Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Sicherheitseinrichtungen von Maschinen

  1. #1
    Registriert seit
    13.11.2011
    Beiträge
    48
    Danke
    7
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    als Betreiber von Maschinen oder Produktionslinien ist man m.W. für die Sicherheit (Personenschutz) verantwortlich.
    Die Sicherheitseinrichtungen einer Maschine sind jährlich zu prüfen. Und die Prüfung ist auch zu dokumentieren.

    Bislang habe ich immer versucht, die Sicherheitseinrichtungen von einzelnen Maschinen nicht großartig zu verändern
    (Schutzzaun, Sicherheitslichtschranke etc.)
    Relative Ausnahmen bilden die Schnittstellen der einzelnen Maschinen, wenn sie in einem Verbund eine Produktions--Linie bilden.
    An den Schnittstellen habe ich bisher immer "was eigenes" projektiert.
    Zum Beispiel habe ich dann einen Pilztaster in die bestehende Schutzvorrichtung (Freigabepfad) einer vor und nach geschalteten Maschine mit eingeschliffen.
    Hierfür haben die Maschinenbauer in der Regel auch Reserveklemmen für den Betreiber im Not- Aus- Kreis mit vorgesehen.

    Wenn nun der Betreiber auf die Idee kommt, eine angekaufte Maschine derart zu verändern, dass der bestehende Schutzzaun
    vergrößert werden muss, und deshalb noch weitere zusätzliche Sicherheitseinrichtung montiert werden müssen.

    Wie sieht dann die rechtliche Lage für den Betreiber aus, wenn er diese Ergänzung nicht vom eigentlichen Maschinenbauer ankauft,
    sondern diese Änderung selber vornehmen will.

    Mal angenommen, der Betreiber tut dies und spart bei den Sicherheitseinrichtungen was ein (Weil es halt billiger ist)
    Und der Elektriker baut es ein.
    Wie sieht das dann rechtlich aus, wenn eine Person zu Schaden kommt.

    Ist der Elektriker, der das eingebaut hat (Möglicherweise unter Zwang) mit verantwortlich.

    Kennt sich da einer von Euch mit aus.

    Gruß
    Eleu

    PS: Hallo Mod. Wenn der Beitrag hier falsch ist bitte verschieben.
    Geändert von Eleu (08.12.2011 um 10:53 Uhr)
    Zitieren Zitieren Sicherheitseinrichtungen von Maschinen  

  2. #2
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    bitte seh Dir mal das an:
    http://www.youtube.com/watch?v=9DlP6lywV38

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Safety für den nützlichen Beitrag:

    Eleu (08.12.2011)

  4. #3
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.867
    Danke
    405
    Erhielt 472 Danke für 375 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Eleu Beitrag anzeigen
    Ist der Elektriker, der das eingebaut hat (Möglicherweise unter Zwang) mit verantwortlich.
    Hallo,

    das kommt darauf an. Wenn der Elektriker nach Klemmenplan anschließen soll und von
    der Materie keine Ahnung hat (z.B. Elektroinstallateur), dann nicht.
    Ist er aber Industrieelektroniker und mit der Materie vertraut, oder macht den Schaltplan
    sogar selbst, dann schon.

    Die Elektrofachkraft ist in Deutschland die Bezeichnung für eine Person, die aufgrund ihrer fachlichen (elektrotechnischen) Ausbildung, Kenntnisse und Erfahrungen sowie Kenntnis der einschlägigen Normen und Bestimmungen die ihr übertragenen Arbeiten beurteilen und mögliche Gefahren erkennen kann.

    Die Hauptverantwortung liegt sicher bei der Verantwortlichen Elektrofachkraft oder beim Planer.

    Gruß
    Tommi

  5. #4
    Eleu ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.11.2011
    Beiträge
    48
    Danke
    7
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tommi Beitrag anzeigen
    Die Hauptverantwortung liegt sicher bei der Verantwortlichen Elektrofachkraft oder beim Planer.
    Hallo Tommi,

    insofern hätte der eigenverantwortlich arbeitende Techniker womöglich die alleinige Verantwortung zu tragen.
    Der Arbeitgeber kann im Falle eines Personenschadens immer sagen er hätte nichts davon gewusst.
    Wenn der Techniker einen solchen Auftrag bekommt, kann er vielleicht noch sagen, dass der Auftraggeber sich einen anderen dummen suchen soll.
    Was sich aber wohl auch nicht jeder leisten kann. Zumindest ich nicht.
    Ich stehe zwar selber nicht vor einer solchen Situation, halte ein solches Szenario aber nicht für undenkbar.

    Welche Möglichkeiten bleiben einem da noch ?
    Vielleicht das die BG bei der jährlichen Begehung diesen Mangel erkennt. Wenn sie kann ?
    Oder man konspiriert im Verborgenen und zeigt diesen Mangel selber an, in der Hoffnung dabei unerkannt zu bleiben.

    Keine schöne Situation, finde ich.

    Gruß
    Eleu

  6. #5
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.867
    Danke
    405
    Erhielt 472 Danke für 375 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Eleu Beitrag anzeigen

    Welche Möglichkeiten bleiben einem da noch ?
    Vielleicht das die BG bei der jährlichen Begehung diesen Mangel erkennt. Wenn sie kann ?
    Oder man konspiriert im Verborgenen und zeigt diesen Mangel selber an, in der Hoffnung dabei unerkannt zu bleiben.
    Hallo,

    bevor Du sowas machst, sag es Deiner Fachkraft für Arbeitssicherheit, die ist u.a. genau für solche
    Situationen vom Gesetzgeber geschaffen worden.

    Gruß
    Tommi

  7. #6
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.867
    Danke
    405
    Erhielt 472 Danke für 375 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Eleu Beitrag anzeigen
    Der Arbeitgeber kann im Falle eines Personenschadens immer sagen er hätte nichts davon gewusst.
    Hallo nochmal,

    das wird er mit Sicherheit tun!
    Wenn es hart auf hart kommt, ist sich jeder selbst der Nächste!
    Dafür gibt es leider einige Beispiele, z.B. den Transrapidunfall.

    Gruß
    Tommi

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Tommi für den nützlichen Beitrag:

    Eleu (10.12.2011)

  9. #7
    Eleu ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.11.2011
    Beiträge
    48
    Danke
    7
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tommi Beitrag anzeigen
    bevor Du sowas machst, sag es Deiner Fachkraft für Arbeitssicherheit, die ist u.a. genau für solche
    Situationen vom Gesetzgeber geschaffen worden.
    Daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Das ist eine gute Idee.
    Es gibt bei mir zur Zeit kein solches Problem...insofern erstmal alles o.k.
    Falls irgendwann doch, ist das eine mögliche Option.
    Vielen Dank für den guten Tip.

    Gruß
    Eleu

  10. #8
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.867
    Danke
    405
    Erhielt 472 Danke für 375 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Gerne.

    Gruß
    Tommi

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Tommi für den nützlichen Beitrag:

    Eleu (13.12.2011)

Ähnliche Themen

  1. Umbau von Maschinen
    Von Profilator im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.07.2015, 11:58
  2. WAGO Steuerung Sicherheitseinrichtungen
    Von Chrie im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 21:26
  3. Schweissen an Maschinen
    Von deltamax im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 23:53
  4. Messung von Maschinen.
    Von rostiger Nagel im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 19:13
  5. Maschinen-Grundstellung
    Von HardAmLimit im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 16:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •