Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Gebäudetechnik: PE fehlt / unterbrochen.

  1. #1
    Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    51
    Danke
    18
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    hier mal ein Problem aus der Gebäudeinstallation, zu dem ich gerne Eure Meinung wüsste.

    Ich war gestern zu Besuch bei einer Bekannten der Familie. Über eine kaputte Waschmaschine und den Besuch eines Servicetechnikers kamen wir auf ein ziemlich brisantes Thema.
    Der Servicetechniker hat festgestellt, dass die Steckdose an der die Waschmaschine angeschlossen ist keinen PE hat! Im Gesprächsverlauf kam dann auch raus das der Ex-Mann (Hobby-Bastler und Lebenskünstler ) die E-Installation mehr oder minder in Eigenregie gemacht hat.

    Als E-Fachkraft sehe ich mich in der Verantwortung diese Gefahr abzustellen. Ich bin mir nur im Unklaren welche Handhabe man eigentlich hat.
    Müsste ich den Sicherungskreis anschalten und "verplomben" ? (Gegen den Willen des Eigentümers wohl schwierig)
    Reicht es die Eigentümerin zu belehren und auf die Gefahr hinzuweisen?
    Wie kommt man da seiner Verantwortung / Verpflichtung korrekt nach?

    Das Beispiel "Stecker an defekter Kabeltrommel anschneiden" kennen wohl viele, soweit ich weiß gilt das aber als Sachbeschädigung und ist eher ein Baustellenmythos.

    Bin gespannt was ihr meint.
    Zitieren Zitieren Gebäudetechnik: PE fehlt / unterbrochen.  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    war der PE nie da? oder abgeschnitten am Kabel?
    Ist das womöglich noch klassische Nullung?


    1. Sicherung raus - Gegen wiedereinschalten sichern
    2. Steckdose Warnhinweis dran.
    3. Eigentümer soll Elektro-meister beauftragen.

    Waschmaschine evtl an eine "richtig angeschlossene Steckdose" vorrübergehend anschliessen

  3. #3
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    618
    Danke
    35
    Erhielt 121 Danke für 110 Beiträge

    Standard

    Hallo
    Ich denke bei eigener Nutzung von eigenem Wohneigentum hast du gar keine rechtliche Handhabe. Ein aufklärendes mit Nachdruck geführtes Gespräch sollte aber eigentlich jeden von der Notwendigkeit überzeugen.
    Ein kleiner Tipp beim Gebäudeversicherer könnte auch das Notwendige einleiten. In dem Fall dürfte sich aber die Bekantschaft rasch erledigen.
    Grüsse Holger

  4. #4
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    Ich würde mal bei der EVU anrufen, ich würde meinen das die sogar den Strom
    abstellen dürfen und auch können.
    Keinesfalls das auf die leichte Schulter nehmen, es könnte auch Nachbarskind
    auf Besuch, an der Waschmaschine kleben bleiben.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  5. #5
    Registriert seit
    13.01.2013
    Beiträge
    627
    Danke
    26
    Erhielt 64 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    Mal ganz von deiner Handhabe her abgesehen würde ich mir das ganze kurz ansehen und schauen ob es nicht auf kurzem Dienstweg (fachmännisch anschließen) schnell und richtig zu erledigen ist. Denke gerade bei Gerätschaften die je nach Familiensituation (Kleinkinder) wichtig sind wird es schwer sowas ohne Stress durch zu setzten. Aber auf jeden fall auf die Gefahr hinweisen und auf eine Fachfirma verweisen die sich das alles mal genau anschaut.

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Dr.MirakulixX für den nützlichen Beitrag:

    ducati (12.06.2014)

  7. #6
    Registriert seit
    14.05.2014
    Beiträge
    74
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von fup_safety Beitrag anzeigen
    ... zu Besuch bei einer Bekannten der Familie...
    Da sind rechtliche Schritte natürlich unverzichtbar.

    ...hat festgestellt, dass die Steckdose ... keinen PE hat...
    PE kein Durchgang zum N oder gar kein grün Gelbes in der Dose?

    ...Ex-Mann...
    Wird sich wohl nicht mehr beschweren, wenn du an seiner heiligen Installation herummachst.

    ...Als E-Fachkraft sehe ich mich in der Verantwortung diese Gefahr abzustellen...
    Versteht sich von selbst. Ansonsten haste im Fehlerfall die fahrlässige Tötung am Bein. Das nervt...

    ....Ich bin mir nur im Unklaren welche Handhabe man eigentlich hat...
    Abgesehen von gutgemeinten Ratschlägen und Hilfsangeboten? Keine!

    ...Sicherungskreis anschalten und "verplomben" ?...
    Klar - wenn du da eh nicht mehr zu Besuch hingehst...

    ...Reicht es die Eigentümerin zu belehren und auf die Gefahr hinzuweisen?...
    Reicht rechtlich weil das ja keine 10kV Waschmaschine ist. Die Verhältnismäßigkeit dürfte gegeben sein.



    Wenn du also höflich, sachlich aber bestimmt die Lage erläuterst, wirst du sicherlich die Erlaubnis zur Nachbesserung erhalten. Wenn nicht, brauchst du dir zumindest keine Vorwürfe machen.
    Geändert von controlmyhome (11.06.2014 um 21:28 Uhr) Grund: Linksschreibung...

  8. #7
    Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    504
    Danke
    101
    Erhielt 118 Danke für 74 Beiträge

    Standard

    Hallo fup_safety,

    ich hatte vor kurzem einen -meiner Meinung nach- viel krasseren Fall:

    Mein Schwiegervater hat eine Wohnung, die er jetzt seit langer Zeit neu vermietet und er hat mich gebeten mal einen blick auf die Elektroinstallation zu werfen. Also habe ich aus der Firma unser 0100 Gerät mitgebracht und mich nach dem "Besichtigen" der Installation ans messen gegeben. Dann stellte ich mit erschrecken fest, das sämtliche Heizungs- und Wasserrohre in der Wohnung nicht geerdet waren. Folglich habe ich mir die Zählertafel im Keller des ca. 20 Parteien Hauses angeguckt und musste feststellen, das zum einen der Hauptpotentialausgleich nicht mit dem Fundamenterder verbunden war, die Erdung der Heizungs- und Wasserrohre mutwillig "gekappt" wurden und außerdem die abgeschnittenen Leitungen einen viel zu kleinen Querschnitt hatten.
    Ich habe dann meinem Schwiegervater gesagt, das hier für die Bewohner im Fehlerfall allerhöchste Lebensgefahr besteht, ich den Fehler jetzt auf die schnelle aber nicht beheben kann. Das war Sonntags nachmittags.
    Montags morgens hat Schwiegerdaddy dann bei der Hausverwaltung angerufen und den Mangel mit Nachdruck (Lebensgefahr, Haftung im Fehlerfall, Verantwortung, Manipulation der Elektrischen Anlage, etc.) geschildert. Mittags war dann ein ortsansässiger Elektriker vor Ort und hat zudem festgestellt, das es im Nachbarhaus -ebenfalls ca. 20 Parteien- das gleiche Problem gibt.

    Ursache des Mangels:

    Ca. 1/2 Jahr vor meiner Messung hat Unitymedia bzw. ein Subunternehmen die Installation samt Kabelverteiler in beiden Häusern erneuert. Da der vorhandene Hauptpotentialausgleich allerdings wegen des neuen Kabels von UM im Weg war, wurde er einfach entfernt und durch einen neuen ersetzt ohne die wichtigen Leitungen wieder anzuschließen. Alle 3 Leitungen des HPA (siehe Foto) sind nur von UM.

    Fazit: Ich habe direkt bei mir im Keller geguckt, ob alles ok ist und ich finde es erschreckend, was für fachliche Vollpfosten Unitymedia als Sub beauftragt. Ich habe es zu keiner Zeit in Erwägung gezogen, direkt das ganze Haus abzuschalten. Wenn zwischen Sonntag Abend und Montag Morgen etwas passiert wäre, weiß ich nicht wie es haftungsmäßig ausgesehen hätte. Ich war ja nie offiziell an der Installation..

    Gruß
    MeisterLampe81

    IMAG0915.jpg IMAG0916.jpg
    So viel Technik und nur Probleme!!

  9. #8
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MeisterLampe81 Beitrag anzeigen
    Ca. 1/2 Jahr vor meiner Messung hat Unitymedia bzw. ein Subunternehmen die Installation samt Kabelverteiler in beiden Häusern erneuert. Da der vorhandene Hauptpotentialausgleich allerdings wegen des neuen Kabels von UM im Weg war, wurde er einfach entfernt und durch einen neuen ersetzt ohne die wichtigen Leitungen wieder anzuschließen. Alle 3 Leitungen des HPA (siehe Foto) sind nur von UM.

    Fazit: Ich habe direkt bei mir im Keller geguckt, ob alles ok ist und ich finde es erschreckend, was für fachliche Vollpfosten Unitymedia als Sub beauftragt. Ich habe es zu keiner Zeit in Erwägung gezogen, direkt das ganze Haus abzuschalten. Wenn zwischen Sonntag Abend und Montag Morgen etwas passiert wäre, weiß ich nicht wie es haftungsmäßig ausgesehen hätte. Ich war ja nie offiziell an der Installation..
    wenn dein Vater es nicht regelmäßig überprüfen lässt ist er als Vermieter dran, in deinen Fall
    sieht es ja anders aus. http://www.elektro-zwerg.de/50854796...506/index.html
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  10. #9
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von controlmyhome Beitrag anzeigen
    Versteht sich von selbst. Ansonsten haste im Fehlerfall die fahrlässige Tötung am Bein. Das nervt...
    Unabhängig davon, dass man ne fehlerhafte Installation natürlich in Ordnung bringen sollte, zum Glück fällt im Fehlerfall (bei 230V) in aller Regel niemand tot um. Da müssen schon noch mehrere Dinge zusammenkommen, bis wirklich jemand stirbt.

    Und nein, jetzt bitte keine Unfallbeispiele aus der Kiste holen.

    Gruß.

  11. #10
    Registriert seit
    18.11.2011
    Beiträge
    23
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    zum Glück fällt im Fehlerfall (bei 230V) in aller Regel niemand tot um
    Schutzkleinspannung 230V ... Super hier lernt man immer etwas dazu

Ähnliche Themen

  1. Step 7 Verbindung sporadisch unterbrochen
    Von Roland5020 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.10.2013, 15:38
  2. Frage Hydraulikschauch (Bund unterbrochen)
    Von maxi im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.01.2013, 06:39
  3. S7-300 für Gebäudetechnik
    Von ChrisD. im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 14:23
  4. Programmierer für Gebäudetechnik
    Von joergi_1 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 10:16
  5. Beckhoff BC, TwinCAT für Gebäudetechnik
    Von Swampler im Forum Gebäudeautomatisierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.05.2006, 16:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •