Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Hydraulik Druckbegrenzungsventil

  1. #1
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    454
    Danke
    76
    Erhielt 14 Danke für 14 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    Überdruck muss an unserer Anlage verhindert werden.
    Sehe ich das jetzt richtig, dass eine Druckbegrenzung mit einem Druckbegrenzungsventil ein grundlegendes Sicherheitsprinzip ist (siehe 13849-2) und somit keinen Performance Level benötigt?
    Dann würde ich auch keine sichere Drucküberwachung benötigen, oder?
    Beispiel: Alle Leitungen sind auf 200 bar ausgelegt und dieser Wert darf nicht überschritten werden. Dann verwende ich ein Druckbegrenzungsventil, welches bei 200 bar auslöst und meine Anlage ist sicher. Sehe ich das richtig?
    MfG Stevenn
    Zitieren Zitieren Hydraulik Druckbegrenzungsventil  

  2. #2
    Registriert seit
    03.05.2015
    Beiträge
    68
    Danke
    11
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo das wäre dann doch ein druckzuschaltventil wenn er erst die 200 bar frei gibt. ...

    Bei einem druckbegrenzungsventil ist der eingangsdruck höher als der ausgangsdruck .

    Was machst du dann bei einem defekt von einem druckbegrenzungsventil der dann evtl 220 bar freigibt?

  3. #3
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    935
    Danke
    132
    Erhielt 137 Danke für 130 Beiträge

    Standard

    Ich würde jetzt aber von einem Sicherheitsventil sprechen und das auch noch redundant vorsehen.

  4. #4
    Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    160
    Danke
    27
    Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von weißnix_ Beitrag anzeigen
    Ich würde jetzt aber von einem Sicherheitsventil sprechen und das auch noch redundant vorsehen.
    Und dies auch entsprechend dem (Öl) Förderstrom der Pumpe auslegen

  5. #5
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    4.733
    Danke
    992
    Erhielt 1.041 Danke für 832 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von stevenn Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    Überdruck muss an unserer Anlage verhindert werden.
    Sehe ich das jetzt richtig, dass eine Druckbegrenzung mit einem Druckbegrenzungsventil ein grundlegendes Sicherheitsprinzip ist (siehe 13849-2) und somit keinen Performance Level benötigt?
    Dann würde ich auch keine sichere Drucküberwachung benötigen, oder?
    Beispiel: Alle Leitungen sind auf 200 bar ausgelegt und dieser Wert darf nicht überschritten werden. Dann verwende ich ein Druckbegrenzungsventil, welches bei 200 bar auslöst und meine Anlage ist sicher. Sehe ich das richtig?
    Wir handhaben es zumindest auch so.
    Die Hydraulikaggregate beziehen wir fertig konfiguriert und montiert.
    Druckbegrenzungsventile und andere Sicherheitsventile sind gesichert und verplombt.
    Bei 200 bar ist - meines Wissens - nur ein Ventil verbaut. Bei höheren Drücken gibt es dann weitere Maßnahmen.

    Gruß
    Dieter

  6. #6
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.694
    Danke
    89
    Erhielt 695 Danke für 434 Beiträge

    Standard

    Hallo, das Druckbegrenzungsventil ist zur Erfüllung der grundlegenden Sicherheitsprinzipien relevante. DIN EN ISO 13849-2 Anhang C, dazu findest du auch was in der DIN EN 4413 Abschnitt 5.2.2.2.
    Bei Hydraulischen Pressen für den Oberkolbenschutz werden genaue Angaben gemacht DIN EN 693 Abschnitt 5.2.4.4, da geht es aber darum, dass bei einem Versagen der Zylinder absackt. Siehe auch Bild D.1
    Generell auch darauf achten, dass es nach Europäischen Normen gebaut ist, habe da schon schlecht Erfahrungen gemacht.

  7. #7
    stevenn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    454
    Danke
    76
    Erhielt 14 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    @blockmove und safety: dann teilt ihr meine Meinung, das ein Druckbegrenzungsventil als grundlegendes Sicherheitsprinzip gegen Überdruck ausreicht und nicht noch zusätzlich eine Überwachung in PL d nötig ist(wenn PLr d wäre)?
    MfG Stevenn

  8. #8
    stevenn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    454
    Danke
    76
    Erhielt 14 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Hallo das wäre dann doch ein druckzuschaltventil wenn er erst die 200 bar frei gibt. ...

    Bei einem druckbegrenzungsventil ist der eingangsdruck höher als der ausgangsdruck .
    wenn mein Druck über 200 bar steigt, dann löst das Ventil aus, so dass in den Leitungen kein höherer Druck als 200 bar ist = Druckbegrenzungsventil
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Was machst du dann bei einem defekt von einem druckbegrenzungsventil der dann evtl 220 bar freigibt?
    Was soll ich da machen? mein druckbegrenzungsventil gibt nicht 220 bar frei, sondern lässt maximal 200 bar zu.
    MfG Stevenn

  9. #9
    stevenn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    454
    Danke
    76
    Erhielt 14 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von weißnix_ Beitrag anzeigen
    Ich würde jetzt aber von einem Sicherheitsventil sprechen und das auch noch redundant vorsehen.
    und warum redundant, wenn das ein grundlegendes sicherheitsprinzip ist?
    MfG Stevenn

  10. #10
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    4.733
    Danke
    992
    Erhielt 1.041 Danke für 832 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von stevenn Beitrag anzeigen
    @blockmove und safety: dann teilt ihr meine Meinung, das ein Druckbegrenzungsventil als grundlegendes Sicherheitsprinzip gegen Überdruck ausreicht und nicht noch zusätzlich eine Überwachung in PL d nötig ist(wenn PLr d wäre)?
    Bei "normalen" Hydraulikanwendungen handhaben wir es so. Es gibt keine weitere sichere elektrische Drucküberwachung.
    Natürlich ist Hydraulik ein weites Feld und es gibt dafür auch ein eigenes Regel- und Normenwerk. Aber das ist dann die Sache der mechanischen Fakultät

Ähnliche Themen

  1. Beckhoff TwinCAT 2.11 + Hydraulik-Library
    Von merlin im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.01.2015, 07:26
  2. Proportionalventile Hydraulik
    Von rr_zx im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 15:57
  3. Hydraulik (Pressenähnlich) via 317T ?
    Von nekron im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 09:07
  4. Literatur Hydraulik
    Von maggi.kochstudio im Forum Stammtisch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.2005, 15:37
  5. hydraulik
    Von Anonymous im Forum Stammtisch
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.01.2005, 20:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •