Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 51

Thema: welche VM? Vor- und Nachteile der verschiedenen Produkte ...

  1. #11
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.719
    Danke
    729
    Erhielt 1.159 Danke für 970 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hier mal eine (unvollständige) Liste der Software die beim Kunden in einer VMWare läuft.
    BlueControl PMA\
    Camille V600_N V2.03\
    Cognex\
    COM PROFIBUS V3.3\
    COM PROFIBUS V5.1\
    Concept V2.6\
    CT Soft\
    CTScope V1.1.4\
    CX-One\
    Designer 6.01\
    Designer 6.06\
    DPL Toolkit 3.3\
    Drivemonitor\
    DriveWindow V1.41\
    EH READW 2.30F\
    EH READWIN2000\
    ELO\
    Erhardt en Leimer\
    Eurotherm Conf\
    Factorylink Webclient\
    FactoryTalk\
    Festo CPX Maintenance tool\
    GP-ProEX\
    Haglunds Spidercom\
    IBHNET\
    IBSCMD G4 4.42\
    KEPServerEX\
    LogoSoft V6.1\
    MMF Edit\
    Modlink 02.10\
    NPort\
    Panel Builder (ABB)\
    Panelmate V2.50\
    Panelmate V3.20\
    Primay Setup Tool V4.0\
    ProfiTrace V2.4\
    Project Builder (ABB)\
    Protool V6.0 + SP3\
    Reflection X V7.2\
    Robot Studio Online\
    RS Logix 5000\
    S7 Technology 4.1\
    Safety Suite V2\
    SESOFT 1.31\
    SEW Movitools V5.4\
    SEW Software-ROM 4\
    SICK CDS V2.22\
    SICK CDS V3.40\
    SICK CDS V3.51\
    SICK LMS200\
    SimotionScoutV4.0\
    Sonprog V1.9\
    Step5 V7.23\
    Step7 V5.5\
    TireTracker(M\
    UF6 DriveGUI\
    UF6 PILZ PNOZ\
    UF6 TRIO Motion\
    Ultrasoonsensor Peperl Fuchs\
    Ultrasoonsensor Turck\
    Ultraware\
    Unilink V2.5\
    Unisoft 3.3\
    Unity Pro XL V4.0\
    USB Prommer\
    USB Prommer V2.0\
    VEGA Pactware 3.0\
    WinCCFlex 2008\
    Wireshark\

  2. #12
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Daumen hoch

    Hallo perfekter, dein Thread finde ich Klasse, gehört aber in den FAQ, für doch
    hier die Diskussion durch und schreibe die Ergebnisse in den FAQ Bereich.
    Zusätzlich könnte Mann dort in folgenden Beiträgen für jedes Produkt Installations
    Hinweise erstellen.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. #13
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.115
    Danke
    388
    Erhielt 390 Danke für 271 Beiträge

    Standard

    Sehr gute Idee Helmut! Danke!

    Grüße

    Marcel

  4. #14
    Avatar von Perfektionist
    Perfektionist ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    das schmeisse ich gerade aus dem Startbeitrag raus, weil es meine Meinung darstellt, aber für die Übersicht nichts beiträgt:
    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    XP-Mode gegenüber einer anderen VM mit installiertem XP zu bevorzugen begründe ich persönlich damit, dass der Support für XP offiziell 2013 endet. Und auch, dass ich nicht durch Versionssprünge meiner VM gequält werde, erst wenn ich das nächste Windows bekomme (ob es dann noch XP-Mode geben wird, wage ich jedoch anzuzweifeln).
    PS ... und ich editiere da fröhlich an meinem Startbeitrag und derweil komm ich mit Lesen nicht mehr hinterher ...

    PPS:
    so, jetzt hab ich, glaub ich, alles Wichtige aus den Thread bis hierher im Startbeitrag drin.

  5. #15
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    Wonderware läuft in VM-Ware und kann auch auf die S7 Simulation (außerhalb der VM-Ware auf dem gleichen Rechner) via NetToSim zugreifen. Dürfte etwas flüssiger gehen, ist aber vermutlich kein Problem der VM-Ware.

  6. #16
    Registriert seit
    22.03.2011
    Beiträge
    0
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wir arbeiten seit mehreren Jahren mit dem VMWare Player + Siemens, Rockwell, B&R, Jetter, Codesys und vieles mehr. Bisher noch keine Probleme gehabt, die man nicht schnell und einfach lösen konnte.

    Kann ich also wärmstens empfehlen.

  7. #17
    Avatar von Perfektionist
    Perfektionist ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Erfahrungsbericht S5 V7.17 mit NT-Servicepack im XP-Mode

    "alles funktioniert" wäre zu pauschal. Alles was ich von der Software forderte, funktionierte.

    Der Praxistest dauerte so etwa drei Tage, da waren dann so Dinge wie USTACK, Bausteinübertragungen, Urlöschen etc. dabei.

    Online ging es auf eine CPU945 (im Büro mit 95U vorab getestet) und dem USB-RS232-Adapter MOXA UPort 1110 V1.4 und dem 511-Konverter Siemens 6ES5 734-1BD20 Ausgabestand 3.

    Die Datenablage war auf der C-Platte der VM.

    Die Schnittstelle COM1 habe ich bei der VM-Maschinenkonfiguration zugewiesen. Dabei gibt es bei dem MOXA-Teil eine Besonderheit zu beachten: ab COM4 weigert sich XP-Mode, das Gerät der VM zuzuweisen. Und erschwerend kommt hinzu, dass der MOXA-Treiber das Umkonfigurieren auf eine andere Schnittstellennummer nicht so ohne weiteres zulässt. Und jedesmal, wenn ein anderes Produkt eingestöpselt wurde, dann die nun höhere, freie Com-Nummer wählt. Die Abhilfe war dann, entweder jedesmal beim abziehen des MOXA oder anderen Produktes dran zu denken, dies Gerät vorher aus der Hardwarekonfig zu entfernen (bzw. immer peinlich genau darauf zu achten, dass man es immer genau dort einstöpselte, wo man es vorher abgezogen hatte). Oder dann auch, wenn ich zwischendurch das Teil mit Prolific-Treiber steckte, auch das wieder aus dem Gerätemanager wegzutun, um in dem Windowssystem nicht wieder eine reservierte Com-Nummer zu hinterlassen (die Option "Anzeige der nicht vorhandenen Geräte" im Gerätemanager funktioniert für diese Geister-COM-Schnittstellen nicht). Um den Stapel der reservierten Com-Nummern wieder abzubauen, geht folgender Trick: wenn man einen RS232-USB-Adapter mit Prolific-Treiber hat, so erlaubt dieser das Einstellen der Com-Port-Nummer. Das Teil warnt zwar, dass die Nummer bereits für was vergeben sei, aber man kann eine vom Vorgänger reservierte Nummer einstellen.Der Vorgang ist also folgender: Prolific-COM-Port einstecken. Der nimmt sich die nächstmögliche freie Nummer. Wenn also Moxa zuletzt 5 belegte, steht das Teil dann auf 6. Dann im Gerätemanager auf 5 stellen und deinstallieren. Ergebnis: bein nächsten Einstecken steht dann der Prolific auf 5. Dann auf 4 umstellen, deinstallieren, so wird dann die 4 wieder frei. ...usw, bis diese ganzen reservierten Nummern weg sind. dann legt sich auch der MOXA-Treiber wieder auf eine solch kleine Nummer.

    Was ich nicht im XP-Mode gemacht habe, weil ich über keinerlei entsprechende Hardware verfüge: das EEPROM habe ich auf einem PG740 gebrannt.

    Was nicht im XP-Mode ging: Lauer PCS950pro mit Prowin V8.2. Die Kommunikation startete manchmal ansatzweise, brach dann aber stets sehr rasch ab. Ob eingebauter Com-port, Moxa oder Prolific-Teil, da ging mit Datenübertragung nichts.

  8. #18
    Avatar von Perfektionist
    Perfektionist ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Protool und OP3 im XP-Mode

    was spontan scheiterte und ich dann nicht mehr lange probiert habe war der Transfer über CP5711.

    was auch scheiterte bzw. mit Kommunikationsabbrüchen endete: jegliche Zuweisung von COM-Ports für die serielle Übertragung in der Konfiguration der XP-Mode-Maschine.

    was letztlich funktionierte: Prolific-Wandler als USB-Gerät der VM direkt zuweisen und in den erweiterten Einstellungen (Gerätemanager) als COM2 konfigurieren. Dabei warnt der Treiber (oder was auch immer?), dass der Name bereits vergeben ist und doppelte Zuweisungen zu einem Namen zu Problemen führen können. Aber es ging dann.

    Nachtrag: was einmal geht, muss ja nicht zweimal gehen. Wie man es trotzdem hinbekommt: im Gastsystem die COM2 auf COM3 umparken. Dann ist die COM2 auch beim nächsten Start des Gastsystems frei. Und dann funktioniert das auch mit dem Einparken des zugeordneten USB-Gerätes an die Stelle der COM2.

    Nachtrag 2: die scheinbar fest eingebauten COM-Ports der XP-Mode-VM lassen sich im Gerätemanager deinstallieren. Dann kann auch Moxa COM1 belegen. Aber seltsamer Weise brach dann genau mit diesem Adapter die Kommunikation nach etwa sechzig von achtzig Sekunden ab. Die anschliessende Gegenprobe mit Prolific funktionierte dagegen wieder.

  9. #19
    Avatar von Perfektionist
    Perfektionist ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    so, ich bin mal wieder dran an dem Thema ...

    Eine Frage an die VirtualBox-Fraktion: wie und wann will XP aktiviert werden?

    Hintergrund: ich hab heut mit der aktuellsten Version von VirtualBox ein XP-Prof in der Firma hochgezogen. Die virtuelle HD hab ich mit heim genommen und dann einer frischen Maschine in VirtualBox zugewiesen (so ziemlich mit den Standardwerten - nur der Hauptspeicher wich signifikant ab). Meine Erwartung war: keine Reaktivierung nötig (weil die VM ja ziemlich ähnlich sein sollte). Tatsache: Aktivierung war nötig. Grund: mindestens der Prozessor ist so transparent zur VM durchgereicht, dass das OS mal mindestens diese Veränderung erkennt. Und die RAM-Größe ja sowieso ...

    ... also Frage an die VirtualBox-Nutzer: kann man diese (Re-)Aktivierei irgendwie vermeiden? Oder hört das Gemaule von M$ irgendwann auf (also irgendwann auf VM aktiviert, dann gut)? Oder muss man damit leben - also jedesmal, wenn man den Host wechselt, neu aktivieren?

  10. #20
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen

    ... also Frage an die VirtualBox-Nutzer: kann man diese (Re-)Aktivierei irgendwie vermeiden? Oder hört das Gemaule von M$ irgendwann auf (also irgendwann auf VM aktiviert, dann gut)? Oder muss man damit leben - also jedesmal, wenn man den Host wechselt, neu aktivieren?
    Nimmst du nur die Harddisk mit oder auch die Maschinen?
    Wenn es die Maschinen sind und diese laufen gibt es eigentlich das Problem nicht.


    bike

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 20:56
  2. Suche PILZ Produkte
    Von Sid. im Forum Suche - Biete
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.01.2009, 11:49
  3. Suche Siemens-Produkte
    Von SPS-Jack im Forum Suche - Biete
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 21:24
  4. Wo Siemens Produkte kaufen ?
    Von arena im Forum Stammtisch
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.06.2008, 08:48
  5. Krankenkassen Vor/Nachteile von AOK zu BKK XY
    Von Anonymous im Forum Stammtisch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.04.2005, 16:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •