Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: STO testen, aber wie?

  1. #1
    Registriert seit
    13.10.2012
    Beiträge
    13
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen.
    Nach eigehendem Studium des Handbuches, hier Kapitel STO, ist mir folgendes aufgefallen.

    Das Handbuch sagt zum STO:

    Die STO Funktion muss in regelmäßigen Abständen aktiviert werden.
    Die Abstände sollten durch den Hersteller festgelegt werden.
    Die Zeitabstände sollten jedoch eine Woche nicht überschreiten.

    Wie soll das denn gemacht werden? Sollen dann die Klemmen an einer z.B. Sicherheitszuhaltung gelöst werden?
    Oder Trennklemmen in den Sicherheitskreis einbauen?
    Hat jemand ein Vorschlag wie das zu machen?

    Für Vorschläge bin ich dankbar!

    Gruß
    Zitieren Zitieren STO testen, aber wie?  

  2. #2
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.793
    Danke
    94
    Erhielt 726 Danke für 456 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    eine Aktivierung erfolgt durch öffnen der Schutztür da die OSSD des Verriegelungsschalters ausgeschaltete werden. Dies wird zur Fehlererkennung benötigt.
    Ansonsten wenn da was steht was unklar ist, den Hersteller kontaktieren.

  3. #3
    charly3456 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2012
    Beiträge
    13
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Safety,
    das wird schwierig.
    Dann müsste über die Türverriegelung die Tür entriegelt werden, wie bei Stillstand der Maschine und dann bei geöffneter(!) Schutztür der Start bestätigt werden!
    Dann brauch man auch keine Schutztür, weil sicherlich jemand auf die Idee kommt das als "Normal" zu sehen und ohne Verriegelung zu fahren, spart ja auch etwas Zeit.
    Entriegeln und verriegeln der Tür.
    Wie sollte das denn Deiner Meinung nach gemacht werden?
    Schlüsselschalter im Schaltschrank, Überwachung das der Schlüssel steckt und dann mit Drehzahlsollwert von 0 Startbefehl geben?
    Wäre zumindestens denkbar aber das Ganze wird wohl dann PL0 bekommen.
    Nein, ernsthaft mir ist dazu nichts gutes eingefallen und der Hersteller des Reglers hüllt sich auch in Schweigen.
    Aber im Handbuch alles von sich weisen! So sind sie eben die Lieben Zulieferer.
    Kann man die nicht zwingen einen Vorschlag zu machen?

    Danke für alle Vorschläge!

  4. #4
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.793
    Danke
    94
    Erhielt 726 Danke für 456 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich glaube Du verstehst da was ganz Falsch.
    Aktivieren = auslösen also die Eingänge an dem Regler wegschalten. Alles andere wäre mir neu.

  5. #5
    charly3456 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2012
    Beiträge
    13
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Safety,
    genau richtig, die Eingänge des STOs an dem Regler von 24V auf null Volt legen.
    Dazu muss der Regler aber die allgemeine Freigabe und einen Startbefehl erhalten um das STO zu erkennen.
    Das STO wirkt auf die Leistungsendstufe des Reglers und verhindert im allgemeinen das ansteuern der IGBTs auf der untersten Ebene = Motorausgang.
    Parallel wird das Ganze auch noch ausgewertet im Regler und entsprechende Fehlermeldungen und Verriegelungen eingeleitet.
    Nach einem STO ist der Regler nur durch aus- und wieder einschalten zurückzusetzen. Reset an dem Regler geht definitiv nicht!
    Das STO ist eine eigenständige Schaltung auf dem Regler, deshalb nochmals die Frage wie unter "3" schon gestellt, wie machen?

    Danke
    Klaus

  6. #6
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.793
    Danke
    94
    Erhielt 726 Danke für 456 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    also STO ist die Sicherheitsfunktion sicher abgeschaltetes Moment und das was Du da beschreibst ist die Fehler Diagnose des Reglers wenn nur ein Kanal schaltet, musst Du das Wöchentlich überprüfen?
    STO wird jedes Mal beim öffnen der Schutztür aktiviert!
    Also was musst Du da genau machen?
    Der von Dir gepostet Satz bezieht sich nicht auf die Integrierte Diagnose auf Kanalfehler sondern auf STO und das wird definitiv durch die Wegnahme der Eingangssignale ausgelöst, sonst würde der Regler nicht in einen Sicheren Zustand gehen.
    Also was musst Du aktivieren ein Kanalfehler?

  7. #7
    Registriert seit
    18.10.2009
    Beiträge
    220
    Danke
    71
    Erhielt 17 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Hallo Klaus,

    ich habe verschiedene Regler verarbeitet. Alle haben eins gemeinsam. Ein zweikanaliges Abschalten der STO-Eingänge führt den Antrieb in eine drehmomentfreie Situation. Bei manchen Reglern kann man noch ein gesteuertes Stillsetzen parametrieren. Alle Regler gehen hier in einen Fehlerzustand welcher nach Wiedergerstellen der Sicherheit zurückgesetzt werden kann (Digitaleingang oder per Bus). Lediglich ein einkanaliges Abschalten oder zeitlich zu weit verzögertes Abschalten der beiden Kanäle verursacht einen Systemfehler in den Reglern. Da hier nachweislich die Anschaltung der STO-Eingänge nicht korrekt angesteuert werden ist dieser Fehler nur durch Aus- und Wiedereinschalten zu löschen. Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.
    Grüßele vom Bärle

  8. #8
    Registriert seit
    18.10.2009
    Beiträge
    220
    Danke
    71
    Erhielt 17 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    noch was, ein zyklisches Prüfen wird nur für die normale Abschaltung durch zweikanaliges Abschalten der STO-Eingänge vorgeschrieben. In deinem Fall einfach die Türe öffnen. Bei manchen Reglern muss man die Zykluszeit bevor der Regler in Störung geht wegen Nichtprüfen parametrieren. Bei anderen Reglern gibt es die interne Überwachung nicht. Hast du eine Anlage mit täglichem Eingriff ist doch alles schon ok...
    Grüßele vom Bärle

  9. #9
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.793
    Danke
    94
    Erhielt 726 Danke für 456 Beiträge

    Standard

    Hallo Bär1971,
    generell kann man leider nichts sagen, es gibt durchaus auch Regler die bestimmte Prüfzyklen vorschreiben, dies muss aber aus der BA entnommen werden. Meist ist dies bei PLe gefordert.

    Aber in dem vorliegenden Fall ist nach dem lesen der BA nichts zu finden, den von dem Ersteller übersetzten Satz ist nichts hinzuzufügen es geht hier um das Auslösen von STO.

  10. #10
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    322
    Danke
    10
    Erhielt 22 Danke für 22 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo.
    Wie soll die Anlage reagieren, wenn man die Tür öffnet und STO nicht funktioniert?
    Dann habe ich eine offene Schutztür und den Regler unter Last.
    Müßte man nicht bei verriegelter Schutztür prüfen können?

    Gruß
    Andreas
    Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich nicht lese was ich schreibe!

Ähnliche Themen

  1. AZM 200 und STO im Antriebsregler 890
    Von charly3456 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.10.2012, 11:11
  2. Schrittkette - aber wie?
    Von Flowrider im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 19:53
  3. SCL / ST : Wie NaN (Not a Number) testen ?
    Von JesperMP im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.03.2010, 20:02
  4. Parallele Schnittstelle defekt? Wie Testen?
    Von godi im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.11.2006, 13:31
  5. Ex-Schutz ok, aber wie?
    Von andretus im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.07.2005, 08:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •