Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

Thema: IFA Artikel zur DIN EN ISO 14119

  1. #21
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von rostiger Nagel Beitrag anzeigen
    Das ist ja auch immer eine Milchmädchen Rechnung die von den Kaufleuten aufgemacht wird.
    Einmal Finger ab und eine Lebenslange Rente darauf, ist in der Regel teurer als die hochwertige
    Technik um die Maschine sicher zu machen.

    Ich stelle oft fest das bei den Konstrukteuren auch um die Wette gespart wird oder das einfache
    Verständnis für die Sicherheit fehlt.
    Helmut das ist auch zu pauschal formuliert.
    Wenn du viel Pneumatik oder Hydraulik in der Anlage hast, dann ist es aufwendig und teuer oder schlichtweg nicht umsetzbar.

    Deshalb auch die Frage an Safety nach den Massnahmen für die Instandhalter.
    Wenn es ost nicht anders geht, dann erstellen wir auch eine spezielle Gefahrenbeurteilung, sperren lokal den Bereich ab und arbeiten mit Zustimmschalter oder "transportablen" Not-Halt.


    Gruß
    Dieter

  2. #22
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.244
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    In meinem aktuellen Projekt verwende ich einen Funk-Zustimmtaster/Totmannschalter für den Einrichtebetrieb, der die gefährlichen Aktoren freigibt. Zusätzlich wird über die Ladeschale der Automatikbetrieb gesperrt, wenn die Funke entnommen wurde.

  3. #23
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.876
    Danke
    405
    Erhielt 485 Danke für 377 Beiträge

    Standard

    Hallo MasterOhh,

    Fabrikat, Kosten, Zuverlässigkeit...

    Gruß
    Tommi

  4. #24
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.244
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    Radiosafe Zustimmtaster

    http://www.welotec.com/katalog/de/fu...immtaster.html
    http://de.dold.com/unternehmen/news/...el-sicher.html

    Ist eigentlich beides mal das Gleiche. Nur Lässt es Firma Dold so aussehen als ob das Teil von ihnen stammt (k.a. ob die das Gerät in Lizenz produzieren oder nur umlabeln ....)

    Wir haben bei Dold gekauft weil die etwas günstiger waren. Der ersten Zustimmtaster den wir bekommen hatten, hatte einen Defekt im 3-Punkt Taster. Immerhin ging der Austausch problemlos und akzeptabel schnell. Das Austauschgerät funst nun seit einem halben Jahr problemlos. Vorallem in der IBN war der Zustimmtaster im Dauereinsatz.

    Für Ladeschale, Sender und Empfänger haben wir so um die 2300€ berappt glaube ich.
    Reichweite ist OK. (bei uns ca. 40m mit einem Haufen Stahl im Weg)
    Die programmierbaren Funktionstasten machen mir das Einrichten viel leichter.
    Trotz 64 möglicher Frequenzen hat es eine Weile gedauert bis ich eine Lücke gefunden habe die von unseren Hallenkranen nicht gestört wird

  5. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu MasterOhh für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (30.05.2014),Tommi (31.05.2014)

  6. #25
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tommi Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ob der §145 des StGB wohl auch für Manipulation an Schutzeinrichtungen während der
    Arbeit anzuwenden ist?

    Steht im Kapitel "Straftaten gegen die öffentliche Ordnung".

    Was meint ihr?

    Gruß
    Tommi
    Könnte gelten aber wer statuiert das erste Exempel?

    Wir haben gute Erfahrung damit gemacht, mit allen eine offene Kommunikationskultur zu pflegen und die Konsequenzen von Fehlverhalten sehr deutlich zu diskutieren.

    Zurück zur Familie, mit allen Gliedmaßen, wollen am Ende des Arbeitstages tatsächlich alle wieder!
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  7. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    190B (30.05.2014),zotos (31.05.2014)

  8. #26
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.876
    Danke
    405
    Erhielt 485 Danke für 377 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    Wir haben gute Erfahrung damit gemacht, mit allen eine offene Kommunikationskultur zu pflegen und die Konsequenzen von Fehlverhalten sehr deutlich zu diskutieren.

    Zurück zur Familie, mit allen Gliedmaßen, wollen am Ende des Arbeitstages tatsächlich alle wieder!
    das ist bei uns auch der Fall, aber in sehr sehr vielen Betrieben anscheinend nicht. Und dort ein kleiner Hinweis in der Unterweisung:
    "Ach ja, da gibt es noch den §145..." kann dann bei beratungsresistenten Kollegen nicht schaden.

    Gruß
    Tommi

  9. #27
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 818 Danke für 692 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tommi Beitrag anzeigen
    das ist bei uns auch der Fall, aber in sehr sehr vielen Betrieben anscheinend nicht. Und dort ein kleiner Hinweis in der Unterweisung:
    "Ach ja, da gibt es noch den §145..." kann dann bei beratungsresistenten Kollegen nicht schaden.

    Gruß
    Tommi

    Denkst du wirklich, das ist die Lösung?
    In AMI Land gibt es die Androhung der Todesstrafe, und hilft das wirklich?

    Was soll ein Zeitarbeiter tun, wenn die Anlage immer wieder zum stehen kommt und er zuerst alles ausräumen muss um in die Anlage zu kommen?
    Ist es nicht klar, dass er versucht, während der Produktion eingreifen zu können, bevor alles steht und er sein Soll nicht erfüllt?


    Wie schon beschrieben wurde, wird es immer möglich sein zu manipulieren.
    Denn eine absolute Sicherheit gibt es nicht.

    Bei einem Kunden habe ich erlebt, dass die Audits machen, bei denen geklärt wird, nicht warum wurde manipuliert, sondern was kann getan werden, dass nicht überbrückt werden muss.

    Das ist in meinen Augen der bessere Ansatz.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  10. #28
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    638
    Danke
    36
    Erhielt 126 Danke für 115 Beiträge

    Standard

    Hallo
    @MasterOhh
    Ich suche auch so was für unsere Schlosser. Leider werde ich aus der Beschreibung nicht ganz schlau.
    Wenn man den Sender in der Maschine ablegt, muss man zum wiederaktivieren wirklich zur Ladeschale oder so einen Infrarotpunkt zurück?
    Grüsse Holger

  11. #29
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.244
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von holgermaik Beitrag anzeigen
    Hallo
    @MasterOhh
    Ich suche auch so was für unsere Schlosser. Leider werde ich aus der Beschreibung nicht ganz schlau.
    Wenn man den Sender in der Maschine ablegt, muss man zum wiederaktivieren wirklich zur Ladeschale oder so einen Infrarotpunkt zurück?
    Grüsse Holger
    Nein, der Zustimmtaster kann in verschiedenen Modi betrieben werden.
    Der Einfachste ist: Taster in Mittelstellung halten => die beiden Relais im Empfänger ziehen an.
    Das Infrarotmodul ist optional (haben wir nicht genommen). Damit kann sich z.B. an einer Schutztür anmelden/abmelden etc.

    Ich nutze diese Lösung:
    Einrichtbetrieb: (Schlüsselschalter + Taster aus Ladeschale entnommen) => Betätigung des Tasters => Freigabe der Aktoren + Brückung Bedienerschutz (TwinSAFE Logik)
    Automatik: (Schlüsselschalter + Taster in Ladeschale abgelegt) => Kopplung der Aktorfreigaben an den Zustand der Bedienerschutzeinrichtungen (über TwinSAFE)

    Der Vorteil: Wenn ein Instandhalter den Taster bei sich trägt kann niemand die Anlage aus versehen in den Automatikbetrieb versetzen (erspart das Vorhängeschloss). Und den Taster muss er bei sich tragen, weil er nur so die Einrichtefunktionen freigben kann....

    Wenn du wissen willst ob dieses Gerät für eure Bedürfnisse das richtige ist, lass dir doch einen Vertreter kommen der es dir vorführt.

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu MasterOhh für den nützlichen Beitrag:

    holgermaik (31.05.2014)

  13. #30
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.876
    Danke
    405
    Erhielt 485 Danke für 377 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Denkst du wirklich, das ist die Lösung?
    In AMI Land gibt es die Androhung der Todesstrafe, und hilft das wirklich?

    Was soll ein Zeitarbeiter tun, wenn die Anlage immer wieder zum stehen kommt und er zuerst alles ausräumen muss um in die Anlage zu kommen?
    Ist es nicht klar, dass er versucht, während der Produktion eingreifen zu können, bevor alles steht und er sein Soll nicht erfüllt?


    Wie schon beschrieben wurde, wird es immer möglich sein zu manipulieren.
    Denn eine absolute Sicherheit gibt es nicht.

    Bei einem Kunden habe ich erlebt, dass die Audits machen, bei denen geklärt wird, nicht warum wurde manipuliert, sondern was kann getan werden, dass nicht überbrückt werden muss.

    Das ist in meinen Augen der bessere Ansatz.


    bike
    Ja, letzteres ist der bessere Ansatz und die Zielgruppe ist auch nicht der unterbezahlte Leiharbeitnehmer,
    welcher manipuliert, weil er es nicht besser weiß oder es tun muss.

    Aber auch durch Audits beratungsresistente Arbeitgeber oder Meister/Vorarbeiter/Maschinenführer,
    welche Manipulationen zulassen oder vielleicht sogar anordnen,
    können ruhig ein wenig mehr den Gesetzgeberatem im Nacken spüren, auch ohne daß erst
    durch Manipulation eine Unfall passieren muss und dann die fahrlässige Tötung bzw. -Körperverletzung
    nach StGB zuschlägt.

    Ich hoffe, ich habe mich jetzt klar ausgedrückt!

    Gruß
    Tommi

Ähnliche Themen

  1. Diagnosedeckungsgrad nach DIN EN ISO 13849-1 Anhang E
    Von Safety im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 16.01.2018, 19:07
  2. Übergangsfrist für DIN EN ISO 13849-2
    Von Tommi im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2013, 09:47
  3. Din en iso 13849-2 2013
    Von Tommi im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.04.2013, 21:45
  4. DIN EN ISO 13849-1 und EN 954-1
    Von Tommi im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 13.09.2011, 14:14
  5. DIN EN ISO 13849 - Schutztüre mit Zuhaltung
    Von Dumbledore im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.12.2009, 18:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •