Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: abfrage SQL-Datenbank

  1. #1
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    239
    Danke
    22
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    schreibe aus WinCC in eine SQL-Datenbank. Funktioniert prächtig. Nun möchte der Kunde auf dem Rechner (auf dem auch WinCC läuft) Datensätze aus der Datenbank wieder angezeigt bekommen. Ich könnte das ja in WinCC händeln, ist aber super aufwendig. Hat jemand eine andere Idee. Gefordert ist: Der Kunde gibt eine Auftragsnummer ein (=eine Spalte in der Datenbank) und bekommt dann alle Zeilen angezeigt, die diese Auftragsnummer haben. Hat jemand eine Idee?

    Gruß

    cm
    Zitieren Zitieren abfrage SQL-Datenbank  

  2. #2
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Idee

    Hallo,

    Zitat Zitat von mertens2
    Ich könnte das ja in WinCC händeln, ist aber super aufwendig.
    Da kann ich Dir nur zustimmen, das ist der reinste Anachronismus und erinnert mich immer noch an Windows 3.11 ...

    Welche WinCC Version benutzt Du ?

    Bei den neueren Versionen ist die Datenbankbasis in WinCC der MS SQL Server. Und da ist es eigentlich kein grosses Problem, mit einer Hochsprache wie Delphi oder C# auf eine Instanz des WinCC-Server zuzugreifen. Setzt aber fundierte Kenntnisse in einer Hochsprache und SQL voraus, aber dann ist es recht einfach.

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren SQL Datenbank  

  3. #3
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Idee

    Hallo,

    Zitat Zitat von mertens2
    schreibe aus WinCC in eine SQL-Datenbank.
    Upps, das habe ich fast überlesen. Schreibst Du etwa von WinCC nicht in die WinCC Datenbank sondern nach Oracle, IBM, Firebird, MySQl und Konsorten ?
    Auch kein Problem, das geht genauso wie von mir im vorigen Beitrag beschrieben.

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Welche Datenbank ???  

  4. #4
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.260
    Danke
    537
    Erhielt 2.707 Danke für 1.956 Beiträge

    Standard

    Vielleicht kann man auch Access nutzen?

    http://office.microsoft.com/de-de/ac...064881031.aspx
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  5. #5
    Registriert seit
    25.09.2005
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    278
    Danke
    11
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Wenn ich mich nicht irre, darf der SQL-Server, den WinCC mitliefert nicht für eigene Datenbanken verwendet werden- dafür wird eine zusätzliche Lizenz von Microsoft SQL-Server benötigt. Datenzugriff auf Daten der WinCC-Datenbanken sind in der WinCC-Lizenz natürlich enthalten.
    Aber das ist auch eigentlich, dank der kostenlosen Expressversionen von MS-SQL, kein Problem - einfach eine 2. Instanz mit einer Expressversion installieren, dann sollte dies kein Thema sein.

    Der Zugriff auf SQL-Server geht einigermaßen in WinCC mit VBS. Man kann das leider überhaupt nicht mit den Möglichkeiten anderer Hochsprachenprogramme vergleichen. Aber für ein Auslesen und Beschreiben in WinCC Variablen gehts schon.

    Ich empfehle die Scripte für Datenbankzugriffe in den globalen Scripten anzulegen- sonst kann es zu echten Problemen kommen, weil man die Stellen mit den Scripten in den Bildern u.U. schlecht wiederfindet, wenn z.B bei größeren Projekten mal was geändert werden muss (z.B. Datenbankservername, etc.).

  6. #6
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Reden

    Hallo,

    Zitat Zitat von Ralle
    Vielleicht kann man auch Access nutzen?
    Der Vergleich von Access mit einer Datenbank betrachte ich doch als sehr gewagt
    Ein Tretroller ist nun mal eben kein Auto ...

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Access ist keine Datenbank, sondern Sch....  

  7. #7
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Question_mark Beitrag anzeigen
    mit einer Hochsprache wie Delphi oder C# auf eine Instanz des WinCC-Server zuzugreifen. Setzt aber fundierte Kenntnisse in einer Hochsprache und SQL voraus, aber dann ist es recht einfach.
    bis auf die fundierten kenntnisse ein

    und wenn es in ne andere datenbank geht als die von winCC isses auch nicht schlimm

    ich würde hier übrigens zu C# greifen, da hier schon recht gute module zum datenbank auslesen verfügbar sind ... frank würde zu delphi greifen ... also egal was, es funktioniert!

    und das ganze dann in winCC eingebunden und schon merkt es keiner, dass da noch ne andere anwendung dahinter steckt.
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  8. #8
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Idee

    Hallo,

    Zitat Zitat von vl
    bis auf die fundierten kenntnisse
    vl, da muss ich Dir doch widersprechen. Spätestens bei SQL mit verschachtelten "INNER JOIN" und Konsorten entsteht doch ein ähnliches Gefälle in der Qualifikation des Programmierers wie bei der SPS zwischen AWL und KOP
    Zumal doch jeder Hersteller von Datenbanken einen eigenen Dialekt von SQL einsetzt. Es gibt zwar Normierungen, aber jeder Hersteller ignoriert diese ganz einfach und erfindet eigene Varianten, man muss sich ja von der Konkurrenz unterscheiden.
    Eine aus Unkenntnis ungeschickt formulierte SQL-Abfrage kann dafür sorgen, dass ein Abfrageergebnis Millionen von Datensätzen völlig unnütz über das Netzwerk schaufelt und der Anwender sich an der Sanduhr erfreuen kann. Ein Ergebnis kommt am Ende heraus, aber wer sich zum Beispiel mit Datenbanken und SQL auskennt, kann das Ergebnis auch im Millisekundenbereich auf dem Client zur Verfügung haben.
    Ist so ähnlich wie bei der SPS-Programmierung, ein Ergebnis das mehr oder weniger funktioniert bekommt man irgendwann mal hin, aber viele Wege führen nach Rom und manch einer macht mangels Qualifikation den Umweg über Australien

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren vl, so einfach ist das nicht  

  9. #9
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    da er nur einen datensatz anzeigen will, ist das wirklich nicht das große problem ... und wenn er MS sql nutzt kann er sich die abfrage-routine sogar an hand der tabellen zusammen basteln ... mysql sollte das IMHO auch unterstützen ... das bracuh er nur noch als abfrage implementieren...

    datenbanken an sich sind natürlich, und da gebe ich dir recxht, ein sehr komplexes thema, aber je nachdem, was man bracuht, kann es auch ganz einfach sein! ... und hier seh ich einen solchen fall
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  10. #10
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Lächeln


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    Zitat Zitat von vl
    kann es auch ganz einfach sein! ... und hier seh ich einen solchen fall
    Das stimmt auch in diesem Fall, es ist sowas von einfach. Aber wie Du an den Beiträgen siehst, schon für die Mehrheit nicht lösbar...
    Und da das ganze so einfach ist, mache diese simple Abfrage mal mit einem ClientCursor und/oder einem ServerCursor der Datenbank. Die Unterschiede liegen im Minutenbereich, die Abfrage ist aber doch so einfach ...
    Wie schon oben geschrieben, ein Ergebnis bekommt man immer. Man muss nur genug Zeit haben
    Aber bei der SPS Programmierung geht es genau so, ein Ergebnis bekommt man schon, fragt sich nur wie man auf effektive Weise sein Ziel erreicht.

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Viele Wege nach Rom  

Ähnliche Themen

  1. IF Abfrage in SCL
    Von fbeine im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 19:14
  2. Abfrage Bit und if Abfrage
    Von Move im Forum HMI
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.05.2011, 21:58
  3. <> Abfrage
    Von husox81 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 10:18
  4. if- Abfrage
    Von Hannes im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 16:45
  5. bcd abfrage
    Von Hobby programmierer im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.05.2005, 22:51

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •