Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Thema: Türzuhaltung stromlos offen / stromlos geschlossen

  1. #21
    Registriert seit
    13.12.2011
    Beiträge
    1.376
    Danke
    145
    Erhielt 152 Danke für 144 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also bei einem meiner Kunden waren Türen von eingezäunten Bereichen von innen nach außen immer als Flüchttür ausgelegt, diese ließen sich von innen nach außen immer entriegeln. Hersteller war meine ich Schmersal.

  2. #22
    Registriert seit
    09.04.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Meiner Meinung nach ist die Entscheidung ob eine aktive oder passive Türzuhaltung einzusetzen ist von der Gefährdung abhängig.

    Ein Bespiel: Wenn sich direkt hinter der abzusichernden Türe eine Zerspanungsmaschine befindet, so das mir direkt die Späne ins Gesicht fliegen, wenn ich die Türe aufmache, ist es doch ein anderer Fall wie hier wo sich in einigen Metern (Schätzung von mir) eine sich drehende Welle befindet, in die ich auch noch aktiv greifen muss, damit etwas passiert.

    Ich bewerte das Risiko Aufgrund von Häufigkeit und die Möglichkeit die Gefährdung zu erkennen als so gering ein, dass die Gefährdung sich einzuschließen (Brand, Notfall..) größer ist und kann darum auch eine aktive Zuhaltung einsetzen!

    Mit einer ordentlichen Dokumentation der Entscheidung, einem Hinweis auf Restgefährdung in der Bedienungsanleitung und einem Piktogramm an der Gefahrenstelle ist die Gefährdung meines Erachtens hinreichend gemindert!

  3. #23
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    615
    Danke
    34
    Erhielt 120 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Und im Brandfall?
    Ich habe es selber erlebt, dass die Feuerwehr Schutztüren Notgeöffnet hat um zum Brand zu gelangen ohne abzuwarten bis alle Antriebe stehen. So sieht die Realität aus.
    Gerade bei größeren Anlagen kann man alles verriegeln und verrammeln. Das Ergebnis ist eine total sichere Maschine die aber weder Instandhaltbar noch Bedienbar ist. Man muss eben beides abwägen. Dabei kann es eben auch vorkommen dass ein extrem unwahrscheinliches Ereignis nicht technisch gelöst werden kann.

    Ich sehe es so
    Ein Werker geht in den Sicherheitsbereich. Jetzt muss der Bediener ihn übersehen und die Anlage in Betrieb setzen. Der Werker erkennt den Anlauf und begibt sich zum Notschalter. In diesem Moment fällt der Strom aus und der Werker dreht sich um und rennt in die gerade angelaufene (evtl. durch eine Vorwarnung verzögerter Anlauf) Maschine.
    Das ist meiner Meinung nach doch sehr unwahrscheinlich.
    Holger

  4. #24
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.435
    Danke
    1.131
    Erhielt 1.224 Danke für 964 Beiträge

    Standard

    In der Regel setzen wir stromlos verriegelt ein. Ist einfacher, da eben Empfehlung in der Norm.
    Unsere Zuhaltungen haben Fluchtentriegelung. Gerade bei unübersichtlichen Anlagen ist das notwendig.

    Jedoch keine Regel ohne Ausnahme
    Bei bestimmten Anlagen haben wir aus Brand- bzw. Exschutzgründen stromlos entriegelt.
    Der Zugang für die Feuerwehr muß auf jedenfall einfach möglich sein. Dies haben wir uns bestätigen lassen und es ist entsprechend dokumentiert.
    Nachlaufzeiten und Sicherheitsabstände sind trotzdem eingehalten.

    Die Diskussion als solches kommt immer mal wieder hoch und es gibt keine generelle, allgemein gültige Lösung.
    Eine interessante Möglichkeit ist übrigends stromlos entriegelte Zuhaltungen über eine sichere USV. So kannst du während der Nachlaufzeiten trotzdem die Zuhaltung aufrecht halten bei Stromausfall.


    Gruß
    Blockmove

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    stevenn (15.11.2017)

  6. #25
    stevenn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    548
    Danke
    88
    Erhielt 32 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von twolf Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach ist die Entscheidung ob eine aktive oder passive Türzuhaltung einzusetzen ist von der Gefährdung abhängig.
    naja so ignorierst du aber irgendwie die Maschinenrichtlinie und Norm.(siehe erster Beitrag) zuerst muss immer stromlos verriegelt verwendet werden und nur in Ausnahmefällen stromlos offen.
    MfG Stevenn

  7. #26
    stevenn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    548
    Danke
    88
    Erhielt 32 Danke für 32 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Eine interessante Möglichkeit ist übrigends stromlos entriegelte Zuhaltungen über eine sichere USV. So kannst du während der Nachlaufzeiten trotzdem die Zuhaltung aufrecht halten bei Stromausfall.
    leider können die Nachlaufzeiten im worst case Fall bis zu 6-8 Stunden sein. und so eine USV wäre meiner Ansicht nach, im Verhältnis zur Wahrscheinlichkeit, nicht wirtschaftlich
    MfG Stevenn

Ähnliche Themen

  1. Heizungsraum Stromlos schalten (Logo8)
    Von DerSchlangen im Forum Gebäudeautomatisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.10.2017, 19:09
  2. FU Anfängerfragen Start/Stop % stromlos machen
    Von amdamdeath im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.03.2014, 14:36
  3. Uhrzeit - SPS stromlos
    Von heri1980 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 15:59
  4. SUCHE: Ventil für DN80 elektrisch öffnend stromlos geschlossen
    Von jank-automation im Forum Suche - Biete
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.08.2008, 21:04
  5. IPC Stromlos Schalten ohne Datenverlust
    Von Gransi im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.02.2008, 18:03

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •