Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Ausführung Schraubanschluss für Schutzleiter

  1. #1
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 51 Danke für 39 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich hab da mal ne Frage zum Anschluss vom Schutzleiter.
    Grundsätzlich wird die Schutzleiterverbindung so oder so ähnlich hergestellt:
    http://www.hobby-bastelecke.de/bilde...ranschluss.gif

    Aus der EN 60204-1 bekommt man, neben anderen, eine grundlegende Forderungen:
    Kapitel 13.1.1 "Alle Anschlüsse müssen gegen Selbstlockern gesichert sein".

    Klar lernt man in jeder Ausbildung Zanhscheiben und vergleichbares zu verwenden, jedoch nun kommt mein Problem.
    Siehe Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/
    Die altbekannte Schraubensicherungen sind die nachfolgende Normen nicht mehr gültig, da die Sicherung nicht ausreichend zuverlässig ist:

    • Federringe (DIN 127, DIN 128 und DIN 6905)
    • Federscheiben (DIN 137 und DIN 6904)
    • Zahnscheiben (DIN 6797)
    • Fächerscheiben (DIN 679


    Daraus folgt doch, das der Anschluss des Schutzleiters, wenn er mit einem Federring oder Zahnscheibe ausgeführt ist, nicht den Vorgaben der EN 60204-1 entspricht.
    Heißt das nun, das der Anschluss des Schutzleiters neu überdacht werden muss oder nutzt man die Zahnscheibe als "Kontaktscheibe"?
    Wie seht ihr das?

    Gruß
    Alex
    Zitieren Zitieren Ausführung Schraubanschluss für Schutzleiter  

  2. #2
    jora ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 51 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    141 mal angeklickt und keiner hat auch nur nen Kommentar bereit? :-O

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    98
    Danke
    19
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

  4. #4
    jora ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 51 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von maxmax Beitrag anzeigen
    Danke fürs Googlen, hilft bei meiner Frage aber nicht weiter...
    Rital lässt keinen Kommentar zu dieser Frage in dem Dokument fallen, außer ich habs übersehen.

  5. #5
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    116
    Danke
    16
    Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Tja, sieht so als müsste man die Verbindung wie du sie da im Bild aufzeigst, mit einer Mutter mit metallischen Klemmteil sichern, um der Norm nach heutigen Kriterien gerecht zu werden. Die Zahnscheibe kann ja trotzdem als Kontaktscheibe dienen.

  6. #6
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    176
    Danke
    11
    Erhielt 53 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    ... eventuell selbssichernde Mutter verwenden, die mit dem Plaste oben drin...

    MfG JanMutter selbstsichernd.jpg

  7. #7
    jora ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 51 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich bin zu nachfolgendem Ergebnis gekommen:
    Auch wenn Rittal bei dem jetzigen System bleibt, so ist dies nach meiner Meinung keine normkonforme Lösung. Ich werde zukünftig Spannscheiben oder Tellerfedern einsetzen bzw. einsetzen lassen:
    http://www.boellhoff.de/de/de/verbin...icherungen.php
    (keine Werbung, nur als Beispiel)

    Gruß
    Alex

  8. #8
    Registriert seit
    08.10.2005
    Ort
    Iffezheim
    Beiträge
    1.103
    Danke
    408
    Erhielt 327 Danke für 261 Beiträge

    Standard

    Hallo Zusammen

    Was spricht hier gegen einen Tropfen Loctite (oder ähnliches)?
    Damit wären doch sämtliche Fliegen erschlagen.

    Gruß
    Timo
    TOHISPARTS




  9. #9
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    116
    Danke
    16
    Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Wir hatten mal bei einem Bauteil für Hochspannungsanwendungen eine Messingkugel die mit Loctite eingeklebt wurde. Dabei war der Übergangswiderstand an der Kugel dramatisch höher als bei normal verschraubten Messingkugeln.

    Edit: Aber hier gehts um eine Schraube-Mutter- Verbindung, wobei der Kontakt von den Scheiben auf den Kabelschuh übertragen wird, bei der Kugel war die Verbindung Schraube-Mutter die leitende Verbindung
    Geändert von snake_1842 (09.02.2015 um 17:40 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    26.01.2011
    Ort
    auf Messers Schneide
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Auch ich Stoße jetzt erst auf das Thema, obwohl die dazugehörige DIN-Mitteilung bereits aus 2004 stammt.
    So gibt es keine Alternative zur Keilsicherungs- oder auch Schnorrscheibe, wobei ich allerdings der Ansicht bin dass Schraubensicherung und Kontaktherstellung zwei Paar Schuhe sind.
    Geändert von fe56 (15.09.2016 um 09:50 Uhr)
    Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin - Wolfgang Neuss

Ähnliche Themen

  1. Verdeckter Mangel Not-Halt Ausführung ?
    Von element. im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.01.2013, 19:41
  2. Reparaturschalter Ausführung/Farbe
    Von mertens2 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 20:44
  3. Wiederholte Ausführung
    Von husox81 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.09.2008, 15:45
  4. Schutzleiter in Klemmkästen
    Von totalfuchs im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.03.2007, 16:02
  5. Schutzleiter Ableitstrom
    Von Kleissler im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.09.2006, 01:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •