Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kategorie 3 mit 2 normalen Steuerungen erreichbar?

  1. #1
    Registriert seit
    12.09.2011
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    wir arbeiten bei mir im Betrieb mit robusten Mobilsteuerungen, die in C programmiert werden. Davon sind für die normalen Steuerfunktionen der Arbeitsmaschine schon zwei davon verbaut. Es handelt sich um keine speziellen Safety-Steuerungen!

    Kann ich nun Sicherheitskategorie 3 nach EN13849 für eine Sicherheitsabschaltung erreichen, indem ich an jede Steuerung einen Sensor und einen Aktor anschließe, und in den Steuerungen derselbe Code vorhanden ist.
    Die Aktoren (Hydraulikventile) würde ich auf ihre Funktion überwachen.
    Die beiden Steuerungen sind mittels CAN-Bus verbunden, sodass sich die Sensorwerte vergleichen lassen, um einen sensorseitigen Fehler zu erkennen. Die Ansteuerwerte der Steuerung für die Ventile könnte auch per CAN-Bus verglichen werden, womit festgestellt werden kann, ob eine Steuerung Müll rechnet.
    Was aber vielleicht nicht erkannt wird, ist welcher der beiden Sensoren falsch liegt, oder welche der beiden Steuerungen falsch rechnet, da ja nur die Werte miteinander verglichen werden.

    Sobald eine der beiden Steuerungen irgendeinen Fehler erkennt, wird natürlich abgeschalten.

    Wenn ich die Norm richtig verstanden habe, erreiche ich Einfehlersicherheit, und somit Kategorie 3. Müssen die Steuergeräte irgend ein SIL Zertifikat aufweisen? Meiner Meinung nach nicht, da die Einfehlersicherheit ja auch ohne SIL zu jeder Zeit gegeben ist. Der MTTFd und DC-Wert der Steuerung sollte doch für eine Berechnung des PL (in unserem Fall PL d) genügen, oder?
    Sehe ich das richtig?
    Zitieren Zitieren Kategorie 3 mit 2 normalen Steuerungen erreichbar?  

  2. #2
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    in der Regel nicht machbar.
    Lese dazu bitte den Anhang, dies ist auch meine Meinung!
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  3. #3
    woipadina ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.09.2011
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke schon mal für die schnelle Antwort!

    Heißt das dann, dass man mit einer "normalen" Steuerung grundsätzlich jegliche Art von Sicherheitsfunktion nicht realisieren kann? Wie sieht es denn bei Kategorie 1 aus? Kann eine Steuerung bewährt sein?

    Jetzt führe ich unseren Fall weiter:
    Unsere bereits eingesetzte Steuerung erfüllt laut Hersteller SIL2 / PL d,
    ABER man muss dazu nach dem Sicherheitshandbuch des Herstellers programmieren, was wir aber wenn es nur irgendwie geht, vermeiden wollen, da es für uns Aufwand bedeutet. Außerdem gilt SIL2 nur für die I/O vom Mainboard der Steuerung.

    Die SIL2-Auszeichnung spricht aber doch im Grunde für die Steuerung, da sowas ja eine x-beliebige, ich sag mal "Schrott-Steuerung" nicht bekommt.

    Wir würden hardwareseitig dann I/O vom Mainboard verwenden, nur softwareseitig wollen würden wir gerne um die Programmierrichtlinien des Herstellers herumkommen.

  4. #4
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 52 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von woipadina Beitrag anzeigen
    Wir würden hardwareseitig dann I/O vom Mainboard verwenden, nur softwareseitig wollen würden wir gerne um die Programmierrichtlinien des Herstellers herumkommen.
    Hi,

    naja, du hast auch konkrete Programmiervorgaben in der 13849. Ich nimm mal an, das du vergleichbare Regeln vom Hersteller in dem seinen Richtlinien vorgegeben bekommst.
    Schau mal in der ISO 13849-1 ab 4.6.1 an, was die Norm fordert.

    Gruß

  5. #5
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    bist Du dir sicher das der Hersteller einen SIL2 und oder PLd angiebt und auch eine Entsprechende Zertifizierung hat? Gibt er eventuell einen SIL für die Prozesstechnik an?
    Was nützen Dir die Angaben wenn keine Daten für die CPU vorhanden sind und die Problematik der Systematischen Ausfälle sind immer noch vorhanden, da ein Fehler in der Embedded Software zu einem total Ausfall führen kann. Und in der Realität muss man sowas einer Baumusterprüfung unterziehen.
    Es handelt sich dann um ein Sicherheitsbauteil nach MRL.
    Also ich rate euch davon ab, es ist ein erheblicher Aufwand eine eine SRESW zuschreiben. Bei Dir bedeutete dies schon Richtung 61508 zugehen und dieser Aufwand ist erheblich.
    Ohne die vielen Fragezeichen die noch bleiben. Es gibt doch schon sehr günstige Systeme warum dann den Aufwand, wenn es überhaupt möglich ist mit dem von euch benutzten System.

  6. #6
    Registriert seit
    24.11.2009
    Ort
    im Frankenland
    Beiträge
    202
    Danke
    9
    Erhielt 33 Danke für 28 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich kenne keine Lösung, bei der das jemand versucht hätte. Entweder man greift auf käufliche Sicherheitslösungen zurück oder es sind wie z.b. bei mir bekannten Laserbeschriftungsgeräten on-board-Sicherheitslösungen, die aber anhand der Einzel-Elektronikkomponenten durchgerechnet sind und eine BG-Zulassung haben. So was ist bei Großserien ggf. wirtschaftlicher. Wenn Du zwei SPS verschiedener Hersteller (wegen Ausfällen gemeinsamer Ursachen) parallel rechnen lässt, kannst Du sicher Kat. 3 ereichen (= Einfehlersicherheit, Testung), kaum aber den nach ISO 13849 erforderlichen Zuverlässigkeitsnachweis erbringen. Die Kosten der Sicherheitstechnik werden von den Aktoren und Programmierkosten + Intstallationsaufwand bestimmt. Wenn Du den berechnest, lässt Du schnell die Finger davon .

Ähnliche Themen

  1. Bits vom Normalen im Safety Teil verwenden
    Von rolandh im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 16:10
  2. aufwand beckhoff twincat auf normalen PC
    Von Gerri im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.12.2010, 22:15
  3. S7-317F F-Eingänge im normalen Porg. verzögert ?
    Von GobotheHero im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 22:21
  4. Randbedingungen für Kategorie 2
    Von nikraym im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 11:24
  5. Drehzahlmessung mit normalen DI??
    Von s7-spsler im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 21:55

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •