Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: B10d Wert Leistungsrelais - Herstellerangabe

  1. #1
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    22
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    In unserer Anwendung soll mittels eines Relais ein Motor bzw. eigentlich eine Bewegung zuverlässig abgeschaltet werden. Da das Relais mit ca. 100A Nennstrom belastet wird, habe ich den B10d Wert bei einem möglichen Lieferanten (gleichzeitig auch Hersteller, kein Großhandel) angefragt. Dieser gibt auf seiner Homepage prinzipiell eine elektrische Lebensdauer von ca. 100.000 Schaltspielen, sowie eine mechanische Lebensdauer von mehreren Millionen Schaltspielen an.
    Kritisch für unsere Anwendung ist ein ungewollter Stromfluss zwischen den beiden Kontakten des Relais, sei es durch Nichtöffnen oder eine sonstige Fehlfunktion. Der Hersteller behauptet nun, dass der B10d Wert deshalb der mechanischen Lebensdauer entspricht, da ein elektrisches Versagen immer ein Verbrennen und kein Verschweißen der Kontakte verursacht. Kann es tatsächlich sein, dass ein Relais, das weit über 100A Nennstrom schalten muss einen B10d Wert von mehreren Millionen Schaltspielen hat? Mir kommt dieser Wert gefühlsmäßig einfach wesentlich zu hoch vor - eher wäre ich von einem B10d im Bereich von (wenn überhaupt) 200.000 Schaltspielen ausgegangen.

    Da das Relais nur einen Abschaltpfad der Sicherheitsfunktion bildet, muss es überwacht werden. Dies hätte ich eigentlich mittels Hilfskontakt und Rückführung auf die Steuerung realisiert. Der Hilfkontakt, den der Hersteller anbietet ist nicht zwangsführt, deshalb muss eine andere Lösung her. Mir wurde nun vorgeschlagen, ein Wechselrelais zu verwenden und den zweiten Ausgang als Überwachungskontakt zu verwenden. Bei kleineren Relais habe ich durchaus schon Wechselrelais gesehen, bei denen beiden Kontakte aufgrund einer thermischen Überlastung alle Kontakte miteinander verbunden waren. Gibt es Umstände, unter denen das Wechslerrelais als überlagerungssicher gilt? Wenn ja, welche?

    Danke vielmals!

    Grüße
    Zitieren Zitieren B10d Wert Leistungsrelais - Herstellerangabe  

  2. #2
    Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    51
    Danke
    18
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo maggyrider,

    gibt es evtl Spiegelkontakte von dem Hersteller? Die sollten die gleiche Aufgabe erfüllen.

    Wenn der Hersteller einen Fehlerausschluss auf "Nichtöffnen von Kontakten" machen kann,Kontakte nach IEC 60947-5-1 Anhang K, dann wäre das wohl so.

    Ein Fehlerausschluss für "Kurzschluss zwischen den drei Anschlüssen eines Wechelkontaktes" ist nach EN ISO 13849-2 Tabelle D.11 ausgeschlossen.

  3. #3
    maggyrider ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    22
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo fup_safety,

    Danke für deine Antwort. Spiegelkontakte vom Hersteller sind verfügbar, allerdings sind diese natürlich auch auf den großen Strom ausgelegt und dementsprechend wesentlich teurer als ein Wechslerrelais. Damit ist das Wechslerrelais, wenn irgendein Weg besteht die gleiche Sicherheit zu erreichen, natürlich zu bevorzugen.
    Es wäre mir neu, dass auf das Nichtöffnen von Kontakten bei Relais und Schützen ein Fehlerausschluss gemacht werden kann. Bist du dir sicher, dass du das nicht mit Positionsschaltern verwechselst?
    Danke auch für den Hinweis auf den Fehlerausschluss bzgl. Wechselkontakten - den hab ich bisher übersehen. Ob das Relais die notwendigen Kriterien hierfür erfüllt, habe ich beim Hersteller angefragt (Kontaktabstand nach Verschmutzungsgrad 2 / Überspannungskategorie III entsprechend IEC 60664), ich gebe hier bescheid, sobald ich was neues diesbezüglich weiß. Ganz konkret macht mir dieser Fehlerfall übrigens Sorgen, da einer unserer Servicetechniker bei einem Gerät eines anderen Herstellers folgendes entdeckt hat (auch wenn das Relais wesentlich kleiner ist und grundsätzlich anders aufgebaut ist als das in Betracht kommende Hochstromrelais):

    20140324_100456 - resized.jpg

    Grüße

  4. #4
    Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    51
    Danke
    18
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von maggyrider Beitrag anzeigen
    Es wäre mir neu, dass auf das Nichtöffnen von Kontakten bei Relais und Schützen ein Fehlerausschluss gemacht werden kann. Bist du dir sicher, dass du das nicht mit Positionsschaltern verwechselst?
    Du hast recht! Ich bin in der Tabelle verruscht! D8 statt D9,aber das hast du ja schon selbst gemerkt
    Somit finde ich deine Zweifel begründet. Kann der Hersteller seine Angaben den wenigstens schriftlich Belegen, dass du es Dokumentieren könntest ?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 16:43
  2. Wie komme ich an den MTTf oder B10d von Fu´s?
    Von KreuzBube im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 12:44
  3. Frage zur Herstellerangabe MTTFd
    Von nikraym im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 16:19
  4. Erhöhen des B10d bei geringem Risiko ?
    Von Andreas Koenig im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.12.2009, 13:59
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 00:24

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •