die Tür nur Öffnen kann, wenn die "Netz-Trenneinrichtung" aus ist.

    Wobei dann aber immer noch das Problem ist, das der N im überwiegenden Teil der Anlagen nicht durch den Hauptschalter abgeschaltet wird.

    Selbes steht auch in der 0660-600-1 und etwas dürftiger auch in der 0100-410,
    und irgendeine dieser Normen ist 100pro anzuwenden.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  7. #7
    sk1rie ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    108
    Danke
    13
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Danke erstmal, dass Ihr Euch gedanken darum macht.
    Ich denke, dass unsere Schaltschränke tatsächlich in die Rubrik Heizungssteuerung fallen könnten, da eben auch oft Heizungen dabei sind, selten jedoch Heizkessel.

    Jetzt ist natürlich die Frage, ob eine Lüftungsanlage nicht vielleicht doch eine Maschine ist. Aus elektrotechnischer Sicht wird eine Maschine doch dadurch definiert, dass elektrische Energie in Bewegung umgewandelt wird. Besonderheit bei Lüftungsanlagen ist dann nur noch, dass bewegte Teile grundsätzlich (im normalen Zustand) gekappselt sind.

    Wir bauen und planen unsere Schränke nach folgenden Richtlinien:

    DIN VDE 0100-200 Errichtung von Niederspannungsanlagen
    DIN EN 50178 (VDE 0160) Ausrüstung von Starkstromanlagen mit elektronischen BM
    DIN EN 50262 (VDE 0619) Kabelverschraubungen für elektrische Installationen
    DIN EN 60439-1 ( VDE 0660 T 500) Niederspannungs-Schaltgerätekombination
    DIN EN 60947-1 (VDE 0660 T 100) Niederspannungs-Schaltgeräte-Überstrom-Schutzeinrichtungen
    DIN VDE 0845-1 Schutz von Fernmeldeanlagen gegen Blitzeinwirkung, statischen Aufladungen und Überspannungen aus Starkstromanlagen

  8. #8
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beiträge
    60
    Danke
    19
    Erhielt 24 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von sk1rie Beitrag anzeigen
    DIN EN 60439-1 ( VDE 0660 T 500) Niederspannungs-Schaltgerätekombination
    Diese Norm steht auf der Abschussliste und darf "nur" noch bis zum 1. Nov. 2014 angewendet werden.
    Neu gekommen ist die EN 61439-1:2010 in D im Juni 2010. Es macht Sinn, schon heute danach zu prüfen, zumindest aus meiner Sicht.
    Ein freundliches Glückauf!
    Gunter

  9. #9
    sk1rie ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    108
    Danke
    13
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Ich denke, dass die Frage, nach Maschine oder nicht, unbeantwortet bleiben darf.

    Ich bin jetzt im Internet auf das hier gestoßen:

    http://www.de-online.info/archiv/200...de-prax01.html

    Was meint Ihr dazu?

    Mir ist jetzt nur eins nicht ganz klar:

    Ich bau ja meinen Schaltschrank nicht nach Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaft sondern nach DIN.


    Wie stehts es denn dann eigentlich um solche Klemmen:



    Ist das dann überhaupt zulässig? An die Schiene heranzukommen ist zwar nicht ganz so einfach wie an eine blanke N-Schiene, jedoch dennoch sehr einfach möglich.
    Geändert von sk1rie (17.08.2011 um 08:52 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich denke wenn man von "Abdecken" spricht, meint man damit auch bestimmt "fingersicheres Abdecken". Wozu sonst die Abdeckung... ?

    Daher würde ich die Frage damit beantworten, ob die Klemmen fingersicher sind.
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

Ähnliche Themen

  1. Dimensionierung einer PEN-Schiene
    Von Snake787 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 21:47
  2. PEN Anschluß auf N-Schiene?
    Von Bitte_ein_Bit im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 20:00
  3. Adapter für S7-300 auf 35 mm DIN Schiene ?
    Von JesperMP im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 13:11
  4. Berührungsfreie Wegmessung auf Schiene ?
    Von Waelder im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 14:44
  5. 14 Baugruppen auf einer Schiene?
    Von bernd67 im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 10:44

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •