Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Automatik Ablauf obwohl die Anlage "AUS" ist???

  1. #1
    Registriert seit
    28.05.2010
    Beiträge
    35
    Danke
    6
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    bei uns ist vor ein paar Monaten eine Anlage (Palettenförderer EG --> OG) aufgestellt worden.
    Bin da zu einer Störung gerufen worden (Zeitfehler).

    Dabei ist mir aufgefallen das die Anlage nach "Störung Quittieren" wieder versucht hat eine Palette eizufördern (war aber keine da, deshalb die Störung ) obwohl die Anlage "Aus" war.

    "Aus" bedeutet im OP war der Automatik Betrieb ausgewählt, der Leuchtdruchtaster an Pult mit der Beschriftung "Anlage ein" hat nicht geleuchtet.

    Das seltsame war, das ich die Anlage erst in Handbetrieb schalten konnte nachdem ich "Anlage ein" gedückt habe.


    Gibt es da Normen oder Vorschriften wie sowas zu funktionieren hat?
    Ich halte es so wie es jetzt ist für ziemlich gefährlich, denn da wo die Paletten reinpassen, passt auch locker ein Instandhalter rein.
    Wenn der dann im glauben die Anlage ist AUS da irgend einen Schalter betätigt wird er "eingefördert".

    Ich möchte das evtl. reklamieren und würde gerne eure Meinungen oder irgendwelche Normen/Vorschriften kennen.

    Gruß Marco
    Zitieren Zitieren Automatik Ablauf obwohl die Anlage "AUS" ist???  

  2. #2
    Registriert seit
    17.06.2003
    Beiträge
    1.269
    Danke
    480
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Ich hoffe mal Du verwechselst nicht Automatik-Aus mit Not-Aus.

  3. #3
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Dei Frage ist halt was unter "Anlage Ein" zu verstehen ist, denn genormt ist dieses Bezeichnung nicht.

    Eine wichtige Funktion in diesem Zusammenhang ist jedoch der Anlauf nach auslösen einer Sicherheitsfunktion. Bedeutet wenn du z.B. den Not-Halt Schalter gedrückt hast, dann darf die Anlage nicht automatisch wieder Anlaufen, wenn du den Schalter herrausziehst. Auch darf der Reset Taster den Automatikbetrieb nicht starten.

    Wenn die Anlage also durch einen Not-Halt stillgesetzt worden ist, und nach dem Ziehen des Not-Halt und drücken des "Anlage ein" Tasters eine Bewegung gestartet wird, ist das nicht so zulässig.
    Entweder muss die Anlage auf "Handbetreib" gestellt werden wenn der NH auslöst, oder es muss einen seperaten Not-Halt Rücksetzen Taster geben.

    Die drei Schnitte:
    Not-Halt ziehen -> Zurücksetzen -> Automatik einschalten -> Bewegung startet
    müssen immer eingehalten werden.


    Außerdem darf man natürlich die Maschine nicht betreten ohne einen Hauptschalter auszuschalten o.Ä. Das wird warscheinlich auch so in der Bedienungsaleitung für diese Maschine stehen. Der Betreiber der Maschine ist dafür verantwortlich, dass diese Vorschriften aus der BA eingehalten werden. Ist das jedoch nicht in der BA angegeben oder ist gar kein Hauptschalter vorhanden, dann sollte der Lieferant das korrigieren.
    Geändert von Deltal (15.01.2012 um 09:28 Uhr)

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Deltal für den nützlichen Beitrag:

    Rudi (15.01.2012)

  5. #4
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Normen hin oder her --> m. M. nach darf sowas nicht sein und der Programmierer hat damals geschlampert


    MfG

  6. #5
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.735
    Danke
    321
    Erhielt 1.523 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Ich kenne die Normenlage durchaus, aber wenn ich den Not-Halt quittiere, dann muss ich mir
    imho darüber im klaren sein, das potentiell "Gefahr" von der Anlage ausgeht,
    und wenns durch einen defekten SPS-Ausgang ist.

    Also wenn nach einer Störung der Not-Halt quittiert wird, und es ist noch wer im Gefahrenbereich, dann darf der Typ da schlicht nicht stehen,
    deswegen muss der Gefahrenbereich vom Quittiertaster aus auch eingesehen werden können.

    Das man jetzt formal noch wieder in irgend einer Form einen Startknopf zum wiederaufnehmen des Automatik-Betriebs drücken muss, bleibt davon aber natürlich unberührt.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  7. #6
    Registriert seit
    17.06.2003
    Beiträge
    1.269
    Danke
    480
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Normen hin oder her --> m. M. nach darf sowas nicht sein und der Programmierer hat damals geschlampert


    MfG
    Auf was konkret bezieht sich Deine Aussage ?

  8. #7
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wenn die Anlage am Panel auf "Aus" steht, dann geht wohl jeder davon aus, dass sich da nix bewegt (Defekte natürlich ausgenommen).

    Dass man da nicht reingreift oder sowas versteht sich auch von selbst.

    Ich bin mir sicher, dass wenn du den Errichter der Anlage fragst, was "Aus" bedeutet, dann kommt als Antwort, dass eben alles ausgeschalten ist und keine Bewegung erfolgt.
    Wenn du dann nachfragst, warum das eben doch soundso ist, kommt entweder ein rausgewinde mit irgendwelchen Normen, oder er hat die "Eier", dass er zugibt, damals geschlampert zu haben


    MfG

  9. #8
    Registriert seit
    17.06.2003
    Beiträge
    1.269
    Danke
    480
    Erhielt 65 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Also ich kenne das aus meiner früheren Tätigkeit so:
    Automatik aus --> Anlage fährt komllett noch bis in die Ausgangsstellung und bleibt dann stehen (alledings bei und hat dann die Lampe Automatik oder Auromatik aus noch geblinkt).
    Für Gefahrensituationen gibt es den NOT-AUS.
    Instandhalter und Bediener sollten verantwortungsvoll ausgewählt werden und eingewiesen.
    Heutzutage nimmt man leider jeden Ziegenhirten von der Straße und stellt Ihn an komplexe Anlagen. Wenn dann was passiert ist auch noch der Errichter verantwortlich !

  10. #9
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard

    Es wurde ja auch schon auf die Betriebsanleitung verwiesen.
    Mal dort hineinsehen, ob es so etwas wie die Erklärung der verschiedenen Betriebszustände der Anlage gibt.

    "Logisch betrachtet" würde ich auch nicht erwarten, dass sich noch etwas bewegt, wenn die "Anlage aus" ist. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dies so gewollt war. Vielleicht leigt ja auch ein technischer Defekt vor oder es wurden Veränderungen an der Anlage vorgenommen. Wahrscheinlich ist auch ein Fehler, der bei der Inebtriebnahme nicht aufgedeckt wurde.

    Was den Aspekt der Sicherheit der Anlage angeht, sehe ich das wie die Vorredner. In der Regel wird bei "Anlage Aus" "irgendwas" abgeschaltet, ohne dies sicherheitsgerichtet zu prüfen (Testkanal etc.). Das würde mir nicht genügen, um in den Gefahrenbereich der Anlage zu gehen / greifen.
    Die Sicherheitsfunktion "Not-Aus" sollte zum Stillsetzen der Anlage im NOT-Fall dienen. "Tür auf" sollte die Funktion erfüllen, dass kein unerwarteter Anlauf etc. stattfindet, wenn man KURZ zur Behebung von Störungen o.ä. in den Sicherheitsbereich der Maschine muss.
    Für alles andere sollte die Anlage immer vom Netz getrennt werden. (Hauptschalter aus, Stecker ziehen, etc.)
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  11. #10
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Rudi Beitrag anzeigen
    Heutzutage nimmt man leider jeden Ziegenhirten von der Straße und stellt Ihn an komplexe Anlagen. Wenn dann was passiert ist auch noch der Errichter verantwortlich !
    Ich habe auch sehr häufig damit zu kämpfen, dass die Bediener oft einfach an die Anlage gestellt werden ohne so etwas wie eine Schulung durchzuführen.

    Wenn man ein schlüssiges Sicherheitskonzept hat, eine qualifizierte Schulung durchführt und in der Betriebsanleitung ausreichend darauf hinweist, dass

    a) nur geschultes Personal die Anlage bedienen darf
    b) von der Anlage Restgefahren ausgehen, die durch die Sicherheitseinrichtungen ... gemindert wurden
    c) ein bestimmtes Verhalten vor der Quittierung notwendig ist (Einsehen in den Sicherheitsbereich, etc.)

    dann liegt die Verantwortung nicht beim Hersteller sondern beim Betreiber.
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

Ähnliche Themen

  1. "Index Pulse", "Home Switch" und "Position Limit Switch"
    Von senmeis im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 11:21
  2. Wieviel "Automatik- Betrieb" ist erlaubt ?
    Von mega_ohm im Forum Stammtisch
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 12:45
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.06.2008, 22:11
  4. Obwohl ein Timer "1" ist, hat er das falsche VKE.
    Von Tigerkroete im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.08.2006, 22:26
  5. Wozu ist die "Bewertung" für ein Thema?
    Von Unregistrierter gast im Forum Stammtisch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 13:15

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •