Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Was darf man im Verteiler einbauen?

  1. #1
    Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    145
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen!

    Ich bin gerade dabei für einen Neubau mir die Möglichkeiten einer Haussteuerung anzusehen. Alle Lampen und Taster werden Zentral zum Verteiler geführt.

    Nun stellen sich mir ein paar Fragen!
    Ich möchte eine ILC 150 ETH einsetzen. Diese wird auf 64 DI und 64 DO erweitert. Um die 230V schalten zu können möchte ich Relais einsetzen.
    Im Selberbau einer geätzen Platine + Relais + Klemme komme ich auf einen Stückpreis von ca. 2,50- pro STK.

    Relais: FTR-K1CK024W
    Klemme: Print-Schraubklemmblock

    Die Platine wird auf 16A Dauerbelastung ausgelegt (Leiterbahnbreite).
    Das ganze kommt dann z.B. einer Platinenhalterung von Weidmüller (RS70).
    Oder kann mir da jemand eine andere Halterung empfehlen!?

    1. Darf man das überhaupt im Hausverteiler einbauen?
    2. Macht man da einen Verteiler mit 4?? Zählerplätzen wo die 230V Automaten, FI und auch die SPS mit den Relais untergebracht ist.
    Es werden für SPS und Relais rund 1,5m Hutschiene benötigt. Auch möchte ich ein Hutschienen Netzteil für die SPS im Schaltschrank unterbringen.
    Die ganze Verkabelung der SPS kann ich selber durchführen. Natürlich mit nachfolgender Abnahme des Elektrikers.

    Ich bedanke mich schon mal um Antworten!
    Zitieren Zitieren Was darf man im Verteiler einbauen?  

  2. #2
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.866
    Danke
    405
    Erhielt 471 Danke für 374 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    also, die Firma von der Du die Steuerung beziehst, hat eigentlich alles im
    Programm, was Du benötigst.
    Ich würde nichts selber ätzen, denn dann musst Du dafür auch alle notwendigen Prüfungen (z,.B. nach Niederspannungsrichtlinie) machen.

    Du bist also selbst kein Elektriker, baust selbst und lässt dann prüfen?

    Ist der Elektriker ein Freund von Dir?

    Sei mir nicht böse, aber das hört sich für mich nach Pfusch an.

    Wenn Du Dir schon eine zentrale Hausleittechnik gönnen willst, solltest Du auch das nötige Kleingeld dafür haben. Sonst lass es!!!

    So ein Neubau ist schnell abgebrannt!

    Ist das Dein Haus...?

    Gruß
    Tommi

  3. #3
    Portisch ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    145
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Blinzeln

    Danke für den Wink mit dem Zaunpfahl

    Ich habe im Beruf mit Elektrotechnik/Schaltschrankbau und Elektronik zu tun. Daher habe ich auch die Möglichkeit mir die Platinen selber anzufertigen. Aber unser Schaltschränke sind für Maschinen und deswegen kenne ich mich mit den Bestimmungen für den Haushalt nicht so aus. Die TEAV hat mir dabei auch nicht weitergeholfen.

    Natürlich würde ich mich an die Normen (UL) zwecks benötigter Leiterbahnbreite bei gewisser Kupferdicke und Luftabstände usw halten - aber wie du bereits sagts: eine Prüfung/Zulassung der Platine gibt es dann nicht.

    Es würde mein Neubau sein.

    Eine Garantie, dass ein gefertigter Relaissockel + Relais auch nicht abfackelt hat man ja auch nicht. Ist aber wahrscheinlicher sicherer als Eigenbau.

  4. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    also ... ich würde mir das heute nicht mehr selber zusammen bauen (Relais-Sockel und Klemme). Das gibt es mit einigermaßen vernünftigen Einkaufsbedingungen ganz sicher auch für den Preis schon fertig zu kaufen ...

    Eine SPS und Equipment würde ich auch nicht in den Zählerschrank einbauen. Meißtens sind die Geräte von der Form und Ausführung gar nicht unbedíngt für den Einbau geeignet.
    Mein Favourit wäre hier : Du baust dir einen eigenen Schaltschrank, der innen deine Komponenten sinnvoll aufnehmen kann und versorgst diesen dann nur vom Zählerschrank.

    Gruß
    Larry

  5. #5
    Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    239
    Danke
    56
    Erhielt 28 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Wenn du genügend Platz hast würde ich auch auf jeden Fall einen Schaltschrank verwenden.
    Wir haben das I/O-System von Wago auch schon in Verteilungen eingesetzt, aber dann immer Verteilungen gewählt die in einem Feld eine Montageplatte besitzen.
    Wähle die Verteilung nicht zu klein, bevor du das Gehäuse der Verteilung setzt auf jeden Fall das "Innenleben" mal aufbauen und den benötigten Platz ermitteln.
    Du wirst dich wundern wie viel mehr Platz du im Gegensatz zur konventionellen Installation benötigst.

    Von Eigenbau Platinen/Relais rate ich dir dringend ab.
    Ganz davon abgesehen, wie das mit Vorschriften/Gewährleistung/Sicherheit/Versicherungsschutz ist.
    Was machst du wenn ein Relais defekt ist? Alles abklemmen/ausbauen/auslöten.
    Die Ein-/Ausschaltströme sind auch nicht zu verachten, besonders wenn du Trafos oder Leuchtstromlampen schaltest.
    Es kann dir auf jeden Fall passieren, dass du mit deinem 16A Relais sehr viel weniger schalten kannst.
    Da hab ich schon böse Überraschungen erlebt.
    Welches Kontaktmaterial haben den die von dir gewählten Relais? Welche Schaltströme können den bewältigt werden?
    Außerdem gibt es auch Relais für Hutschienenmontage die schon eine Handbedienebene besitzen, diese benötigst du sicher Früher oder Später.

  6. #6
    Registriert seit
    19.12.2008
    Beiträge
    336
    Danke
    19
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Sehe ich auch so !
    Ich würde hier z.B. Finder-Relais nehmen. Die gibt es mit Sockel und das isr im Falle eines Ausfalls des Relais dann eine ganz feine Sache.

    Bei der Verteilung weiß ich, dass wenn man z.B. bei Hager aus dem Standard-EFH-Dimensionen heraus geht der Schrank überproportional teurer wird. Das nächste Problem wäre die Tiefe des Zählerschranks.
    Ein Rittal-Schrank (z.B. AE xxxx) ist da doch eine innige Alternative.

  7. #7
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.036
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Ich zähle immer noch zu den Typen die der Auffassung sind, das eine
    SPS in der Hausinstallation, völlig daneben ist. Das mag auch daran liegen
    das ich eine Wechsel- bzw. Kreuzschaltung hinbekomme ohne in ein Lehrbuch
    zu schauen. Mir endzieht sich völlig den Sinn, warum Mann in Räumen wo
    max ein bzw. zwei Schaltstellen vorhanden sind, diese dann noch irgendwie
    Automatisieren will. Selbst in einen normalen Haus die paar Rolladen, dann
    noch automatisch runter zufahren zu müssen, kann ich nicht verstehen.

    Aber was garnicht geht ist wenn die Technik dafür auch noch selber zusammen
    gebastelt bzw gelötet ist, so etwas mindert den Wert eines Hauses.

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    Leitmayr (09.10.2011)

  9. #8
    Registriert seit
    19.12.2008
    Beiträge
    336
    Danke
    19
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Du bist ja lustig ! Ich kann das schon durchaus verstehen und das macht auch Sinn.

    Es geht hier, glaube ich, auch nicht um Wechsel- oder Kreuzschaltungen.
    Wenn du deine Jalousie-Schalter z.B. nicht an jedem Fenster sondern an der Raumtür haben willst, wie machst du es dann mit den Schaltern, wenn ein Wohnzimmer z.B. 4 Fenster mit Jalousien hat und du in dem Raum auch noch 3 bis 4 unterschiedliche Lichtstromkreise haben willst ? Baust du dir dann an der Wand neben der WZ-Tür alles mit Einzelschaltern auf einer Fläche von DinA3 oder größer zu ? Das sieht dann bestimmt richtig toll aus

  10. #9
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.036
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Ok mit den Jalousien, kann ich nicht mitreden, ich hab garkeine
    Aber 4 Lichtstromkreise kommen eigentlich nur im Wohnzimmer, in
    der Küche und im Flur zum tragen. Dafür kannst dann Serienschalter
    setzen, dann wären das zwei Schalter übereinander. Selbst bei Vieren
    hätte ich keine Kopfschmerzen.

    Ein Hausautomatisierer ist für mich der Mantafahrer unter den Elektrikern.
    Geändert von rostiger Nagel (09.10.2011 um 17:03 Uhr)

  11. #10
    Registriert seit
    19.12.2008
    Beiträge
    336
    Danke
    19
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Oops ...

    Das hätte ich nu gerade von dir, der sich ja auch nicht gerade im Low-Level-Programmierbereich betätigt, nicht erwartet.

    Warte mal noch ein paar Jahre ab - dann ist Hausautomation überall Standard - ist es eigentlich nur deshalb heute noch nicht, weil die Bustechnik, die der Elektriker hierfür verwendet (LCN oder EIB) im Verhältnis noch zu teuer ist. Das waren Servoregler und FU und SPS auch irgendwann einmal.

    Ach ja ... wie heizt du dein Haus übrigens ? Mit der Schüppe Kohle in den Ofen (alle 30 Minuten) - oder hast du vielleicht da schon ein ektronisches Regeldingsbums ?

Ähnliche Themen

  1. GRAFCET: Not-Aus Funktion einbauen
    Von Georgius im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2009, 13:53
  2. S5-135U CPU 928B - Zweite Schnittstelle einbauen
    Von Michael L im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.2006, 01:24
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.04.2006, 12:17
  4. MPI-Bus- Verteiler?
    Von marlein im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.06.2005, 12:44
  5. Variable in KT-Zeitwert einbauen?
    Von Eastpak1984 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.04.2005, 21:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •