Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Performance Level Bestimmung

  1. #1
    Registriert seit
    26.10.2012
    Beiträge
    28
    Danke
    7
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,
    ich versuche mich in das Thema Bestimmung von Performance Level nach EN ISO 13849 einzulesen.
    Folgende Aufgabe steht mir bevor, PL einer bestehenden SPS-gesteuerten verfahrenstechnischen Anlage zu bestimmen.

    Dazu liegen mir die Stromlaufpläne und die Stücklisten vor.
    Die Not-Halt Funktion ist folgendermaßen ausgeführt:
    Das Sicherheitsrelais trennt die Spannungsversorgung der SPS-Ausgänge, die die Schütze ansteuern.
    Alle Pumpen werden nicht redundant, sprich von nur einem Schütz abgeschaltet. Alle Schütze und das Not-Aus Relais geben eine Rückmeldung an die SPS.
    Zusätzlich habe ich 2 Antriebe (keine Pumpen) die mit FUs gesteuert werden. Die Spannungsversorgung der beiden FUs wird von einem Schütz getrennt.

    Könnt Ihr mir ein Paar Tipps geben wie ich vorgehen soll und worauf ich dabei achten muss.
    Zitieren Zitieren Performance Level Bestimmung  

  2. #2
    Registriert seit
    16.11.2006
    Beiträge
    104
    Danke
    7
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo.

    Meiner Meinung nach ist Dein Weg den Performance Level zu ermitteln nicht machbar!
    Normalerweise geht man die Sache genau von der anderen Seite her an.
    Man betrachtet die Anlage bzw. die einzelnen Sicherheitsfunktionen der Anlage nach dem Risikograf wonach sich dann der Performance Level ergibt.
    Danach lässt sich dann die Architektur der Sicherheitssystem festlegen (also ein oder Zweikanalig, Diagnosedeckungsgrad etc). Hier sind je nach Performance Level verschiedenen Kategorien machbar.
    Deshalb kann man meiner Meinung nach aus dem Vorhandenen Informationen aus Stromlaufplan usw. den Performance Level nicht ableiten.

  3. #3
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Lumpi Beitrag anzeigen
    Deshalb kann man meiner Meinung nach aus dem Vorhandenen Informationen aus Stromlaufplan usw. den Performance Level nicht ableiten.
    Man kann aus den Informationen und der Betrachtung der Anlage, deren Bedienung in den unterschiedlichen Lebenszyklen (Rüstung, Produktion, Wartung, etc.) und dem Studiums der Betriebs- und Bedienungsanleitung den aktuellen Perfomance Level ermitteln und einen erforderlichen PL definieren.
    Allerdings macht man das nicht zwischen Tür und Angel ... die letzte Risikobewertung mit PL-Bestimmung hab ich einen versierten Externen überlassen - zu Recht!
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  4. #4
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.866
    Danke
    405
    Erhielt 471 Danke für 374 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    den erforderlichen Performancelevel PLr muss der Maschinenbauer ermitteln.
    Den muss der Steuerungstechniker mit Kategorie, MTTFd, DC, CCF
    erreichen.

    Ist Deine Frage eine reeler Maschinenbau, dann hat Lumpi recht, ist es eine Übung
    in der Schule, wäre die Frage so zulässig, aber nur als steuerungstechnische Übung,
    nicht aus Sicht des Arbeitsschutzes.

    Gruß
    Tommi

  5. #5
    sps_anfaenger ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.10.2012
    Beiträge
    28
    Danke
    7
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Tommi Beitrag anzeigen
    Hallo,

    den erforderlichen Performancelevel PLr muss der Maschinenbauer ermitteln.
    Den muss der Steuerungstechniker mit Kategorie, MTTFd, DC, CCF
    erreichen.

    Ist Deine Frage eine reeler Maschinenbau, dann hat Lumpi recht, ist es eine Übung
    in der Schule, wäre die Frage so zulässig, aber nur als steuerungstechnische Übung,
    nicht aus Sicht des Arbeitsschutzes.

    Gruß
    Tommi

    Also es ist nicht möglich die Kategorie, MTTFd, DC, und CCF zu bestimmen, wenn man die Funktion der Anlage, den elektrotechnischen Aufbau der Anlage und die in der Anlage verbaute Komponenten kennt?

  6. #6
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tommi Beitrag anzeigen
    den erforderlichen Performancelevel PLr muss der Maschinenbauer ermitteln.
    oder der mit der Aufgabe betraute.
    und dann kommt er mit S, F und P zum PLr. (http://www.bueter-hubtische.de/perfo...l/beispiel.php)
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  7. #7
    Registriert seit
    16.11.2006
    Beiträge
    104
    Danke
    7
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von sps_anfaenger Beitrag anzeigen
    Also es ist nicht möglich die Kategorie, MTTFd, DC, und CCF zu bestimmen, wenn man die Funktion der Anlage, den elektrotechnischen Aufbau der Anlage und die in der Anlage verbaute Komponenten kennt?
    Es ist möglich den PLr nach dem Aufbau der Anlage und deren Gefahren usw. zu bestimmen. Nach dem von Vierlagig verlinktem Beispiel
    Dies hat aber zunächst nichts mit dem Aufbau der Steuerung zu tun.
    Den Aufbau wählt man dann nach dem ermitteltem PLr aus, also ob dies zweikanalig sein muss, DC, CCf usw.
    Dazu gibt es dieses Diagramm.
    http://epub1.rockwellautomation.com/...e/DE/32255.jpg

    Hier sieht man auch, das für einen ermittelten Performance Level möglicherweise mehrere Sicherheitskategorien in Frage kommen.
    Also für PL d beispielsweise Kategorie 2, 3 oder auch 4
    Geändert von Lumpi (14.05.2014 um 16:14 Uhr)

  8. #8
    sps_anfaenger ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.10.2012
    Beiträge
    28
    Danke
    7
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Ok, muss der Maschinenbauer für die komplette Anlage den PLr festlegen oder für jede Anlagenkomponente?


    Geändert von sps_anfaenger (14.05.2014 um 16:25 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    16.11.2006
    Beiträge
    104
    Danke
    7
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo.

    Ich hoffe ich lehne mich jetzt nicht zu sehr aus dem Fenster, mit dem was ich jetzt schreibe (bei diesen Normen und Sicherheitsgeschichten ist leider meiner Meinung nach immer viel Auslegung dabei). Daher folgende Angaben ohne Gewähr!

    Ich hab es bisher folgendermaßen gehandhabt: PL wird für jede Sicherheitsfunktion ermittelt, die es in der Anlage gibt.

    Das heißt, zunächst gibt es ja mal den generellen Not-Halt der Gesamtanlage, also die Not-Halt Taster.
    Hier betrachte ich die GESAMTANLAGE wie sie im Normalfall betrieben werden darf. D.h. mit allen montierten Schutzabdeckungen etc. Das wird in der Betriebsanleitung und Schulungen des Personals geregelt, das ohne montierten Abdeckungen über Riemen etc. die Anlage bzw. der Maschinenteil nicht betrieben werden darf.
    Also Sicherheitsfunktion 1 ist dann der Not-Halt, wo sich dann schon mal ein PL ergibt.

    Weiter betrachte ich dann alle weiteren Sicherheitsfunktionen wie z.B. Schutzzäune und Wartungsöffnungen welche mit Endschaltern oder Zuhaltungen gesichert sind.
    Schutzzaun 1 für Maschinenteil X -> PL
    Schutzzaun 2 für Maschinenteil Y -> PL

    So gehe ich die ganze Anlage durch.

    Die einzelnen PL können dann halt unterschiedlich sein, woraus sich dann auch möglicherweise andere Architekturen für die Sicherheitstechnik ergeben.


    Will nochmal betonen das dies die Methode von mir bzw. in dem Unternehmen ist wo ich arbeite. Ich gehe aber mal davon aus das es zumindest nicht grob falsch ist.

  10. #10
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.793
    Danke
    94
    Erhielt 723 Danke für 455 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Lumpi,
    folgende Anmerkungen:
    Die Handlung im Notfall ist eine ergänzende Schutzmaßnahme und wird genauso so betrachtet wie die eigentlichen Sicherheitsfunktionen, also keine generellen PLr, sondern abhängig von der Gefahr.
    Oft ist es eine Diskussion ob man die Handlung im Notfall überhaupt benötigt, da ja alles abgesichert ist.
    Aber in den meisten Typ-C Normen (bzw. in allen die ich kenne) wird Not-Halt gefordert, aber auch hier völlig unterschiedlich bewertet Drehmaschinen PLc, Papierverarbeitung teilweise PLd.
    Beispiele für benötigte Not-Halt, Abschalten der Hydraulikpumpen – platzen von Schläuchen. Oder auch bei Werkzeug Maschinen Einrichten mit Tipptaster und Not-Halt in unmittelbarer Nähe.

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Safety für den nützlichen Beitrag:

    vierlagig (15.05.2014)

Ähnliche Themen

  1. Schlüsseltransfersystem Performance level
    Von Programmierknecht im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.03.2013, 12:55
  2. Türzuhaltung nach Performance Level e
    Von Adrian26 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.10.2012, 09:21
  3. Performance Level nach SISTEMA
    Von Junger GmbH im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 17:57
  4. Frage zum Performance Level
    Von KreuzBube im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 21:21
  5. SIL und Performance Level
    Von Earny im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 20:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •