Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Festplatte duplizieren XP bei Siemen Rack-PC

  1. #1
    Registriert seit
    20.11.2006
    Ort
    Grossraum Zürich
    Beiträge
    14
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen

    Wir haben einige Siemens Rack-PC's im einsatz. Gerne würde ich auch die Platte duplizieren, damit im Falle eines defektes ein schnelles weiterarbeiten möglich ist.

    Mit dem Betriebssystem NT klappt es wunderbar. Wird aber ein XP installiert --> keine Chance! Ich habe schon einiges probiert u.a. auch den Imagecreator. Schon die nackte XP-Installation ab der Wiederherstellungs - CD lässt sich nicht duplizieren! Beispielsweise mit Ghost 2003 scheint alles in bester Ordnung mit dem Image zu sein. Eine Überprüfung oder ein zurückspielen wird aber mit Fehler abgebrochen.
    Hat da jemand schon ähnliche Erfahrungen damit gesammelt?

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz
    Zitieren Zitieren Festplatte duplizieren XP bei Siemen Rack-PC  

  2. #2
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Ich hätte den Vorschlag ein http://www.easyraid.com/ system einzubauen.

    Das system:
    Zwei Festplatten von vorne zugänglich (Wechselfestplatte).

    Hier http://www.sas-raid.com/produkte/eas...syraid_m2b.htm infos.
    Geändert von zotos (20.11.2006 um 18:32 Uhr)
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  3. #3
    Registriert seit
    25.09.2005
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    278
    Danke
    11
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Wie erstellen unsere Backup-Images mit TRUEIMAGE von Acronis.

  4. #4
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    @HeizDüse


    Weißt du ob Version10 von TrueImage SATA-Festplatten erkennt, meine Version 8 kann die nicht finden, wenn ich TrueImage von CD starten will.
    Die Hotline wußte auch nur, daß das Probleme macht.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  5. #5
    Registriert seit
    04.05.2005
    Beiträge
    8
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo
    ich mache es mit Drive Backup von Paragon.
    funktioniert wunderbar auch mit SATA Festplatten
    Gruß Georg

  6. #6
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.335
    Danke
    27
    Erhielt 129 Danke für 116 Beiträge

    Standard

    Der Gohst 10 sollte es schon können, glaube ich oder halt fast alle aktuellen Image Programme.
    Bei älteren Versionen wie bei der 9 muss halt der SATA Treiber mit auf die "Bootdisk"!
    Man kann dan beim Starten der Konsole dies mit angeben und der Treiber wird geladen! Selbst probiert und es funkt bei 5 Notebooks mit SATA Platten!

  7. #7
    Avatar von schlarpi
    schlarpi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.11.2006
    Ort
    Grossraum Zürich
    Beiträge
    14
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Herzlichen Dank für die Vorschläge. Ich will jedoch die Geschichte noch ein wenig präzisieren.
    1. Es ist eine "stinknormale" IDE Platte
    2. Das Problem habe ich nur mit dem Siemes "original" XP im zusammenhang.
    3. Mit z.B.Ghost 2003 hatte keinerlei Probleme mit Dell und XP und SATA oder Laptop von Thosiba etc.

    Für mich scheint es das nur die Kombination vom Siemens XP und Rack-PC problematisch ist. Daher die Präzisierung, hat es jemand mit dieser Kombintion geschafft?
    Persönlich liebe ich ein Tool das ich nicht installieren muss und ab Diskette oder CD betreiben kann. (Lizenzproblematik)
    Gruss Beni

  8. #8
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.410
    Danke
    449
    Erhielt 504 Danke für 407 Beiträge

    Standard

    Ich habe mir einen USB-Stick mit dem "HP USB Disk Storage Format Tool" formatiert und anschliessend mit Acronis True Image 9.0 startklar gemacht. Mit ihm boote ich u.a. auch Rechner mit WinXP embedded und CF-Card. Der Stick wird beim Booten als Festplatte erkannt. Die Boot-Option im Bios dass der Stick vor der eigentlichen HD angesprochen wird, muss man u.U. jedesmal neu einstellen. Die Images schreibt Acronis auf eine USB-Festplatte oder auch auf ein Netzlaufwerk. Funktioniert prima, auch mit einer CF-Card als "Festplatte".


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  9. #9
    Avatar von schlarpi
    schlarpi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.11.2006
    Ort
    Grossraum Zürich
    Beiträge
    14
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Lächeln

    Nun es geht auch mit Norton........

    Aber: Bei NT und anderen Rechnern spielt es offensichtlich keine Rolle wenn ich am Anfang dem Ghost nicht erlaube die Festplatte zu kennzeichnen.

    Für diese Kombination muss man die Kennzeichnung zulassen dann fuktioniert es!

    Danke für die Vorschläge.

    Beni
    Zitieren Zitieren (Fehler) gefunden  

  10. #10
    Registriert seit
    08.10.2007
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    HI there

    hab zwei Optionen für dich.

    Schnelle (nur auf den neuen Siemens PC verfügbar)
    Wenn dein Siemens schon mit einer SATA Platte kam, hat der einen Chipsatz die funktion Raid unterstützt. (siehst du wenn du im Computer Manager reinschaust, beim Start, und Intel Matri Storage installiert ist).
    Bau die zweite Platte ein. Geht in Intel Matrix Storage. => dort sollte die Platte erscheiden und sag rebuild. Dann hast du einen 1:1 kopie der platte.

    Langsame (klappt generell)
    Bau doch die Platte aus und bau in einen andere Rechner. Und dort startest du dann Ghost oder sonst was.
    Wenn du das häufiger machst, kannst du ja die Kabel für SATA aus den Gehäuse rausziehen immer in den Siemens Rechner reinfrimmeln.

    denke das bist schneller wenn du das machst. Denn erst einen WinXPE zu erstellen dauert immer lange und lohnt sich erst wirklich wenn du mehr als 100 Rechner hast.

    bye
    chii
    Zitieren Zitieren Zwei Optionen  

Ähnliche Themen

  1. WinCC Stationen über Image duplizieren!!
    Von Ligatschow im Forum HMI
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.04.2016, 09:43
  2. Siemen CPU313 vernetzten mit Phoenix ILC 150ETH
    Von ibanez007 im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.09.2011, 09:49
  3. TP 177 Siemen mit LabVIEW
    Von sps_n2 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.2011, 17:14
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.2009, 16:21
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 16:43

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •