Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Drehzahlüberwachung und Schutztür

  1. #1
    Registriert seit
    17.10.2013
    Beiträge
    51
    Danke
    13
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    bin neu hier und hab mal eine Frage.

    Ich darf ein Schneidgerät modernisieren, da die "alte" Technik nicht mehr Zeitgemäß ist. Nun habe ich einige Meinungsverschiedenheiten mit meinem Vorgesetzen über die nötigen Sicherheitsbauteile. Hoffe hier kann mir jemand ein paar Tipps geben.
    IST-Zustand:
    Servoumrichter ohne STO, Not-Halt, Schutztürschalter mit Verriegelung, Pilz sicheres Zeitrelais PLc, SPS.
    Geschnitten wird durch ein rotierendes Messer das im Schnittfall ausgefahren wird. Maschinentakt ca 0,5 sek. Die Schwungmasse lasst das Messer recht lange nachlaufen, das Zeitrelais hat eine Einstellzeit von 30 Sek. und gibt die Verriegelung des Schutztürschalters frei

    SOLL-Zustand:
    Servoumrichter ohne STO (neue Baureihe), PNOZmulti 2, Schutztürschalter mit Verriegelung, SPS. Ab hier sind die Diskussionspunkte: Muss ich den Stillstand überwachen um die Verriegelung freizugeben?

    Ich konnte schon so weit überzeugen dass wir es sollten und habe dazu verschiedene Sensorlose Überwachungeräte rausgesucht. Ende vom Lied -> "das Geld können wir uns sparen". Nun wäre die zweite möglichkeit die ich sehe, zwei kanäle zu bilden, einmal vom Servo der ja über Resolver die Drehzahl erfasst und einmal über die SPS die die Position des Messers und Drezahl über einen Sensor erfasst. In verschiedenen anderen Beiträgen habe ich aber schon gelesen dass eine SPS maximal bis PLb einsetzbar ist.
    Argument meines Vorgesetzten "da kommt man ja nicht wirklich dran" und man könnte das auch weiterhin über die reine Zeit regeln, jetzt nur über das PNOZmulti und das wäre schon so ok.

    Es ist zwar eine Serienmaschine, aber eine aktuelle Risikobeurteilung gibt es nicht da sie schon seit mehreren Jahren so vertrieben wird. Ist durch die elektrische Modernisierung eine neue fällig?

    Ich weiß viele Fragen, aber hoffe ich bekomme etwas neuen Input.

    MfG

    Rofang
    Zitieren Zitieren Drehzahlüberwachung und Schutztür  

  2. #2
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Nord-Hessen
    Beiträge
    150
    Danke
    13
    Erhielt 14 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Was bedeutet "Da kommt man ja nicht wirklich dran"? Kommt man wirklich nicht dran oder ist es unwahrscheinlich? Und wenn man dran kommt was passiert?
    Ups, und schon braucht es eine Risikobeurteilung.
    Frag deinen Chef mal ob er dir unterschreibt, dass man da nicht dran kommt.
    Gruß
    Torsten

    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." Dieter Hildebrandt

  3. #3
    Rofang ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.10.2013
    Beiträge
    51
    Danke
    13
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Naja aussage des Maschinenbauers über die Verletzungsgefahr war lapidar: Finger drin Finger ab, Hand drin Hand ab.

    Unterschreiben wird mir da keiner was, möchte sich ja niemand im zweifelsfall den Schuh anziehen.

    Bezüglich Risikobeurteilung habe ich schon mehrfach genörgelt. Kann ich mir aber leider nicht ausm Stein hauen. Weigern die arbeit auszuführen kann ich aber auch nicht wirklich. Darum suche ich nach besseren bzw. fundierten Argumenten.

    Gruß Rofang

  4. #4
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    236
    Danke
    57
    Erhielt 118 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Hallo Rofang,

    die Aussage vom Sicherheits-Fachmann ist genauso lapidar:
    Keine Risikobeurteilung, keine Freigabe.

    Wobei die Risikobeurteilung alleine, immer noch nicht bedeutet, dass alles gut ist!

    LG Cassandra
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    „Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!“
    Und ich lächelte und war froh. – Und: Es kam schlimmer!“

  5. #5
    Registriert seit
    30.10.2009
    Ort
    10 km vom Herzen der Natur
    Beiträge
    1.626
    Danke
    120
    Erhielt 340 Danke für 255 Beiträge

    Standard

    Klingt, als stellt sich die hier mal wieder die Frage:
    Ist das eine wesentliche Änderung?
    Gruß
    Michael

  6. #6
    Rofang ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.10.2013
    Beiträge
    51
    Danke
    13
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Hallo und danke für die Antworten.
    Das Thema Risikobeurteilung ist mir bewusst, dem Maschinenbauer nicht so wirklich. Die Änderung bezieht sich "nur" auf die Steuerung (neue SPS, PNOZmulit etc.) mechanisch wird da nichts geändert da ja sonst kosten entstehen. Ich weiß es ist schwer aus der ferne zu beurteilen, aber ich möchte einfach sauber bleiben und daher würde ich gerne eine Drehzahlüberwachung einsetzten, nur habe ich keine Argumente mehr, ein entsprechender Normhinweis wäre wirklich klasse ab wann ich die Drehzahl oder vielmehr den Stillstand überwachen muss. Ist aber wahrscheinlich ebenfalls schwierig da mir ein Plr fehlt.. ich drehe mich im Kreis..

    Gruß Rofang

  7. #7
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    wenn du ohnehin einen neuen umrichter einsetzt warum nicht einen mit sto und ss1. der ist nur unwesentlich teurer.
    oder
    für das pnozmulti gibt es auch sichere drehzahlüberwachung (ms1p/ms2p).

    wenn nur die steuerung geändert wird und am sicherheitskonzept bzw der leistung nichts kann man ehr von einer nicht wesentlichen änderung ausgehen.
    die betriebssicherheitsverordnung mußt du aber in jedem fall einhalten.

    EDIT:
    gerade mal nachgesehen. das multi 2 kann das msXp nicht. die normale pnozmulti kostet ca 200€ mehr
    Geändert von volker (22.10.2013 um 08:58 Uhr)
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  8. #8
    Rofang ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.10.2013
    Beiträge
    51
    Danke
    13
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Lenze bietet bei entsprechendem Typ kein SS1 an und was viel schwieriger ist, der Kunde (Maschinenbauer) stellt diesen Umrichter bei.
    Aus Platzgründen wird kein PNOZmulti eingesetzt sonder ein PNOZmulti 2 (sorry habe mich unklar ausgedrück) da gibt es noch keine Drehzahlüberwachung. Das wäre ja auch nicht das Problem, ich habe mir ja eine Sensorlose Lösung ausgesucht, je nach Hersteller zwischen 200 und 500 Euro, nun wird aber behauptet, ohne fundiertes wissen, wir benötigen das nicht. Ich möchte wissen ob das wirklich so ist oder nicht, wie so häufig wird es wohl an der fehlenden RB scheitern.

  9. #9
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.793
    Danke
    94
    Erhielt 726 Danke für 456 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    Du hast eine verriegelte trennende Schutzeinrichtung mit Zuhaltung, bitte die Begriffe nicht verwechseln.
    Bei der Bestimmung ob man eine Zuhaltung benötigt ist die DIN EN ISO 13855 anzuwenden, Abschnitt 9. Formel S=KxT+C
    Für die Verrieglungseinrichtung gibt es die EN 1088 bzw. bald die DIN EN ISO 14119.
    Es gibt die Möglichkeiten den Gefahrlosen Zustand der Achse über eine sichere Zeit abzufragen. Ist aber dann die maximale Stillstandszeit zu ermitteln oder eben über eine Stillstandsüberwachung.
    Wie wird die Säge gebremst? Verschleißfrei Elektronisch?
    Bitte dazu auch die Anhänge der DIN EN ISO 13855 lesen. Je nach Gefährdungslage kann bei dieser Norm das nicht sichere Bremsen ausreichend sein.

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Safety für den nützlichen Beitrag:

    Rofang (24.10.2013)

  11. #10
    Rofang ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.10.2013
    Beiträge
    51
    Danke
    13
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Safety,

    die "Säge" wird gar nicht abgeschaltet, sondern trudelt aus. Normen werde ich mir anschauen, danke für die Hinweise!

    Gruß Rofang

Ähnliche Themen

  1. [Frage] Unterschied zwischen Schutztür und Wartungstür
    Von diabolo150973 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 16:18
  2. Drehzahlüberwachung mit Siemens LOGO?
    Von Baul im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 19:50
  3. Not-Aus und Schutztür auf ein Not-Aus-Relais?
    Von Toddy80 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.06.2008, 20:36
  4. Drehzahlüberwachung mit Siemens Logo
    Von Ventodiesel im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.04.2008, 19:46
  5. Drehzahlüberwachung
    Von lsr im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.08.2007, 14:29

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •