Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: DC avg niedrig ohne Rückmeldung???

  1. #11
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 52 Danke für 40 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Das ganze "Gedöns" mit Testung, direkter bzw. indirekter Rückführung und sonstwas ist mir alles klar und wende ich oft genug an.
    Mir geht es nur um die Frage ob das zitierte Schneider Beispiel wirklich falsch ist.
    Ich schließe mich Klopfer an, es ist falsch was die da gezeigt haben!

    Leider scheint der Bereich der funktionalen Sicherheit so komplex zu sein, das es für meinen Geschmack viel zu viele Hersteller gibt, die fehlerhafte Dokumente heraus bringen. Am Besten orientiert man sich an den Kochbüchern der IFA - da ist man wesentlich sicherer, wie bei allem was die Hersteller von Bauteilen heraus bringen.

    Gruß
    Alex

  2. #12
    blimaa ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    543
    Danke
    60
    Erhielt 42 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Hi
    Es freut mich, dass wacker an diesem Thema wieder diskutiert wird.
    Ich glaube der Fehler bei der Beispielberechnung liegt darin, dass sie den Mittelwert des DC`s über alles rechnen (Seite 55). Darum bekommen sie den Mittelwert von 64%, was ja wirklich ein DC von niedrig gibt.

    Eine weitere Frage zur Testung:
    Wir überwachen alle Zylinder ob die Endstellung in gewisser Zeit erfolgt oder nicht und gehen auf Störung, wenn der Zylinder die Endlage nicht erreichen kann. Allerdings geschieht dies mit einer normalen SPS. Gilt dies auch bereits schon als Testung oder nicht?

    Das mit der Testeinheit ist ja auch etwas schwamig in der Norm beschrieben. (Also im perfekten Normendeutsch)

    Gruss blimaa

  3. #13
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.138
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von blimaa Beitrag anzeigen
    Ich glaube der Fehler bei der Beispielberechnung liegt darin, dass sie den Mittelwert des DC`s über alles rechnen (Seite 55). Darum bekommen sie den Mittelwert von 64%, was ja wirklich ein DC von niedrig gibt.
    Schneider packt Alles (Erfassen, Logik, Ausgabe) in ein Subsystem.
    Dieses erfüllt dann die Vorgaben.
    Trennst du in einzelne Subsysteme, dann hat die Ausgabe (Schütze) einen DC von 0 und erfüllt die Anforderung nicht.

  4. #14
    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Schneider packt Alles (Erfassen, Logik, Ausgabe) in ein Subsystem.
    Dieses erfüllt dann die Vorgaben.
    Trennst du in einzelne Subsysteme, dann hat die Ausgabe (Schütze) einen DC von 0 und erfüllt die Anforderung nicht.
    Weil es kein spezielles Sicherheitsschütz ist oder woher kommt die 0 für den DC?

    edit: Ok ich habe gerade nochmal den Link angeguckt, Herstellerangabe für das Schütz ist DC von 0%
    Geändert von Automatisier0r (11.11.2014 um 10:53 Uhr)

  5. #15
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.138
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Automatisier0r Beitrag anzeigen
    Weil es kein spezielles Sicherheitsschütz ist oder woher kommt die 0 für den DC?

    edit: Ok ich habe gerade nochmal den Link angeguckt, Herstellerangabe für das Schütz ist DC von 0%
    Es werden im Schneider-Beispiel keine Rückführkontakte verwendet.
    Deshalb DC 0.

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    Automatisier0r (11.11.2014)

  7. #16
    Registriert seit
    25.09.2009
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    127
    Danke
    23
    Erhielt 31 Danke für 21 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von blimaa Beitrag anzeigen
    Hi
    Es freut mich, dass wacker an diesem Thema wieder diskutiert wird.
    Ich glaube der Fehler bei der Beispielberechnung liegt darin, dass sie den Mittelwert des DC`s über alles rechnen (Seite 55). Darum bekommen sie den Mittelwert von 64%, was ja wirklich ein DC von niedrig gibt.

    Eine weitere Frage zur Testung:
    Wir überwachen alle Zylinder ob die Endstellung in gewisser Zeit erfolgt oder nicht und gehen auf Störung, wenn der Zylinder die Endlage nicht erreichen kann. Allerdings geschieht dies mit einer normalen SPS. Gilt dies auch bereits schon als Testung oder nicht?

    Das mit der Testeinheit ist ja auch etwas schwamig in der Norm beschrieben. (Also im perfekten Normendeutsch)

    Gruss blimaa
    Auch Gruß blimaa,

    Eine normale SPS (TE) ist für Überwachungsaufgaben durchaus zulässig, wenn sie einen zweiten Abschaltpfad hat, oder zumindest "laut schreit" wenn etwas nicht stimmt. Wenn betriebsmäßig geschaltet und somit durch die SPS getestet werden kann, dann kann man so immerhin Kategorie 2 erreichen.

    "Die Einleitung dieses Tests kann automatisch erfolgen. Jeder Test der Sicherheitsfunktion(en) muss entweder den Betrieb zulassen, wenn keine Fehler erkannt wurden, oder einen Ausgang für die Einleitung geeigneter Steuerungsmaßnahmen erzeugen, wenn ein Fehler erkannt wurde.Wenn immer möglich, muss dieser Ausgang einen sicheren Zustand einleiten. Dieser sichere Zustand muss aufrechterhalten bleiben bis der Fehler behoben ist. Wenn die Einleitung eines sicheren Zustands nicht
    möglich ist (z. B. durch Verschweißen des Kontakts eines Schaltglieds), muss der Ausgang die Warnung vor der Gefährdung bereitstellen"

    und

    "Für vorgesehene Architekturen werden folgende typische Annahmen getroffen:
    - Gebrauchsdauer, 20 Jahre (siehe Abschnitt 10);
    - konstante Ausfallraten innerhalb der Gebrauchsdauer;
    - für Kategorie 2, Anforderungsrate ≤ 1/100 der Testrate;
    - für Kategorie 2, MTTFd,TE größer als die Hälfte der MTTFd,L."

    Gruß

    Alex
    Geändert von Klopfer (12.11.2014 um 21:23 Uhr) Grund: Schlechtschreibfehler
    Führerschein ohne Kenntnis der Straßenverkehrsordnung = Unwahrscheinlich
    Maschinenbauer ohne Kenntnis der Maschinenverordnung = Normal

Ähnliche Themen

  1. Ausgangsspannung zu niedrig
    Von Truman im Forum Simatic
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 05.02.2017, 10:00
  2. Steuerungsauftrag Rezept laden - Rückmeldung?
    Von Geisterkarle im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2014, 14:38
  3. Dimmen mit Rückmeldung
    Von Crachos im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.09.2014, 08:44
  4. WinCC - Rückmeldung an SPS
    Von AlexTh im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.2013, 20:17
  5. Kein Rückmeldung an Step7
    Von runner2k im Forum Simatic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 15:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •