Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Risikominderung durch Qualifikation des Personals?!

  1. #11
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    618
    Danke
    35
    Erhielt 121 Danke für 110 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Morgen.
    Die ganzen Betrachtungen der Ingenieure gehen meistens von einem optimalem Ablauf aus. Wenn dann während der Prüfung was unerwartetes Auftritt haben selbst die erfahrenen Mitarbeiter manchmal sehr seltsame Kurzschlussreaktionen.
    Da du in #4 ja geschrieben hast, dass du den PL Aufgrund der besonderen Erfahrung schon reduziert hast, würde ich keine weiter Reduzierung der Sicherheitsmassnahmen mehr machen.
    Grüsse Holger

  2. #12
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.866
    Danke
    405
    Erhielt 471 Danke für 374 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von fup_safety Beitrag anzeigen
    Besten Dank für die bisherigen Antworten.


    Es handelt sich um einen Dauerprüfstand an dem Langzeittest, ohne permanente Anwesenheit eines Prüfers, durchgeführt werden. Der Prüfstand ist also auch für die nächsten Jahre in Betrieb.

    Das Schadensausmaß ist auf jeden fall irreversibel.
    Die Exposition gering, da keine permanente Anwesenheit.
    Die Möglichkeit auf Vermeidung ist gegeben.

    Daher würde ich PLr c ableiten.


    Und jetzt wo du es sagst Tommi, die Chance auf Vermeidung durch Qualifikation der Bediener mindert ja bereits meinen geforderten PLr.
    Daher würde ich jetzt davon ausgehen, dass nicht noch zusätzliche Schutzmaßnahmen entfallen könnten, da die Anforderung an die selbigen ja bereits in der Festlegung des PLr berücksichtigt wurden.

    Geht Ihr da konform ?
    Ja, das tue ich.

    Schreib mal, wie die Sache ausgegangen ist.

    Gruss
    Tommi

  3. #13
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    560
    Danke
    24
    Erhielt 43 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Gibt es denn keine Möglichkeit Lichtvorhänge um den Bereich des Prüfstandes anzubringen?

    Quasi so:


    +-----------------+
    I----------------- I
    I----------------- I
    I --- Prüfstand- I
    I------------------ I
    +-----------------+

    -S1 Reset-Taster



    Gruß.
    Das, was man weiß, hat doppelten Wert, wenn man zugleich das, was man nicht weiß, nicht zu wissen eingesteht.

  4. #14
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    292
    Danke
    31
    Erhielt 51 Danke für 50 Beiträge

    Standard

    Hi!

    Wenn ich "Hydraulikprüfstand" lese, fällt mir neben den mechanischen Gefahren auch noch die Gefahr von Flüssigkeiten unter hohem Druck und das Bersten von Bauteilen ein.
    Gibt es denn eine Schutzscheibe die solche Flüssigkeiten und Splitter vom Personal abhält?

    Wenn die unterwiesenen und hochqualifizierten Personen den Prüfstand auch verlassen, können sie den Bereich nicht mehr überwachen.
    Wird der Raum denn mit einer entsprechenden Schließanlage vor unbefugtem Zutritt geschützt? Wenn nicht gilt die Reduzierung des PL nämlich auch nicht.


    Gruß,

    Ottmar

  5. #15
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    116
    Danke
    16
    Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Wo kann man nachlesen, dass die qualifikation von Personen den PLr des Systems beeinflusst?

  6. #16
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 52 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Mir fällt nur eine Norm ein, die den Benutzer als Schutzeinrichtung sieht, bzw. akzeptiert, die Normreie EN 61511. Soweit ich gesehen habe, ist die Norm aber weder in der MRL noch NSPRL harmonisiert...

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu jora für den nützlichen Beitrag:

    snake_1842 (24.01.2014)

  8. #17
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Westpfalz
    Beiträge
    1.550
    Danke
    187
    Erhielt 212 Danke für 186 Beiträge

    Standard

    Handelt es sich um einen Laborbetrieb?
    Was steht in der Betriebsanleitung des Prüfstandes?
    Gibt es eine CE-Kennzeichnung für den Prüfstand?

    MfG Sinix
    and we all support the team (S.King - Die Arena)

  9. #18
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.866
    Danke
    405
    Erhielt 471 Danke für 374 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von snake_1842 Beitrag anzeigen
    Wo kann man nachlesen, dass die qualifikation von Personen den PLr des Systems beeinflusst?
    Hallo,

    das steht in der DIN EN ISO 13849-1 Anhang A 2.3

    Gruß
    Tommi

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Tommi für den nützlichen Beitrag:

    snake_1842 (27.01.2014)

  11. #19
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    da es sich nicht um eine vorrübergehende Anwendung handelt, ist hier die MRL anzuwenden. Wenn die Voraussetzungen für eine Maschine erfüllt sind. Davon gehe ich jetzt mal aus.
    Dann muss man auch die MRL Anwenden und die gibt einiges sehr deutlich vor.
    Risikobeurteilung, erkannte Gefährdung die gemindert werden muss, dann bitte auch im Anhang I das drei Schrittverfahren Anwenden.

    1. Vermeiden, inhärent sichere Konstruktion (sieht die BetrSichV genauso)
    2. Technische Schutzmaßnahme, soweit technisch möglich die Risiken mindern (sieht die BetrSichV genauso)
    3. Benutzerinformation, Organisatorisch, PSA

    Dies ist erst mal einzuhalten!
    Bei der Einschätzung der Risikominderung durch die funktionalen Sicherheit, ist der erforderliche PL einzuschätzen, hier kann die Ausbildung bei dem Parameter „P“ einrolle spielen. Aber es kommt hier sehr auf die Gefahr an und ob diese auch Erkennbar ist. Sonst gilt der worst case ansatz, steht auch in der Norm.
    Soweit die MRL.
    Wenn nun also einer meint aus was für Gründen auch immer den zweiten Schritt zu überspringen, hat der Betreiber ein großes Problem bei der Gefährdungsbeurteilung nach BetrSichV. Weil der nun auch einen Stand der Technik anwenden muss, ist ja eine erstmalige Inbetriebnahme, also TRBSen und da steht fast das gleiche wie in der MRL, seht euch mal die TRBS 1111 an und die Schrittfolgen.
    Oder die 2000 Reihe.
    Also wenn man ohne Schutzausrüstungen arbeiten will eine Art Prozessbeobachtung muss das sehr genau und gut begründet werden. Und es ist mit dem Betreiber abzustimmen ob es keine anderen Möglichkeiten gibt, siehe DIN EN ISO 11161 Anhang D.
    Zu den Gefährdungen eines Hydraulischen Prüfstands, Hydraulik kann schwerste Verletzungen erzeugen, sehe Dir mal die DIN EN 4413 an. Die ist übrigens Stand der Technik.

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Safety für den nützlichen Beitrag:

    Michel1001 (26.01.2014)

  13. #20
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    34
    Danke
    24
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    Safety hat es wieder einmal sehr gut zusammengefasst. Gestattet mir aber noch, eins zu ergänzen:

    Bevor man anfängt, sich über den PL für eine technische Schutzmaßnahme zu reden, müssen für die Bewertung des Restrisikos zunächst die EN 12100 und ein Risikograf zugrunde gelegt werden.

    Grüße,
    Michael

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.07.2013, 13:06
  2. Verschiebung des DB's durch Änderung des Datentyps
    Von snowleopard88 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.12.2012, 07:38
  3. Risikobeurteilung / Risikominderung / SF mit PL
    Von Profilator im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.08.2012, 19:46
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.07.2012, 11:13
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 08:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •