Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Heizungskessel Zugentlastung

  1. #1
    Registriert seit
    27.09.2015
    Beiträge
    55
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo ist es nach der VDE erlaubt nur die leitungen die direkt am mischer oder pumpe sind zugentlasten ( mit pg verschraubung ) oder müssen auch die leitungen an der kesseleinführung und steuerung zugentlastet sein ? BITTE BEGRÜNDET EURE ANTWORTEN GENAU.
    Zitieren Zitieren Heizungskessel Zugentlastung  

  2. #2
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.713
    Danke
    443
    Erhielt 914 Danke für 739 Beiträge

    Standard

    Hi,

    willst Du jetzt für jedes Gerät einzeln fragen?



    In der VDE sind mit Sicherheit nicht alle einzelnen Situationen aufgeführt, sondern sie stellt einen Leitfaden dar.
    Überleg' doch einfach, wenn Du Dir die Installation ansiehst: "Können im normalen Betrieb Zugkräfte auf die Installation einwirken oder nicht?"

    Sind die Leitungen und Anschlussstellen in irgend einer Art befestigt oder in Kanälen, Rohren o.ä. verlegt - wie wahrscheinlich sind Zugkräfte auf die einzelnen Adern der Leitungen?
    Liegen/hängen die Leitungen jedoch frei durch die Gegend - dann können diese wohl auftreten. Z.B. weil sie irgend jemand als Haltegriff missbraucht oder einfach auch nur durch die Schwerkraft.
    Oder wenn zwar die Leitung befestigt aber der Anschluss mobil ist. Auch dann ist mit Zugkräften zu rechnen.

    Also immer wenn im normalen Betrieb Leitung und deren Anschlussstelle gewollt oder ungewollt voneinander fort bewegt werden können, ist eine Zugentlastung vorzusehen.
    Montage oder Defekte einer vorhandenen Befestigung stellen dabei keinen normalen Betrieb dar.

  3. #3
    Registriert seit
    27.09.2015
    Beiträge
    55
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Meine Überlegung war wenn eine leitung ca 30 vom rohr aus zur pumpe frei hängt ob da eine zugentlastung nötig ist wenn man von der schwerkraft der senkrecht von unten eingeführten leitung absieht es könnte auch ja jemand in der hängenden leitung hängen bleiben und diese herausreisen.

  4. #4
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.713
    Danke
    443
    Erhielt 914 Danke für 739 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Feuerwehrmann Beitrag anzeigen
    Meine Überlegung war wenn eine leitung ca 30 vom rohr aus zur pumpe frei hängt ob da eine zugentlastung nötig ist wenn man von der schwerkraft der senkrecht von unten eingeführten leitung absieht es könnte auch ja jemand in der hängenden leitung hängen bleiben und diese herausreisen.
    Ja, richtig.
    Wenn die Leitung bis 30cm vor die Pumpe geführt wird und dann frei hängend zur Pumpe verlegt ist, können dort Zugkräfte auftreten. Daher ist die Pumpe in der Regel mit einer Verschraubung ausgestattet, die diese Zugkräfte von den Einzeladern auf der Pumpenseite abhält.

    Wie sieht's jedoch auf der anderen Seite der Leitung aus?
    Geht die Leitung nur noch einfach gerade in die Heizungssteuerung? Dann können die Zugkräfte natürlich auch dort auftreten. Sind mehrere Biegungen in Rohrleitungen oder Kanälen dazwischen, sind die Leitungen mit Kabelbindern gebündelt oder ist die Leitung auf dieser Seite z.B. mit Kabelschellen gar direkt befestigt, dann kann man davon ausgehen, dass dort die möglicherweise bei der Pumpe entstehenden Zugkräfte aufgenommen werden und man muss nichts weiter vorsehen.

    Also im Zweifelsfall einfach mal an fraglichen Zuleitungen "zuppeln".
    Kommt das an der Steuerung an, musst Du eine zusätzliche Zugentlastung vorsehen. Die muss ja nicht direkt in der Steuerung sitzen, sondern kann sich auch davor befinden. Z.B. Kabelschellen auf 'ner C-Schiene o.ä.. Eben so, dass der Mantel die Zugkräfte aufnimmt und nicht die Einzeladern/Anschlüsse.
    Oder das andere Ende so abfangen, dass auch ein Festhalten daran keine Zugkräfte auf die gesamte Leitung auslöst. Z.B. mit der Befestigung an einem Wandausleger.

Ähnliche Themen

  1. Zugentlastung bei wandleuchten
    Von Feuerwehrmann im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.10.2015, 09:45
  2. Zugentlastung
    Von SPL_Maniac im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.09.2013, 20:41
  3. Zugentlastung ortsveränderlicher Verbraucher
    Von Heinz im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.11.2009, 00:07

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •