Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Rollenprüfstand ohne Schallschutzkabine / Lüftungsanlage

  1. #1
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    469
    Danke
    76
    Erhielt 16 Danke für 16 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage, die im ersten Moment vielleicht einfach erscheint, aber meiner Meinung nach nicht so einfach ist.
    Wir bauen einen Rollenprüfstand, vergleichbar wie https://www.auto-medienportal.net/bild/load/large/75749
    Die Schallschutzkabine kauft der Kunde selbst. Ebenso die Lüftungsanlage.
    Wegen Lärm, Zugangsbeschränkung, Abgasabsaugung, ... werden die Schallschutzkabine sowie die Lüftungsanlage zum Betrieb benötigt.
    Jetzt sehe ich das so, dass der Kunde die Gesamtverantwortung (Gesamt-CE) machen muss, wenn er dies nicht an Dienstleister oder uns weitergibt. Stichwort: Gesamtheit von Maschinen.
    Bis hier ist für mich eigentlich noch alles ok. oder sieht jemand etwas anders?

    Mein Problem kommt jetzt.
    Wie bringe ich nun meinen Prüfstand in Verkehr?
    Für sich alleine kann der Prüfstand eigentlich betrieben werden, aber es fehlen sicherheitskritische Sachen, wie Schallschutzkabine und die Lüftungsanlage.Anhang I kann nicht vollständig erfüllt werden, weil der Schallschutz noch minimiert werden muss und Abgas abgesaugt werden muss etc.
    Nun schreibt aber der Leitfaden zur Maschinenrichtlinie im §46 Maschinen, die für sich genommen ihre bestimmte Anwendung ausführen können und bei denen lediglich die erforderliche Schutzeinrichtung oder Sicherheitsbauteile fehlen, gelten nicht als unvollständige Maschinen.

    im §18 steht aber Unvollständige Maschinen können die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen in Anhang I nicht in vollem Umfang erfüllen, da bestimmte Risiken möglicherweise daraus herrühren, dass die Maschine noch unvollständig ist, oder sich aber aus der Schnittstelle zwischen der unvollständigen Maschine und dem übrigen Teil der Maschine oder der Gesamtheit von Maschinen ergeben, in die die unvollständige Maschine eingebaut werden soll.

    hm was mache ich jetzt?
    MfG Stevenn
    Zitieren Zitieren Rollenprüfstand ohne Schallschutzkabine / Lüftungsanlage  

  2. #2
    Registriert seit
    26.11.2012
    Ort
    Gummersbach
    Beiträge
    436
    Danke
    15
    Erhielt 59 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Darf die Schallschutzkabine während des Tests betreten werden oder ist das gleichzeitig eine Sicherheitseinhausung im Sinne einer Zutrittskontrolle?

    Drehen wir Deine Frage mal um:
    Wenn Du eine Beurteilung nach §46 zu Grunde legst, könntest Du CE denn in vollem Umfang machen ohne bei Euch im Hause die Umhausung komplett aufzubauen?
    Ganz kurz ganz hell
    ganz lange ganz dunkel....

  3. #3
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    4.869
    Danke
    1.022
    Erhielt 1.082 Danke für 857 Beiträge

  4. #4
    stevenn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    469
    Danke
    76
    Erhielt 16 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Du erstellst eine Einbauerklärung. Deine Anlage darf kein CE-Zeichen tragen!
    sehe ich auch eher so, aber ein bisschen widerspricht sich das schon mit §46.
    Funktionsfähig wäre unsere Anlage, nur der "Sicherheitszaun" fehlt
    Geändert von stevenn (05.08.2016 um 07:26 Uhr)
    MfG Stevenn

  5. #5
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    4.869
    Danke
    1.022
    Erhielt 1.082 Danke für 857 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von stevenn Beitrag anzeigen
    sehe ich auch eher so, aber ein bisschen widerspricht sich das schon mit §46.
    Funktionsfähig wäre unsere Anlage nur der "Sicherheitszaun" fehlt
    Tja, wenn deine Anlage dann sicher betrieben werden kann ...

  6. #6
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.705
    Danke
    90
    Erhielt 698 Danke für 437 Beiträge

    Standard

    Hallo, nach meiner Ansicht greift bei Dir der §46.
    Begründung:
    Frage ist das eine unvollständige Maschine?
    g) „unvollständige Maschine“ eine Gesamtheit, die fast eine
    Maschine bildet, für sich genommen aber keine bestimmte
    Funktion erfüllen kann. Ein Antriebssystem stellt eine
    unvollständige Maschine dar. Eine unvollständige Maschine
    ist nur dazu bestimmt, in andere Maschinen oder in andere
    unvollständige Maschinen oder Ausrüstungen eingebaut
    oder mit ihnen zusammengefügt zu werden, um zusammen
    mit ihnen eine Maschine im Sinne dieser Richtlinie zu bilden;
    Deine Maschine erfüllte eine bestimmte Funktion.
    Also wäre es nach meiner Ansicht richtig das Ihr genau definiert wie die Schutzkabine auszusehen hat, Lärm, wegfliegende Teile usw. und die Absaugung mit Leistung, eventuell Überwachung und wenn von dem Material eine Brandgefahr ausgeht auch vorgeben wie diese in der Absaugung verhindert werden, eventuell auch Atex.
    Wenn euer Kunde das besorgen will muss das aber alles passen und Ihr nehmt das Ganze dann ab und bringt die CE Kennzeichnung an. Auch muss die technische Dokumentation passen.
    Nach meiner Meinung ist das so zu erbringen da es definitiv eine Maschine ist und genau das will man mit dem §46.
    Das Thema hat man doch auch bei Zentralabsaugungen und schon vorhandenen Kabinen in die neue Maschinen gestellt werden.

  7. #7
    stevenn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    469
    Danke
    76
    Erhielt 16 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    danke schon einmal für eure Hilfe
    Zitat Zitat von Safety Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn euer Kunde das besorgen will muss das aber alles passen und Ihr nehmt das Ganze dann ab und bringt die CE Kennzeichnung an. Auch muss die technische Dokumentation passen.
    Nach meiner Meinung ist das so zu erbringen da es definitiv eine Maschine ist und genau das will man mit dem §46.
    Das Thema hat man doch auch bei Zentralabsaugungen und schon vorhandenen Kabinen in die neue Maschinen gestellt werden.
    warum sollten wir das denn abnehmen und die CE Kennzeichnung anbringen? wenn der kunde das bei uns gekauft hätte, dann ja. aber so ist doch er Generalunternehmer, oder?
    wobei ich dann wieder bei meinem ursprunglichen Problem wäre (wie in Verkehr bringen?).
    jetzt geben mir zwei Profis (Blockmove und Safety) unterschiedliche Meinungen beide Varianten kann ich nachvollziehen und hatte ich mir auch schon überlegt.

    @Safety: Meine "Maschine" hat eine bestimmte Funktion, ja, aber Anhang I kann ich nicht vollständig erfüllen.
    @blockmove: wie oben schon geschrieben, dein Vorschlag widerspricht §46
    MfG Stevenn

  8. #8
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    4.869
    Danke
    1.022
    Erhielt 1.082 Danke für 857 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Safety Beitrag anzeigen
    Das Thema hat man doch auch bei Zentralabsaugungen und schon vorhandenen Kabinen in die neue Maschinen gestellt werden.
    Und da seh ich den Unterschied ...
    Es gibt keine Kabine und keine Absaugung.
    Entweder gibt es erst das CE-Zeichen wenn alles vorhanden ist oder wenn vorher ein Dokument gefordert wird, dann eben eine Einbauerklärung

    Gruß
    Dieter

  9. #9
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.705
    Danke
    90
    Erhielt 698 Danke für 437 Beiträge

    Standard

    Wie man sehen kann gibt es auch zwischen der Kommission und der Meinung von Herrn Ostermann einen Unterschied. Es wird eben behauptet, wenn eine Komponente oder Bauteil fehlt welche zur Sicherheit benötigt werden, dann ist es eine unvollständige Maschine und genau diesen Ansatz kann ich nicht nachvollziehen.
    Beispiel hatte ich gebracht, die Absaugung ist sicherheitsrelevant und wenn die vom Kunden bereitgestellt wird, was dann, ist das nur eine unvollständige Maschine? Dann hätten wir viele Maschinen die als unvollständige in Verkehr gebracht werden würden.
    Ich sehe auch keinen Grund warum Ihr das nicht wie beschrieben machen könnt. Der Kunde muss doch sowieso die Schutzkabine nach euren Angaben bestellen und die Absaugung muss er auch entsprechend eurer Angaben erreichten und einbinden. Wo ist das Problem das ihr das validiert und dann eine Konformität erklärt.
    Weitere Beispiel was alles mittlerweile als Maschine angesehen wird, sind kraftbetriebene Armaturen. Hier vertritt Herr Ostermann und andere Experten (auch ich) die Meinung das sind dann Maschinen obwohl ja links und rechts ein Loch ist in dem in die Armatur greifen kann und begründet wird das über die bestimmungsgemäße Verwendung, nämlich den Einbau in eine Rohrleitung. Wäre es dann auch eine Möglichkeit die Maschine so in der bestimmungsgemäßen Verwendung zu definieren das diese in eine Schallschutzzelle mit entsprechenden Rückhaltevermögen einzubauen ist und dann eine Konformität zu erklären? Beispiel, eine Maschine die an eine andere gebaut werden soll und es dann gemeinsame Schutzeinrichtungen gibt. Das kann dann eine Gesamtheit von Maschinen sein, aber ist die Einzelmaschine dann eine unvollständige Maschine?
    Weitere Beispiele für Maschinen Anhänger für Flurförderzeuge.
    Ist ein Roboter mit einem Endeffektor eine Maschine? Wo fängt das an und wo hört es auf?
    Schöne Diskussion, bin gespannt welche Meinung es dazu gibt, denn auch ich muss da ständig recherchieren und überlegen.

  10. #10
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.705
    Danke
    90
    Erhielt 698 Danke für 437 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Dieter,
    die Frage ist doch ob der Hersteller vorher oder überhaupt eine Einbauerklärung erstellen darf nur, weil Schutzeinrichtungen fehlen, die ja erbracht werden müssen? Die Kommission vertrat bisher die Meinung nein.
    Also wie geht Ihr dann mit Werkzeugmaschinen um die ohne Absaugung geliefert werden und in der bestimmungsgemäßen Verwendung beschrieben wird wie die Absaugung auszusehen hat und einzubinden ist und ohne ist die Maschine eben nicht bestimmungsgemäß sind das dann alle unvollständige Maschinen?
    Wo ist der Anfang und wo das Ende.

Ähnliche Themen

  1. Beckhoff TwinCat 2 PLC Lüftungsanlage in CFC programmiren
    Von Bub im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.11.2012, 17:17
  2. SIL2 Not-Aus ohne SPS und ohne Relais?
    Von mebe90 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 17:07
  3. Lüftungsanlage
    Von akuma im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.02.2011, 15:05
  4. CX1000-Zugriff mit Delphi ohne TwinCat und ohne Modbus
    Von jank-automation im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 09:50
  5. Email ohne IT CP
    Von Pontifex im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.11.2006, 07:21

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •