Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Risikobeurteilung - Bewertung tödlicher Stromschlag / elektrischer Schlag

  1. #1
    Registriert seit
    04.08.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    94
    Danke
    3
    Erhielt 34 Danke für 18 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    bei einer Risikobeurteilung nach Maschinenrichtlinie ist immer die Gefährdung durch elektrischen Schlag bzw. tödlicher Stromschlag zu beurteilen.
    Hier scheiden sich bei uns die Geister wie richtig bewertet wird.
    Ich rede von Standardmaschinen, also keine Geräte die mit irgendwelchen Hochspannungen oder sonstigen außergewöhnlichen elektrischen Gefahren.
    Es geht um Standardinstallation, also hauptsächlich Motoranschlussleitungen oder sonstige Netzspannung führenden Geräte und natürlich Schaltschränke mit Steuerungen.
    Hier besteht immer ein gewisses Restrisiko das durch Gerätefehler oder Isolationsfehler am Gehäuse oder einer Leitung irgendwo Netzspannung ansteht.

    Für die Erstellung der Risikobeurteilung nutzen wir Safexpert, darin bewerte ich folgendermaßen:

    Schadensausmaß -> Tod
    Aufenthaltsdauer -> selten
    Möglichkeit zum Erkennen -> kaum
    Eintrittswahrscheinlichkeit -> klein

    Als Ergebnis komme ich auf einen Risikowert von 6 (Risikowert von Safexpert den es so meines Wissens nach woanders gar nicht gibt).

    Als Maßnahme dagegen wird die Einhaltung der EN60204-1 als konstruktive steuerungstechnische Maßnahme aufgeführt.
    Wenn ich anschließend wieder beurteile komme ich aber immer noch zum gleichen Ergebnis, die Maßnahme würde also das Risiko nicht mindern.
    Als Restrisiko habe ich dadurch immer noch "Tod", auch wenn dies äußerst unwahrscheinlich ist.

    Alle anderen Bewertungen enden nach der Maßnahme in ein Restrisiko von maximal 2, in der Regel aber 0 oder 1.
    Dieser Ausreiser stört mich, vor allem da, im Vergleich zu den anderen Maßnahmen, das Risiko nicht ausreichend minimiert wäre.

    Wie beurteilt ihr die Gefährdung "elektrischer Schlag" bzw. "tödlicher Stromschlag" bei Standardmaschinen ohne speziellen elektrischen Gefahren?

    Losgelöst von diesem Thema noch eine zweite Frage:
    Weiß jemand was sich aus Maschinenbauersicht zum 20.April mit der neuen Niederspannungsrichtlinie alles ändert?
    Hier gibt es auch sehr viele Informationen was es schwierig macht das wirklich Relevante raus zu filtern.

    Schönen Gruß
    Andreas
    Wirkich innovativ ist man nur dann, wenn mal was daneben gegangen ist.
    (Woody Allen)
    Zitieren Zitieren Risikobeurteilung - Bewertung tödlicher Stromschlag / elektrischer Schlag  

  2. #2
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 52 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Hi Andreas,

    Safexpert hat eine eigene Risikoeinstufung, wie auch jedes andere System, was auch vollkommen ok ist. Ich nutze Clever und da gibts Risikozahlen zwischen 120 und 0, wichtig ist, dass das System nachvollziehbar ist und wenn man die EN ISO 12100 erfüllen will, dann natürlich auch noch der entsprechen soll.
    Wieso bleibt bei dir die Möglichkeit "Tod" weiter? Gehen wir von einem Körperschluss aus, der "ohne alles" wahrscheinlich tödlich wäre. Nun fügen wir ein ausreichend dimensioniertes Schutzleitersystem hinzu und die Berührungsspannung sollte so weit reduziert sein, das der Tod nicht mehr wahrscheinlich ist. Nun nehmen wir noch ne Überstromschutzeinrichtung hinzu, die den fehlerhaften Pfad in einer ausreichend kurzen Zeit abschalten wird. Klar muss man davon ausgehen, das man ins Krankenhaus gefahren werden muss, das muss ja so sein nach einem Stromschlag, somit überlicherweise reversibel.
    Klar kann man immer sterben, rein theoretisch reicht dafür auch ein Kratzer, der sich entzündet bzw. infiziert, aber man muss immer von dem ausgehen, was wahrscheinlich passieren wird.

    Die "neue" NSP-RL konkretisierte einiges, aber große Änderungen habe ich nicht erkannt.

    Gruß
    Alex

  3. #3
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    552
    Danke
    89
    Erhielt 32 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    für Produkte die nach der neuen Niederspannungsrichtlinie gebaut werden muss dann auch eine Risikobeurteilung gemacht werden.
    MfG Stevenn

  4. #4
    Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    eine Frage hierzu. Wieso unterscheidet das Programm zwischen "elektrischer Schlag" und "tödlicher Stromschlag" als Risiko?

    Gruß

  5. #5
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.866
    Danke
    405
    Erhielt 471 Danke für 374 Beiträge

    Standard

    Eintrittswahrscheinlichkeit -> klein
    Als Input-Risiko bei Eintrittswahrscheinlichkeit "klein " zu
    wählen ist fahrlässig .
    Wähle einfach "groß" dann kannst Du beim Output-Risiko
    auf "klein" gehen.
    Das bringt aber auch nicht viele Punkte.

    Der Safexpert-Risikograph ist "s..." aber wer hat einen besseren??????

    Gruß
    Tommi

  6. #6
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich habe bisher nur sehr selten mit dem Programm gearbeitet und mache es auch sehr ungern.
    Eine Risikobeurteilung beginnt ohne Schutzmaßnahmen!
    Das Risiko der Elektrischen Gefährdung wird durch Schrittweise Anwendung der DIN EN 60204-1 und der den Normativen Verweisen stehenden Normen gemindert. Weiterhin sind Arbeiten an diesen Anlagen nur für Fachkräfte zulässig diese wird in der RB und der BA aufgeführt. Dazu gehört auch das vorschreiben von Regelmäßigen Prüfungen!
    Wenn das Restrisiko so groß wäre würde es kaum noch Arbeiter an Maschinen geben.
    Also wenn man die oben aufgeführte harmonisierte Norm eingehalten hat ist ein akzeptables Restrisiko gegeben.
    Ehrlich ich verstehe die Frage nicht, man kann dich an allen Parametern schrauben!?
    Verwendet lieber eure Energie zum Nachweisen der Einhaltung der Norm.
    Zur neuen NRL, hat sich nicht viel geändert für den Maschinenbauer nichts, da der schon immer in seiner Risikobeurteilung die GSA 1.5.1 erfüllen musste und auch in der RB aufgeführt hat.

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Safety für den nützlichen Beitrag:

    Klopfer (03.02.2016)

  8. #7
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.242
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    Wie macht ihr das eigentlich mit dem Schadensausmaß? Das kann man ja in vielen Fällen garnicht reduzieren, sondern nur die Eintrittswahrscheinlichkeit. Dann hat man ein techn. sicheres System nach allen Normen und Richtlinien und landet im Graph trotzdem bei 8 von 10.
    Wir nutzen auch SafeExpert. Das wirklich wahre ist das Programm echt nicht. Viele Bugs die die Dokumentation teilweise ad absurdum führen.
    Sänd from mei Kombjudder mitse Dastadurr.

  9. #8
    Registriert seit
    04.08.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    94
    Danke
    3
    Erhielt 34 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von b35 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    eine Frage hierzu. Wieso unterscheidet das Programm zwischen "elektrischer Schlag" und "tödlicher Stromschlag" als Risiko?

    Gruß
    Gute Frage, vor allem da ja beim "normalen" elektrischen Schlag die Möglichkeit "Tod" sowieso zu betrachten ist.
    Im Anhang mal ein Bild wie es im Baum der Risikobeurteilung aussieht.

    Mir wäre im Programm auch einfach eine Art Verweis in der Art "Gefährdung bereits berücksichtigt unter Punkt xyz" ganz recht, einfach nur damit festgehalten ist "wurde geprüft und für i.O. befunden".
    So kann ich entweder nur auswählen "Gefährdung tritt nicht auf" oder ich muss gleiche Gefährdungen doppelt beurteilen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Wirkich innovativ ist man nur dann, wenn mal was daneben gegangen ist.
    (Woody Allen)

  10. #9
    Registriert seit
    04.08.2006
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    94
    Danke
    3
    Erhielt 34 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Nochmal kurz zur neuen Niederspannungsrichtlinie:

    Im Art. 15 wird die explizit die Ausstellung einer EU-Konformitätserklärung gefordert.
    Es ist vielleicht Haarspalterei, aber bedeutet das jetzt bei Einrichtungen die nach der 2014/35/EU gebaut wurden und nicht unter die Maschinenrichtlinie fallen muss über der Konformitätserklärung "EU-Konformitätserklärung" stehen und bei Maschinen nach der 2006/42/EG "EG-Konformitätserklärung?
    Oder können diese Wortspielereien getrost ignoriert werden?
    Wirkich innovativ ist man nur dann, wenn mal was daneben gegangen ist.
    (Woody Allen)

  11. #10
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    552
    Danke
    89
    Erhielt 32 Danke für 32 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von dresel Beitrag anzeigen
    ...muss über der Konformitätserklärung "EU-Konformitätserklärung" stehen und bei Maschinen nach der 2006/42/EG "EG-Konformitätserklärung?
    Ja ich mach es so.
    das umzusetzen dürfte aber kein Problem sein oder?
    Erklärung siehe Zeittafel https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%...e_Gemeinschaft in der Mitte
    MfG Stevenn

Ähnliche Themen

  1. Tödlicher Roboterunfall bei VW in Kassel
    Von Aventinus im Forum Stammtisch
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 21.10.2015, 13:53
  2. Step 7 elektrischer Inbetriebnehmer m/w SPS Programmierung S7
    Von Trannel im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.2014, 16:44
  3. Stromschlag - BGV A3 Prüffristen
    Von Pico1184 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.12.2013, 18:01
  4. elektrischer Betriebsraum Not-Aus
    Von udo_39 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.05.2011, 23:57
  5. Risikobeurteilung
    Von Tommi im Forum Stammtisch
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 11:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •