Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Verwirrung über CE Dokumente für Schweißtechnik

  1. #1
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.242
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Morgen allerseits!

    Ich bin hier gerade etwas durcheinander was die CE Dokumente für die Schweißtechnik eines namenhaften Herstellers betrifft.
    Folgendes: Wir haben ein Komplettpaket gekauft, bestehend aus Geräteträger (Galgen auf Fahrwagen, XY- Achsen verstellbar), Schweißstromquelle, Steuergerät, Drahtvorschubeinheit und Schweißkopf (Brenner etc.).

    In den mitgelieferten Dokumenten ist eine Einbauerklärung für den Geräteträger (gilt anscheint als unvollständige Maschine), und je eine Konformitätserklärung (CE) für die anderen Komponenten (gelten also alle als eigenständige Maschine ?!?) enthalten.

    Nun meine Verwunderung, warum ist der Geräteträger eine unvollständige Maschine, aber das Steuergerät, die Stromquelle usw. eine vollständige Maschine?
    Muss uns der Hersteller noch ein Gesamt-CE liefern? Also für Geräteträger + vollständig installierte Schweißtechnik? Oder reichen die Dokumente aus die wir bekommen haben?

    Die Anlage wird bei uns so eingesetzt wie gekauft, d.h. sie wird nicht in andere Maschinen integriert (wie sonst bei uns üblich), deswegen würden wir es uns auch gerne sparen dafür unsererseits nochmal extra Papier erzeugen zu müssen......

    Was haltet ihr davon?
    Zitieren Zitieren Verwirrung über CE Dokumente für Schweißtechnik  

  2. #2
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard

    Ob unvollständige Maschine oder nicht ist manchmal nicht ganz klar abzugrenzen.
    Klar ist aber, dass die Konformitätserklärung erstellt werden muss, bevor die unvollständige Maschine in Betrieb genommen wird.
    Je nach Sachlage kann der Verantwortliche dafür auch der Betreiber sein.
    Ich habe mal eine kommentierte Fassung der MRL angehängt.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  3. #3
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.867
    Danke
    405
    Erhielt 472 Danke für 375 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    schau doch zunächst mal nach, nach welcher Richtlinie die Erklärungen sind.
    Maschine- und/oder Niederspannung- und/oder EMV.
    Dann sehen wir weiter.

    Gruß
    Tommi

  4. #4
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.491
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Ich denke mal, dass die Konformitätserklärung der Komponeten (Stromquelle, Steuerung, Schweisskopf, ...) nicht aussagt dass es sich um Maschinen im Sinne der MRL handelt.
    Lies erstmal durch für welche Normen und Richtlinien die Konformität erklärt wird.

    Wenn das ganze eine Art "Bausatz" ist, dann habt ihr die Maschine aufgebaut, installiert und Betrieb genommen. Somit seit ihr der Hersteller der gesamten Anlage.
    Deshalb müsst ihr die CE-Kennzeichnung machen.
    Hat der Geräte-Hersteller alles bei euch installiert, dann könnt ihr ein komplett CE fordern.

    Das Ganze ist - wie Tigerente schreibt - manchmal nicht ganz klar abzugrenzen.
    Deshalb gehören solche Dinge heute schon in der Bestellung fixiert ... Nur hilft dir das jetzt nichts mehr

    Gruß
    Dieter

  5. #5
    MasterOhh ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.242
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    Danke erstmal für die Antworten!

    Also ich habe mir die Unterlagen nochmal durchgelesen. Stromquelle und Steuergerät haben tatsächlich nur Erklärungen für EMV und Niederspannungsrichtlinie. Der Schweißkopf hat eine Erklärung nach Maschinenrichtlinie.

    Ich denke es wird darauf hinauslaufen das wir für die zusammengebaute Anlage selber ein CE Dokument anfertigen (Die Risiken von den Einzelkomponenten zusammentragen und noch schaun was am Gesamtzusammenbau zusätzlich noch gefährlich sein könnte....) und dann noch eine kurze Betriebsanleitung und fertig
    Sicherer wird die Anlage dadurch nicht, aber wir haben dann immerhin wieder einen Aktenordner mehr im CE Schrank ......

  6. #6
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.867
    Danke
    405
    Erhielt 472 Danke für 375 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von MasterOhh Beitrag anzeigen
    Sicherer wird die Anlage dadurch nicht...
    das glaub' ich doch, wenn ihr das konsequent macht...

Ähnliche Themen

  1. Portabler Hochleistungsscanner verarbeitet bis zu 25.000 Dokumente pro Stunde
    Von datawin im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 11:16
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 13:42
  3. Verwirrung bei Berechnung des Stromflusses
    Von Löwensenft im Forum Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 13:53
  4. FB für Stellantrieb über DP
    Von ottopaul im Forum Simatic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 11:43
  5. Wasserzeichen in x-beliebige Druckbare Dokumente einfügen
    Von Bjoern.Kraemer im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.01.2004, 00:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •