Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: OPC-Client für .NET ?

  1. #11
    drfunfrock ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Question_mark
    Hallo doc,
    die Anwendung ist in dem Sinne nicht kritisch
    nee, die Anwendung ist sicher nicht kritisch, aber was ist mit VB.Net, das ist der kritische Punkt.
    Warum? Schlimmer als mit VB6 kann es doch nicht sein oder? Hast du da Erfahrungen? Die Anwendung glücklicherweise erfüllt nur unkritische Aufgaben und läuft nicht auf dem Soft-SPS-PC. Jedenfalls läuft die SPS auch ohne OPC-Client-Anwendung.

    Doc Funfrock
    Zitieren Zitieren Re: OPC Client  

  2. #12
    drfunfrock ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Zottel
    Zitat Zitat von drfunfrock
    ...am liebsten hätte ich mir eine schöne Linux-Lösung gewünscht, aber das wird noch die nächsten 20 Jahre ein Traum bleiben.
    Wie lang hast du Zeit und wieviel willst du mitarbeiten?
    Warst du es, der auch schon im Forum nach OPC für Linux gefragt hat?
    Ich hatte zwar nicht nach OPC gefragt, aber das mit dem Mitarbeiten kann man sich überlegen.

    Zitat Zitat von Zottel
    Ich habe da noch so eine Idee:
    Ich möchte nicht den Overhead von COM und DCOM unter Linux nachbilden. OPC nutzt DCOM und legt ja schon fest, welche Objekte es braucht oder welche Objekteigenschaften die von OPC definierten Objekte haben.
    Ein Linux (Pseudo)-OPC(nicht DCOM!)-Client oder -Server bräuchte ja nichts weiter zu tun, als die "richtigen" Pakete über´s Netz zu schicken. Wie er die intern erzeugt, ist egal.
    Da gibt es schon etwas www.opcconnect.com und zwar einen OPC-Server der auf Linux läuft. Nur der Beckhoff-OPC-Server läuft nicht auf dem PC mit TwinCat, sondern bezieht seine Daten über das Beckhoff-eigene Protokoll ADS, welches im übrigen von der Schnittstellenseite gut dokumentiert ist. Der Hintergrund ist der, dass Beckhoff von DCOM abrät. Da ich keine Ahnung von der Stabilität von DCOM habe, glaube ich das erst einmal. Eine Linux-Lösung ist daher nur dann für mich zu realisieren, wenn ich den OPC-Server mit auf den PC für die Soft-SPS installiere. Eigentlich müsste man für Linux nur einen DCOM-Aufruf implementieren. So etwas müsste es doch geben, oder?

    Übrigens unser Kunde hat hier seinen Linux-PC stehen, der Nummerkreise verwaltet und die Testelektronik steuert und das alles mit Perl. Dieser PC mit Debian ist wunderbar stabil, auch wenn das Konzept mir nicht in den Kram passt, weil es wieder ein Gerät ist, dass ausfallen kann und ein Kunde die Konntrolle über etwas hat.

    Doc Funfrock

  3. #13
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Eine Anwendung, die beim Kunden dauernd abschmiert ist immer kritisch, die gehen dir dann ständig auf die Ei...
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  4. #14
    drfunfrock ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ralle
    Eine Anwendung, die beim Kunden dauernd abschmiert ist immer kritisch, die gehen dir dann ständig auf die Ei...
    Jepp, nur von welcher weiss du das im vorraus? Ob Windows, Unix oder sonst etwas überall finden sich Programme, die nicht laufen. Und oft weisst du noch nicht einmal, an wem es liegt.


    Doc Funfrock

  5. #15
    drfunfrock ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Zottel
    Aber : Nein, erstmal muss der Transfer auf dem eigenen PC realisiert werden, also "COM". Danach der Transfer über PC's im Netzwerk, also "DCOM".
    Bei Transfer der Pakete über "COM" bleibt erstmal alles dem OS (hier nun mal nur M$) überlassen. Damit ist der Sack zu.
    Danach können wir uns über die "richtigen" Pakete über's Netz unterhalten.

    Ich habe etwas gefunden http://freedce.sourceforge.net/

    Doc Funfrock

  6. #16
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Standard

    Hallo doc,
    Ich habe etwas gefunden http://freedce.sourceforge.net/
    Ich glaube, auf der Seite hat sich seit 2001 nichts mehr getan, der Projektstatus ist auch nicht klar angegeben (Status 1-6 ???).
    Hast Du das schon ausprobiert oder ist das auch nur so ein Projekt, dass von 2-4 Leuten voller Enthusiasmus angefangen wird und dann im Laufe der Jahre im Alpha-Status dahinvegetiert und nie beerdigt wird ?
    Wenn das wirklicht funzt, dann fehlt ja nur noch der OPC-Proxy, der sollte sich doch in ein paar Jahren zum stable-release entwickeln lassen.
    Gruss
    Question_mark
    Zitieren Zitieren OPC-Client mit VB.NET  

  7. #17
    Anonymous Gast

    Standard

    Hallo doc,
    dass Beckhoff von DCOM abrät
    Der Grund dafür liegt nicht in der Stabilität von DCOM, sondern darin, dass die Sicherheitseinstellungen des M$ Windoof oft die Kommunikation über DCOM verhindern. Der noob ist manchmal bei den Einstellungen etwas überfordert, dann funktioniert halt eine Kommunikation über DCOM nicht. Man findet halt eine überproportionale Anzahl von Beiträgen mit Problemen bei OPC-Verbindungen im OPC-Forum, alle haben Probleme mit den Windoof Sicherheitseinstellungen. Sind die einmal richtig eingestellt, laufen die DCOM-Verbindungen jahrelang ohne Probleme.
    Ich habe das so geregelt, dass mein OPC-Client im Anlauf die Sicherheitsregeln per Programm selber setzt. Hat eigentlich alle DCOM-Probleme gelöst.
    Gruss
    Question_mark
    Zitieren Zitieren OPC Client in VB.NET  

  8. #18
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Standard

    Hallo doc,
    das vorige posting (als Gast) war von mir, das Forum hat mich mal wieder rausgeschmissen, altes Problem, aber immer noch nicht gelöst
    Gruss
    Question_mark
    Zitieren Zitieren OPC Client mit VB.NET  

  9. #19
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von drfunfrock
    Ich habe etwas gefunden http://freedce.sourceforge.net/
    Ja, kenne ich auch, habe ich (vor ca. 20 Monaten) runtergeladen. Zunächst mal haben sie eine DCOM- (oder COM-?) Unterverzeichnis, aber genau dessen Inhalt lies sich nicht übersetzen (habe vergessen warum, aber es war nicht in 1-2 Abenden hinzubekommen).
    @question-mark: Ich habe auch ab und zu nachgeschaut, aber schon länger nicht mehr. Vielleicht sollte man einen der Entwickler ansprechen. Mancher ist vielleicht frustriert, weil er mehr Resonanz für seine Ideen erwartet hätte. Kenne ich aus eigener Erfahrung.

    @dr-funfrock: Wenn du Beckhoff über ADS anbinden willst, ich habe dafür funktionsfähigen (aber etwas unreifen) C-Code für Linux, der eigentlich auch mal als eigenes Projekt auf sourceforge erscheinen sollte.

  10. #20
    drfunfrock ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Zottel
    Zitat Zitat von drfunfrock
    Ich habe etwas gefunden http://freedce.sourceforge.net/
    Ja, kenne ich auch, habe ich (vor ca. 20 Monaten) runtergeladen. Zunächst mal haben sie eine DCOM- (oder COM-?) Unterverzeichnis, aber genau dessen Inhalt lies sich nicht übersetzen (habe vergessen warum, aber es war nicht in 1-2 Abenden hinzubekommen).
    @question-mark: Ich habe auch ab und zu nachgeschaut, aber schon länger nicht mehr. Vielleicht sollte man einen der Entwickler ansprechen. Mancher ist vielleicht frustriert, weil er mehr Resonanz für seine Ideen erwartet hätte. Kenne ich aus eigener Erfahrung.
    Ich denke die Zielgruppe ist auch ziemlich klein. Wer sich mit so etwas beschäftigt, der muss schon ziemlich abgedreht sein. Ich freue mich schon auf so eine Arbeit

    @dr-funfrock: Wenn du Beckhoff über ADS anbinden willst, ich habe dafür funktionsfähigen (aber etwas unreifen) C-Code für Linux, der eigentlich auch mal als eigenes Projekt auf sourceforge erscheinen sollte.
    Ich wäre sehr daran interessiert. Ich werde es in der Firma leider nicht noch nicht einsetzen können. Aber wer weiss, mal schauen was sich machen lässt. Im Prinzip ist der Bedarf da.


    Doc Funfrock

Ähnliche Themen

  1. OPC Client
    Von User277 im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 12:20
  2. WinCC 6.2 Server/Client Bedienung nur Client
    Von Jens Qualmann im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.08.2008, 19:06
  3. OPC-Client mit TCL/TK
    Von d.s. im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.03.2008, 11:36
  4. OPC Client
    Von Benny27 im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.01.2008, 08:15
  5. OPC XML-DA Client C++
    Von pvbrowser im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 08:44

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •