Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Störung im Rückführkreis - Eure Meinung

  1. #1
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    618
    Danke
    35
    Erhielt 121 Danke für 110 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo.
    Bei uns ist eine Diskusion entbrannt, wie mit Störungen im Rückführkreis zu verfahren ist.
    Wir setzen Steuerungen der Fa. Pilz (PSS1 mit SB65 (2 kanalige Rückführkreisüberwachung)) ein.
    An diesem Baustein kann die Überwachungszeit eingestellt werden. Während der Inbetriebnahme wurden die Abschaltzeiten ermittelt und dort festgelegt.
    Jetzt kommt es vor, dass bei Ermüdung der Federn in Schützen die die eingestellte Überwachungszeit überschritten wird, (Das Schütz schaltet immer noch problemlos, ist aber halt etwas langsamer), so dass ein Fehler von der Steuerung erkannt wird.

    Es gibt jetzt mehrere Möglichkeiten:
    1. Schütz sofort wechseln (= Anlagenstillstand, grosses gejammere von der Produktion)
    2. Fehler quittieren und Schütz zum nächst möglichen Zeitpunkt wechseln (zur Zeit die Praxis)
    3. Überwachungszeit erhöhen bzw. abschalten (möchte ich eigentlich nicht)

    Ich würde gern wissen, wie ihr dies handhabt. Eventuell gibt es ja auch klare rechtliche Vorschriften.

    Danke schon mal für eure Meinung
    Grüsse Holger
    Zitieren Zitieren Störung im Rückführkreis - Eure Meinung  

  2. #2
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 52 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von holgermaik Beitrag anzeigen
    Jetzt kommt es vor, dass bei Ermüdung der Federn in Schützen die die eingestellte Überwachungszeit überschritten wird, (Das Schütz schaltet immer noch problemlos, ist aber halt etwas langsamer), so dass ein Fehler von der Steuerung erkannt wird.
    Hi Holger,

    klingt fast für mich, als hat das Bauteil seinen normale Lebensdauer überschritten hat (Stichwort B10d).
    Wäre es nicht möglich Schütze/Relais/oder vergleichbares zu verwendet, welche keine Probleme mit der Schalthäufigkeit haben, zumindest bis zur nächsten Wartung.

    Natürlich muss die Antwort kommen, dass bei einem Fehler/Verschleiß der Schutzeinrichtung, die sofort wieder fachgerecht Instand gesetzt werden muss, war in der Praxis durchgeführt wird, ist wieder was anderes.

    Ich würde versuchen die Bauteilauswahl so anzupassen, das es nicht mehr zu der Störung kommen kann. An den Zeiten würde ich eher nicht herumspielen wollen

    Gruß

  3. #3
    holgermaik ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    618
    Danke
    35
    Erhielt 121 Danke für 110 Beiträge

    Standard

    Hi.
    Der Grundgedanke einer Wartung ist sicherlich richtig. Bei einer geschätzten Anzahl von ca. 5.000 Schützen und Relais (oder mehr) wird leider bis zum völligen Versagen der Bauteile weiter gearbeitet. Ist leider so.

    Grüsse Holger

  4. #4
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 52 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    5´000 Schütze/Relais gehören zu deiner Sicherheitsfunktion? :-O

  5. #5
    holgermaik ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    618
    Danke
    35
    Erhielt 121 Danke für 110 Beiträge

    Standard

    Natürlich verteilt auf viele PSS und 15 Minuten Radweg.

  6. #6
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    die Frage ist was hier der wirkliche Fehler?
    Fallen die Kontakte wirklich aus weil die Federn nachlassen?
    Probleme aus der Praxis:
    Viele Kontakte in Reihe so dass sich die Widerstände erhöhen und durch den geringen Strom keine Kontaktreinigung erfolgt.
    Kontakte haben keine Selbstreinigungseffekt da der Strom über die Kontakte zu klein, bzw. kleiner als angegeben kommt durch die SPS Eingänge, die ziehen eben sehr wenig.
    Abhilfe Stromerhöhung durch eingebauten Widerstand. Bessere Kontakte die einen kleineren Mindeststrom haben.

  7. #7
    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    38
    Danke
    7
    Erhielt 11 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Safety Beitrag anzeigen
    Abhilfe Stromerhöhung durch eingebauten Widerstand.

    Hallo Safety,
    kannst du das noch mal näher erläutern wie du dir das vorstellst?
    Ich hätte da ne Stromreduzierung erwartet, oder stehe ich wieder auf der Leitung?
    Mein zartes Gewicht auf der Leitung = >R = <I
    Gruß Dietmar

  8. #8
    holgermaik ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    618
    Danke
    35
    Erhielt 121 Danke für 110 Beiträge

    Standard

    Hallo Safety.
    Die Kontaktverschmutzung hat sicherlich den grössten Anteil. Wie oben bereits erwähnt setzen wir eure Systeme ein. (hauptsächlich die dezentralen Klemmen). Das mit der Stromerhöhung habe ich nicht verstanden. Jeder eingebaute Widerstand führt doch zur Taktmischung und damit zur Querschlusserkennung Oder??
    Wenn man mehr Strom über die Hilfskontakte hätte, wäre schon besser. Wir setzen wenn immer möglich vergoldete Hilfskontakte ein.
    Grüsse Holger

  9. #9
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    hallo
    safety meinte sicherlich damit,
    dass man an den geschalteten Kontakt, der dann auf den Eingang der F-SPS geht einen Widerstand anschließt (gegen GND). Dadurch größerer Strom->Selbstreinigung
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

  10. #10
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    was Rheumakay schreibt meinte ich.

Ähnliche Themen

  1. Eure Meinung/Eindrücke
    Von Golden Egg im Forum Stammtisch
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 11:00
  2. Für den Job umziehen, eure Meinung/Erfahrung?!
    Von Krumnix im Forum Stammtisch
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 08:36
  3. Eure Meinung zur B&R und Automation Studio
    Von rekeu2000 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.04.2009, 09:44
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 13:01
  5. Bitte um Eure Meinung zu meiner Vorgehensweise.
    Von Tigerkroete im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.05.2006, 10:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •