Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 34 von 34

Thema: Betriebsartenwahlschalter

  1. #31
    stevenn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    552
    Danke
    89
    Erhielt 32 Danke für 32 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ich könnte jede Betriebsart mit Passwort sperren.
    MfG Stevenn

  2. #32
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 52 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Ich verstehe deine Gedankengänge, jedoch bleibt immer das Problem der Bewertbarkeit der tatsächlichen Sicherheit und die Aussage von Blockmove fande ich super, solange sich etwas in SISTEMA bewerten lässt ist es ok.

    Zu diesem Thema hatte ich auf der SPS-Messe mit einem von Euchner unterhalten. Es ging um den Unterschied zwischen Sicherheit und Sicherheit. Für die Sicherheit im Sinne des "Datenschutzes", das nicht jeder ein Rezept ändern kann ist mit einem PW zu bewerkstelligen. Sicherheit für den Personenschutz muss nach meiner Interpretation der MRL (Anhang 1, 1.2.1 - Fehler in der Logik) eine fehlerfreie Logik beweisen UND diese muss ausreichend sicher sein, damit keine Gefährdung eintreten kann.

    Ich bin mir sicher, das du dich mit solchen HMI´s besser auskennst wie ich und auch 1,2 Möglichkeiten kennst, so einen PW-Schutz einfach zu umgehen.
    In meinem Alltag versuche ich generell Betriebswahlschalter zu vermeiden und andere Lösungen zu finden. Sollte er absolut notwendig sein, versuche ich den Kunden zu überzeugen, das er nicht auf die Idee kommen, einen Schlüsselschalter oder auf ein PW eines Panels zu verwenden. Für mich ist die einzige Möglichkeit einer sicheren Betriebswahl so ein Betriebswahlsystem von Euchner oder Pilz, wobei dies natürlich meine persönliche Meinung ist.

    Solltest du jedoch auf der Variante Passwortsperre beharren, kannst du dies natürlich in Eigenverantwortung machen, wobei dir dann bewusst sein muss, das du hier im Zweifelsfall der Gegenseite (Staatsanwalt) wahrscheinlich eine Steilvorlage zuspielst. Dies könntest du durch eine FMEDA zwar evtl. abschwächen, aber trotzdem würde ich lieber Lotto spielen, wie hoffen diese Diskussion gewinnen zu können.

    Gruß
    Alex

  3. #33
    stevenn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    552
    Danke
    89
    Erhielt 32 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von jora Beitrag anzeigen
    In meinem Alltag versuche ich generell Betriebswahlschalter zu vermeiden und andere Lösungen zu finden.
    wie machst du das?
    Zitat Zitat von jora Beitrag anzeigen
    Dies könntest du durch eine FMEDA zwar evtl. abschwächen, aber trotzdem würde ich lieber Lotto spielen, wie hoffen diese Diskussion gewinnen zu können.
    mir gehts doch nicht ums gewinnen.
    ich will nur eure Meinungen hören.
    MfG Stevenn

  4. #34
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.242
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @ jora
    Elektronische Schlüsselsysteme sind nicht sicherer als herkömmliche Schlüsselschalter. Sie haben nur den Vorteil das man Schaltberechtigungen einfacher granulieren kann und die Schlüssel dadurch auch Machinen-übergreifend verwendbar sind.


    Wichtig ist, dass die Auswahl der Betriebsart über die Sicherheitslogik läuft und sich die gewählte Betriebsart verriegeln lässt. Ich wüsste jetzt nicht, wie man das rein über Software lösen könnte ohne diese Zertifizieren zu lassen.
    Einen Button auf dem HMI mit einem Passwort zu sichern kriegt hier sicher jeder hin, nur was machst du mit der Information "Button Richtbetrieb gedrückt" dann? Das wäre ein unsicheres Signal, das man zwar in die Sicherheitssteuerung rein bekommt, aber so weit mir bekannt nirgends ohne zusätzliche "sichere" Signale verarbeiten kann.

    Also meine Meinung:
    Sicherlich zeigen einem die Vorschriften und Richtlinien gerne mal den Stinkefinger. Gerade bei Dingen die nirgends berücksichtigt werden. Wir raufen uns da auch regelmäßig die Haare.
    Letzten Endes sitzt man aber immer am kürzeren Hebel und da ist es i.d.R. einfacher, den Weg des geringsten Widerstands zu gehen.
    Eine Betriebsartwahl rein über das HMI mit Passwort und PiPaPo ist sicher schick, aber wenn du selber schon einsehen musstest, das soetwas in den Richtlinien nirgends vorgesehen ist und damit der Nachweis der Sicherheit nach genau diesen Richtlinien nicht funktioniert, sollte man doch überlegen ob einen ein Schlüsselschalter oder ähnliches so weh tut.
    Geändert von MasterOhh (24.02.2016 um 12:36 Uhr)
    Sänd from mei Kombjudder mitse Dastadurr.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu MasterOhh für den nützlichen Beitrag:

    formulator (25.02.2016)

Ähnliche Themen

  1. Betriebsartenwahlschalter als Sicherheitsfunktion
    Von meister lampe im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.09.2014, 19:26
  2. Betriebsartenwahlschalter und PL
    Von Murdok im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 13:29
  3. Anzahl von Betriebsartenwahlschalter
    Von Thomas Linke im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 07:05

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •