Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Normen, Vorschriften oder Regeln wie ein SPS Programm aussehen muss

  1. #1
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    2
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Liebe Community
    Ich hätte an euch eine brennende Frage, gibt es eine Vorschrift, Norm oder Regelhandwerk wie ein SPS Programm programmiert/aufgebaut sein muss?

    z.B
    Eingänge, Merker, Ausgänge, Symbole, Bausteine usw. müssen Kommentiert werden.
    Programmabläufe müssen erklärt sein
    z.B "Hab hier beginnt der Ablauf für die Hydrauliküberwachung"

    Der Begriff strukturiertes Programm oder Wiedererkennungswert ist sehr dehnbar!

    Vielleicht könnt ihr mir hier weiter helfen.

    Vielen Dank für eure Unterstützung
    Patz
    Zitieren Zitieren Normen, Vorschriften oder Regeln wie ein SPS Programm aussehen muss  

  2. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Kurz und Knackig: Nein

    Das sind alles, wenn überhaupt mehr oder weniger Firmenspezifische Definitionen,
    zwischen "Maschine muss Brumm Brumm machen, wie egal" und "Wir geben alles sehr detailiert vor, und stellen eine zu verwendene Bausteinbibliothek zur Verfügung"
    wirst du in der täglichen Praxis alles finden.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    patz006 (16.02.2016)

  4. #3
    patz006 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    2
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo MSB

    Also kann dem Kunden ein SPS Programm zur Verfügung gestellt werden wo er sich anschließend Wochenlang einlesen darf, was für was ist und falls er eine Störung hat ein Suchspiel beginnen darf.

    Danke für die Antwort
    Patz

  5. #4
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von patz006 Beitrag anzeigen
    Also kann dem Kunden ein SPS Programm zur Verfügung gestellt werden wo er sich anschließend Wochenlang einlesen darf, was für was ist und falls er eine Störung hat ein Suchspiel beginnen darf.
    Wenn der Kunde nicht vorher irgendwelche (meistens seine) Richtlinien als Vertragsbestandteil erklärt hat, dann ja.
    Im übrigen erhält der Kunde für gewöhnlich, wenn nicht vertraglich vereinbart, überhaupt kein SPS-Programm.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #5
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von patz006 Beitrag anzeigen
    Hallo MSB

    Also kann dem Kunden ein SPS Programm zur Verfügung gestellt werden wo er sich anschließend Wochenlang einlesen darf, was für was ist und falls er eine Störung hat ein Suchspiel beginnen darf.

    Danke für die Antwort
    Patz
    Idealerweise werden Störungen am Display im Klartext angezeigt.
    Sollte der Ersteller des Programms jetzt noch die Hilfefunktion im Meldefenster mit sinnvollen Informationen zur Lösung füttern, dann ist ein Suchen im Programm nicht erforderlich.

  7. #6
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    @Patz:
    Wer bist du denn in diesem Spiel ? Der Kunde (also der, der das Ergebnis der Bemühungen erhält) ... oder der Lieferant (der, der das Ergebnis zu erstellen hat) ...?

  8. #7
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    ... ein gut erstelltest Grundgerüst für ein Programm macht die Arbeit in der Regel übrigens nicht schwerer sondern normalerweise leichter weil ja schon viele Überlegungen drin stecken. Man muss diese Überlegungen natürlich auch erstmal verstehen können (und ich weiß auch, was sich manche Leute da so ausklinken ...)

    ...

  9. #8
    Registriert seit
    17.09.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    217
    Danke
    18
    Erhielt 28 Danke für 26 Beiträge

    Standard

    Naja. Da wäre doch die IEC 61131-3.
    Diese gibt schon mal einiges vor.

    Gesendet von meinem SM-A300FU mit Tapatalk

  10. #9
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    @Patz:
    Wer bist du denn in diesem Spiel ? Der Kunde (also der, der das Ergebnis der Bemühungen erhält) ... oder der Lieferant (der, der das Ergebnis zu erstellen hat) ...?
    Ich vermute halt, dass er ein (frustrierter) Kunde ist.

    Es ist nicht ganz leicht einem Lieferanten vorzugeben wie etwas zu programmieren ist, vor allem wenn es noch gar keine hausinternen Richtlinien gibt.
    Am meisten "hasse" ich, wenn Maschinenlieferanten sich von einem Programmierer die größte Ausbaustufe ihrer Maschine programmieren lassen und dann ja nach Kundenbestellumfang Teile weglassen- das machen dann in der Folge "Halb"- Programmierer.
    Das ist zwar schnell gemacht aber eine Katastrophe zum Fehlersuchen weil ja doch immer wieder verwaiste Programmteile enthalten sind.
    Eines der übelsten Dinge ist, den EA-Bereich auf DB's zu rangieren, damit die Software immer gleich ist aber die EA- angepasst werden kann. Das klingt zwar nicht schlimm, macht es aber bei der Fehlersuche oft mühsam.

    Ich denke, dass man aber zumindest verlangen kann: sinnvolle Symbolik aller Operanden, Netzwerküberschriften, Funktionsbeschreibung im Kommentar (wenn es nicht offensichtlich ist, was im Code passiert), Rangierlisten (zB Bus), eine Alarmliste (falls möglich), Datenbausteine bitgranular beschriften.
    (also das gilt nun jetzt mal für ein Step7- Programm).

    Unser größter Kunde verlangt zB von uns, dass wir das Programm "systemneutral" als Stromlaufplan (sic!) in der Enddoku übergeben- also auch sowas kann man verlangen, wenn man es auch bezahlt.

  11. #10
    Registriert seit
    09.11.2007
    Ort
    Rhein Main (Darmstadt)
    Beiträge
    663
    Danke
    61
    Erhielt 112 Danke für 80 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von patz006 Beitrag anzeigen
    Hallo Liebe Community
    Ich hätte an euch eine brennende Frage, gibt es eine Vorschrift, Norm oder Regelhandwerk wie ein SPS Programm programmiert/aufgebaut sein muss?

    ...
    Natürlich gibt es solche Regeln, das Problem ist, dass kaum einer sie propagiert bzw sein eigenes Know How Süppchen kocht.

    Die PLC Open hat so etwas anhand der IEC entwickelt, die CAA (CoDeSys Automation Alliance) Initiative hat weiter daran gearbeitet und spätestens wenn man eine TÜV Abnahme oder ähnliches (z.B. SAFETY, Medizinprodukt) braucht, wird man damit konfrontiert.

    Ich füge hier einmal einen Ausschnitt aus den 3S Codesys (CAA Unterlagen) für Safety Programme bei.

    rules.jpg

    Das Ganze ist eine Frage, die wir uns in der Firma auch immer wieder stellen müssen.

    In Zusammenarbeit mit einigen erfahrenen Kollegen bereiten wir gerade ein Kursprogramm vor, das den AWL Praktikern eine Einführung in die moderne strukturierte Software Entwicklung geben wird. Wir bauen hierbei auf Jahrzehnte Erfahrung im Software Engineering auf.

    Als Basis werden wir Codesys 3.x in Verbindung mit der Raspberry Pi Hardware verwenden.

    Die Programmentwicklung beschränkt sich auf die Sprache ST.

    Ebenso wird auf die Entwicklung von CAA konforme Libraries eingegangen.

    Ein starker Programmpunkt wird ST Programmierung in Anlehnung Safety SIL 2 beinhalten.

    Wir denken daran, diesen Kurs in Form von 2 oder 3 Wochenend Workshops (Freitag bis Sonntag) im Rhein/Main Raum durchzuführen.

    Kursstart geplant Juli / August.

    Als Komplett Kurs Preis ist 1000 Euro + MWST incl. Raspberry Hardware angepeilt.

    Falls hier jemand Interesse hat, sollte er sich per PN bei mir melden.
    Als Freelancer immer auf der Suche nach interessanten Projekten.
    Zitieren Zitieren PLC Open, CAA etc  

Ähnliche Themen

  1. Vorschriften, Richtlinien, Normen zu SPS-Steuerungen
    Von KingHelmer im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2013, 15:39
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2013, 08:21
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.2012, 21:37
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.2010, 13:57
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 15:34

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •