Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Tintenstrahldrucker unter Linux

  1. #1
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    kann jemand einen Tintenstrahldrucker für Linux empfehlen? Er sollte schon einen eigenen Treiber mitbringen, also nicht über den Umweg Postscript o.ä. Zusätzliches Gimmick: USB und/oder RS232-Schnittstelle.

    Danke!
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")
    Zitieren Zitieren Tintenstrahldrucker unter Linux  

  2. #2
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    HP bietet folgendes über sourceforge an: http://hplip.sourceforge.net/

    Die Drucker kannst Du unter: http://hplip.sourceforge.net/supported_devices/index.html

    Nachschlagen.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  3. #3
    PeterEF ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Danke!

    Das sieht schon mal ganz gut aus...
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")

  4. #4
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    Die Qualität der Ausdrucke unter Linux entspricht oftmals nicht der von Windows (weil die Treiber closed Source sind und es mit dem Reverse Engineering halt nicht so einfach ist). Ich würde mal in der C't ( www.heise.de ) nachschauen, in deren Tests werden auch die Linuxtauglichkeiten der Geräte getestet.

  5. #5
    PeterEF ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Morgen,

    die oben diskutierten Treiber sind Opensource und werden von HP unterstützt - und die sollten doch an einer hohen Qualität ihrer Produkte Interesse haben, schließlich will man ja noch viel Tinte dazu verkaufen....
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")

  6. #6
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das sehe ich auch so. Ich bin ja kein Fan von HP aber ich finde das ist mal ein guter Vorstoss in Richtung Linux.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

Ähnliche Themen

  1. S7-200 -> Datalog -> CP 243-1IT -> Linux PC
    Von Pegazus im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 22:47
  2. CP5611 mit ndiswrapper unter Linux?
    Von LowLevelMahn im Forum Feldbusse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.01.2009, 14:07
  3. OPC und Linux
    Von Reto Hasler im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 06:32
  4. C Programm unter Linux nur einmal starten
    Von Merten1982 im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 09:26
  5. FTP-Server unter Linux einrichten
    Von Lobo im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2005, 21:31

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •