Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Risikoanalyse und -bewertung nach Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU

  1. #1
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    34
    Danke
    24
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,
    Anhang III der neuen Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU fordert eine Risikoanalyse und -bewertung.

    Nun muss diese RL noch nicht angewendet werden, es ist aber auch nicht mehr so lange hin, bis das kommt (April 2016). Hat jemand von Euch eine Idee, in welcher Form so etwas erstellt werden muss?

    Ich habe bei meiner Recherche auch noch keine Norm gefunden, die das Verfahren beschreibt. Vielleicht würde man erst mal aus ISO 12100, Tabelle B1 den Abschnitt 2 als Grundlage nehmen.

    Danke im Voraus,
    Michael
    Zitieren Zitieren Risikoanalyse und -bewertung nach Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU  

  2. #2
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.814
    Danke
    94
    Erhielt 731 Danke für 461 Beiträge

    Standard

    Für den Maschinenbau ist es mit den Grundsätzen der MRL und der 12100 abgedeckt, warum was Eigenes machen. Die MRL schreibt das ja mit Anhang I 1.5.1.
    Kommt auf die Gefährdung an, aber vieles wird durch die DIN EN 60204-1 und dem Normativen Verweisen darin abgedeckt. Wird sich zumindest für den Maschinenbau nichts ändern, wir machen da schon immer eine RB.
    Für reine NRL Anwendungen sehe ich aber auch die Grundsätze und Risikoeinschätzungsverfahren als anwendbar.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Safety für den nützlichen Beitrag:

    Michel1001 (16.02.2015)

  4. #3
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    34
    Danke
    24
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo Safety,
    danke für deine Anmerkungen.

    Stimmt genau, die Ziele der NRL sind in Anhang I 1.5.1. MRL enthalten.

    Im vorliegenden Fall habe ich tatsächlich eine reine NRL-Anwendung. Ich werde also erstmal meine "Standard-RB" nach ISO 12100 nehmen und alles rauslöschen, was nicht die NRL betrifft. In Sachen 13849-1 muss ich da nochmal genauer hinsehen.

    Grüße,
    Michael

  5. #4
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 52 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Michel1001 Beitrag anzeigen
    In Sachen 13849-1 muss ich da nochmal genauer hinsehen.
    Ich würde mir gerade im Bereich der NSPRL eher die EN 60204-1 (soweit zutreffend, wenn nicht die passende Alternative) anschauen. Hier wird z.B. der Schutz gegen direkte Berührung betrachtet.
    Die EN ISO 13849-1 beschreibt zwar viel vom Schutzsystem selbst, aber zu den elektrischen Gefahren sagt die meines Wissens nichts.


    Gruß
    Alex

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu jora für den nützlichen Beitrag:

    Michel1001 (18.02.2015)

  7. #5
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    34
    Danke
    24
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo Alex,
    danke für deine Anmerkung.

    Klar, die EN 60204-1 und EN 61439 sind natürlich die Grundnormen, die hier angezogen werden müssen. Der Schaltschrank hat aber eine Sicherheitsteuerung, wobei ich mir es aber noch überlegen muss, die Konformität für eine "offene" Sicherheitsfunktion zu erklären.

    Grüße
    Michael

  8. #6
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 52 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Michel1001 Beitrag anzeigen
    Klar, die EN 60204-1 und EN 61439 sind natürlich die Grundnormen, die hier angezogen werden müssen. Der Schaltschrank hat aber eine Sicherheitsteuerung, wobei ich mir es aber noch überlegen muss, die Konformität für eine "offene" Sicherheitsfunktion zu erklären.
    So würde für die mich Frage nun aufkommen, wieso das kein Produkt nach Maschinenrichtline ist. Bist du dir sicher, das du dann kein Sicherheitsbauteil herstellst?

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu jora für den nützlichen Beitrag:

    Michel1001 (18.02.2015)

  10. #7
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.814
    Danke
    94
    Erhielt 731 Danke für 461 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    jora hat vollkommen recht wenn Ihr nicht als verlängerte Werkbank tätig seid ist das bzw. kann es ein Sicherheitsbauteil nach MRL sein und damit habt Ihr die MRL zu erfüllen.
    Nur die aller wenigsten Steuerungsbauer kennen und wissen diesen Sachverhalt.

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Safety für den nützlichen Beitrag:

    Michel1001 (18.02.2015)

  12. #8
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    34
    Danke
    24
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    wir sind tatsächlich als verlängerte Werkbank tätig. Die Sicherheitssteuerung ist mit CE (Pilz Pnoz Multi). Ich muss jetzt nochmal die SRP/CS prüfen (ich sprach ja schon von offenen Ketten). Mit der Gesamtanlage haben wir allerdings nichts zu tun, es geht nur um den Schaltschrank.

    Grüße,
    Michael

  13. #9
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 52 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Michel1001 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    wir sind tatsächlich als verlängerte Werkbank tätig. Die Sicherheitssteuerung ist mit CE (Pilz Pnoz Multi). Ich muss jetzt nochmal die SRP/CS prüfen (ich sprach ja schon von offenen Ketten). Mit der Gesamtanlage haben wir allerdings nichts zu tun, es geht nur um den Schaltschrank.

    Grüße,
    Michael
    Trotzdem wäre ich vorsichtig mit pauschalen Aussagen.
    Wer entwickelt das Programm der sicheren Steuerung? Wer hat euch gesagt wie ihr den Schaltschrank ausführen sollt? Oder gab es nur eine Funktionsbeschreibung und den Rest habt ihr entwickelt?
    Bei Pilz musst du wahrscheinlich nicht aufpassen, doch habe ich bei anderen Sicherheitskleinsteuerungen zwar schon ein CE drauf gefunden, doch das Bauteil wurde dann nicht mit der MRL als konform erklärt. Also immer aufpassen, da CE nicht gleich CE ist und bei Sicherheitsbauteilen der Formalismus besonders wichtig ist ruhig einmal öfters schauen

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu jora für den nützlichen Beitrag:

    Michel1001 (18.02.2015)

  15. #10
    Registriert seit
    24.11.2009
    Ort
    im Frankenland
    Beiträge
    202
    Danke
    9
    Erhielt 33 Danke für 28 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo, was ich für wichtig hielte, ist die genaue vertragliche Vereinbarung der wechselseitigen Verantwortlichkeiten (im Auftrag/Angebot oder bei längerer Zusammenarbeit einer Rahmenvereinbarung). Die Aufgaben des Lieferanten hängen im Wesentlichen vom Auftragsumfang ab. Wenn ich z.B. jemand beauftrage, einen Schaltschrank nach meiner Konstruktion zu bauen, kann ich vom Lieferanten nur verlangen, dass er meine Spezifikation umsetzt und dies zertifiziert, sowie ihm im Rahmen seiner Fachkunde festgestellte Probleme mir mitzuteilen. Wenn ich ihn beauftrage, die komplette Elektrohardware zu projektieren und dann den Schrank danach zu bauen, muss ich dem Lieferanten wohl eine Spezifikation der gewünschten Sicherheitsfunktionen zur Verfügung stellen, die ich haben will. Der Lieferant sollte dann betätigen, dass er diese Spezifikation in der Hardware erfüllt hat und dass er mir technisch erforderliche Abweichungen zur Entscheidung vorlegt. Wenn der Lieferant auch noch die Programmierung und Inbetriebnahme macht, muss man nachdenken wer die Verifizierung/Validierung macht.... Ein Schaltschrank, der Sicherheitsbauteile enthält ist in den allerseltensten Fällen ein gesondert in Verkehr gebrachtes Sicherheitsbauteil. Die Hauptfunktion ist eine andere, eine Sicherheitsfunktion ist ohne umfangreiche weitere Integrationsarbeiten nicht gegeben. Dass die eingebauten Sicherheitskomponenten ein CE haben sollte sich selbst verstehen... Andreas

  16. Folgender Benutzer sagt Danke zu Andreas Koenig für den nützlichen Beitrag:

    Michel1001 (18.02.2015)

Ähnliche Themen

  1. Risikoanalyse und Maschinenrichtlinien
    Von spsträumerle im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.02.2015, 20:33
  2. Geltungsbereich Niederspannungsrichtlinie (NRL)
    Von snake_1842 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.01.2014, 14:53
  3. MRL vs. Niederspannungsrichtlinie
    Von jora im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 20:35
  4. Bewertung einer EMO-Abschaltung (Emergency OFF) nach DIN 13849
    Von andrejtm im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 18:10
  5. Prüfung und Bewertung von identischen Teilen
    Von becksgoldpc im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 18:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •